Verhandlungen über Verkauf von Air Berlin: Gläubiger beraten


23.08.17 05:50
Meldung
 

BERLIN (dpa-AFX) - Die Verhandlungen über den Verkauf von Air Berlin scheinen auf die Zielgerade zu gehen. Eine Woche nach dem Insolvenzantrag beraten am Mittwoch erstmals die Gläubiger über den Verkauf der Fluggesellschaft. Der vorläufige Gläubigerausschuss von Air Berlin will sich zu seiner konstituierenden Sitzung treffen. Noch ist allerdings unklar, ob dabei schon Entscheidungen zu erwarten sind.

Die "Süddeutsche Zeitung" berichtete, bereits in seiner ersten Sitzung solle der Gläubigerausschuss die Aufspaltung des Unternehmens beschließen. Es liefen Verhandlungen über eine Absichtserklärung zum Verkauf der österreichischen Tochtergesellschaft Niki an Lufthansa . Eine Zustimmung des Ausschusses gelte als wahrscheinlich.

Wirtschafts-Staatssekretär Matthias Machnig (SPD) sagte den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND): "Es gibt Gespräche zwischen Lufthansa und zum Beispiel Niki. Ich schließe nicht aus, dass es da schon erste Ergebnisse geben könnte." Machnig begleitet die Verhandlungen um Air Berlin.

Air Berlin hatte am Freitag mit der Lufthansa konkrete Gespräche über die Übernahme von Teilen des Fluggesellschaft aufgenommen. Als weitere Interessenten gelten Easyjet und die Thomas-Cook-Tochter Condor.

Die deutsche Fluglinie Tuifly des weltgrößten Reisekonzerns Tui ist zudem an einer Lösung für die Flugzeuge und Besatzungen interessiert, die sie seit Jahren an Air Berlin und inzwischen an deren Tochter Niki verleast hat.

Die seit langem angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin hatte vor einer Woche Insolvenz beantragt, nachdem Großaktionär Etihad der Airline die finanzielle Unterstützung entzogen hatte. Der Flugbetrieb ist durch einen Kredit des Bundes über 150 Millionen Euro noch für etwa drei Monate gesichert.

Machnig wies erneut alle Spekulationen zurück, am Ende der Gespräche über Air Berlin könnte die Lufthansa als Monopolist den Luftverkehr in Deutschland beherrschen. Es gebe zehn Interessenten. Und es sei klar: "Es wird kein Monopol der Lufthansa geben, dafür sorgen auch die Kartellbehörden." Auch die Bundesregierung habe kein Interesse daran, dass der Wettbewerb kleiner werde.

Als wenig wahrscheinlich gilt, dass der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl mit seinem Angebot zum Zuge kommt. Er will Air Berlin nur als Ganzes übernehmen. Die Bundesregierung sieht das aber nicht als sinnvolle Lösung an, weil Air Berlin gerade durch seine heutige Struktur in die schwierige Lage geraten sei.

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) und Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatten sich dafür ausgesprochen, dass Lufthansa einen großen Anteil von Air Berlin übernimmt.

Niki Lauda, Luftfahrtunternehmer und Gründer der Air Berlin-Tochter Niki, sagte im "Handelsblatt", er befürchte höhere Flugpreise, sollte die Lufthansa bei Air Berlin vorrangig zum Zuge kommen. Lauda kritisierte, die Lufthansa habe die Politik ins Boot geholt, um den Wettbewerb einzuschränken./brd/DP/zb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Lufthansa

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Lufthansa 2012-2015: wohin geht ... (23.08.17)
Achtung Lufthansa setzt zum ... (11.07.17)
Warum ist Lufthansa-KGV so ... (28.06.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ROUNDUP 2: Gläubiger lassen Air. (23.08.17)
Lufthansa-Aktie: Insolvenz von Air. (23.08.17)
Lufthansa: Des einen Freud ist de. (23.08.17)
Lufthansa: Auf 9-Jahres-Hoch (22.08.17)
Lufthansa-Aktie: Weitere Kursgew. (22.08.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Lufthansa
Weitere Meldungen
 
23.08 Verhandlungen über Verkauf.
22.08 SAP-Rivale Salesforce hebt .
22.08 ROUNDUP 2: Brüssel prüft .
22.08 DGAP-Stimmrechte: LEG Im.
22.08 Mehr ausländische als deutsc.
22.08 Deutschlands Maschinenbauer.
22.08 DGAP-Stimmrechte: Heidelbe.
22.08 DGAP-Stimmrechte: Deutsch.
22.08 Europas wichtigste Value-A.
22.08 3 weitere Aktien für den L.
22.08 INDEX-MONITOR: Unicredit-A.
22.08 Stiftung Warentest: Banken .
21.08 Praxair-Fusion: Vorstand und.
21.08 Commerzbank macht bei Rat.
21.08 Kassen können Rabattverträg.
21.08 Man muss keine Kobalt-Akti.
21.08 Verbraucherschützer: Kreditka.
20.08 GESAMT-ROUNDUP 3: Air .
20.08 VW schickt E-Bulli ID Buzz.
18.08 Gabriel: Kein Grund für War.
18.08 DGAP-News: STADA Arzne.
18.08 ROUNDUP/Studie: Großstädt.
18.08 ROUNDUP/Umfrage: Mehrheit.
18.08 DGAP-Stimmrechte: Bilfinger.
18.08 Aktien Frankfurt Ausblick: R.
18.08 Buffett ist raus bei GE: Wa.
18.08 Deutsche Bank erzielt Million.
17.08 Aktien Wien Schluss: ATX .
17.08 ROUNDUP 2: Sixt befeuert .
17.08 ROUNDUP/Kreise: Lufthansa.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 24788 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Auf den Trend kommt es an!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Sommercrash - die Märkte ...
Feingold-Research, (06:54)
Experte: Feingold-Research,
Mologen: 3-Stufen-Analyse ...
Robert Sasse, (06:48)
Experte: Robert Sasse,
DOW DAX Ausbruch oder ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (23.08.17)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Aktien: Leichte ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (23.08.17)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
EUR/USD Analyse: Das ...
Admiral Markets, (23.08.17)
Experte: Admiral Markets,
S&P-500-Index: Der ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (23.08.17)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DAX pendelt wieder zurück ...
CMC Markets, (23.08.17)
Experte: CMC Markets,
Nutzen Sie den starken ...
Stefan Hofmann, Stock-World (23.08.17)
Experte: Stefan Hofmann, Stock-World
Deutsche Wirtschaft auf ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (23.08.17)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Wechseln Sie zum Erfolg ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (23.08.17)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Bitcoin - Dominanzschere ...
IG Markets, (23.08.17)
Experte: IG Markets,
Große Ereignisse werfen ...
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (23.08.17)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Nutzen Sie den starken Euro - Acht Städte, die Sie nun besuchen sollten
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen