HV-Bekanntmachung: Schuler Aktiengesellschaft: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 18.04.2013 in Stadthalle G.


08.03.13 15:30
Meldung
 
Tagesordnung 1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses zum 30. September 2012 sowie des Lageberichts, des Konzernlageberichts, des Berichts des Aufsichtsrats sowie des erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289 Abs. 4 und 5 HGB, 315 Abs. 4 HGB, jeweils für das am 30. September 2012 abgelaufene Geschäftsjahr 2011/2012 Auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.Schulergroup.com befinden sich auch Erläuterungen, warum zu diesem Tagesordnungspunkt kein Beschluss gefasst werden soll. 2. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Jahresabschluss der Schuler Aktiengesellschaft ausgewiesenen Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2011/12 in Höhe von EUR 12.537.811,12 wie folgt zu verwenden: - Ausschüttung einer EUR 7.422.708,50 Dividende in Höhe von EUR 0,25 je Stückaktie WKN A0V9A2 (ISIN DE000A0V9A22) auf 29.690.834 Stückaktien - Gewinnvortrag EUR 5.115.102,62 _________________________________ Bilanzgewinn EUR 12.537.811,12 Hinweis: Die im Rahmen der Umsetzung des Aktienoptionsprogramms 2008 im Januar 2013 ausgegebenen Bezugsaktien der WKN A1RFH2 (ISIN DE000A1RFH26) sind für das Geschäftsjahr 2011/2012 noch nicht gewinnberechtigt und deshalb bei der Verwendung des Bilanzgewinns nicht zu berücksichtigen. 3. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstands für das Geschäftsjahr 2011/2012 Entlastung zu erteilen. 4. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2011/2012 Entlastung zu erteilen. 5. Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers Der Aufsichtsrat schlägt auf Empfehlung seines Prüfungsausschusses vor, die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart, zum Abschlussprüfer und zum Konzernabschlussprüfer für das am 30.09.2013 endende Geschäftsjahr 2012/2013 zu wählen. Dieser nimmt auch die prüferische Durchsicht unterjähriger Finanzberichte vor, sofern eine solche erfolgt. 6. Beschlussfassung über die Nichtoffenlegung individualisierter Bezüge der einzelnen Vorstandsmitglieder Nach § 286 Abs. 5 HGB und § 314 Abs. 2 Satz 2 HGB kann die Hauptversammlung für die Dauer von höchstens 5 Jahren beschließen, entgegen der Regelungen nach § 285 Nr. 9 Buchst. a) Satz 5 bis 8 HGB und § 314 Abs. 1 Nr. 6 Buchst. a) Satz 5 bis 8 HGB keine individualisierten Angaben über die Bezüge jedes einzelnen Mitglieds des Vorstands zu machen. Die Verwaltung ist der Ansicht, dass eine Verpflichtung zur individualisierten Offenlegung der Vorstandsvergütung unverhältnismäßig stark in die geschützte Privatsphäre der betroffenen Personen eingreift. Aus diesem Grund soll, wie zuletzt in der Hauptversammlung vom 29. März 2007, für die nächsten fünf Jahre eine Befreiung von der Verpflichtung zur individualisierten Offenlegung der Vorstandsvergütung beschlossen werden. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor zu beschließen: 'Für das am 1. Oktober 2012 begonnene Geschäftsjahr und die vier diesem Geschäftsjahr nachfolgenden Geschäftsjahre werden im Jahres- und im Konzernabschluss der Gesellschaft die Angaben nach §§ 285 Nr. 9 Buchst. a) Satz 5 bis 8 HGB, 314 Abs. 1 Nr. 6 Buchst. a) Satz 5 bis 8 HGB nicht offengelegt.' 7. Wahlen zum Aufsichtsrat Mit Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung 2013 endet die Amtszeit sämtlicher Aufsichtsratsmitglieder der Aktionäre, nämlich von Herrn Dr. Wolfgang Leitner, Prof. Dr. h.c. Roland Berger, Prof. Dr. Hartmut Hoffmann, Prof. Dr. Christian Nowotny, Dr. Hans Michael Schmidt-Dencker und Hans-Jürgen Thaus, so dass eine Neuwahl erforderlich ist. Der Aufsichtsrat setzt sich nach §§ 96 Abs. 1, 101 Abs. 1 Aktiengesetz und §§ 1, 6, 7 Mitbestimmungsgesetz zusammen und besteht aus zwölf Mitgliedern, von denen sechs von den Arbeitnehmern nach den Bestimmungen des Mitbestimmungsgesetzes und sechs von den Aktionären nach den Bestimmungen des Aktiengesetzes gewählt werden. Die Hauptversammlung ist bei der Wahl der Aktionärsvertreter nicht an Wahlvorschläge gebunden. Die nachfolgenden Wahlvorschläge berücksichtigen die vom Aufsichtsrat am 7. Oktober 2010 für seine Zusammensetzung beschlossenen Ziele. Der Aufsichtsrat schlägt vor, die nachfolgend unter a) bis f) genannten Personen in den Aufsichtsrat zu wählen: a) Herrn Dr. Wolfgang Leitner, Graz, Österreich, Vorstandsvorsitzender der Andritz AG in Graz, Österreich, b) Herrn Prof. Dr. h.c. Roland Berger, München, Honorary Chairman der Roland Berger Strategy Consultants GmbH, München, c) Herrn Ralf Dieter, Stuttgart, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG, Stuttgart, d) Herrn Prof. Dr. Christian Nowotny, Wien, Österreich, Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien, Österreich, e) Herrn Friedrich Papst, Graz, Österreich, Mitglied des Vorstands Bereiche Metals und Feed + Biofuel der Andritz AG in Graz, Österreich und f) Herrn Hans-Jürgen Thaus, Abensberg, vormals stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KRONES AG, Neutraubling. Die Wahl erfolgt jeweils für die Zeit vom Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung 2013 bis zum Ablauf der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr nach dem Beginn der Amtszeit beschließt, wobei das Geschäftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt, nicht mitgerechnet wird. In Übereinstimmung mit Ziff. 5.4.3 Satz 1 des Deutschen Corporate Governance Kodex ist beabsichtigt, die Wahlen zum Aufsichtsrat im Wege der Einzelwahl durchzuführen. Gemäß Ziff. 5.4.3 Satz 3 des Deutschen Corporate Governance Kodex wird auf Folgendes hingewiesen: Im Falle seiner Wahl in den Aufsichtsrat soll Herr Dr. Wolfgang Leitner als Kandidat für den Aufsichtsratsvorsitz vorgeschlagen werden. Herr Hans-Jürgen Thaus qualifiziert sich aufgrund seiner Ausbildung und seiner beruflichen Erfahrungen als unabhängiger Finanzexperte im Sinne von § 100 Abs. 5 AktG. Ein Lebenslauf der zur Wahl vorgeschlagenen Kandidaten kann auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.schulergroup.com eingesehen und heruntergeladen werden. Die vorgeschlagenen Personen sind Mitglied in folgenden gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten und in folgenden vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen: a) Herr Dr. Wolfgang Leitner: * Vorsitzender des Aufsichtsrats der ANDRITZ HYDRO GmbH, Wien, Österreich, * Chairman of the Board of Directors der ANDRITZ Oy, Helsinki, Finnland, * Chairman of the Board of Directors der ANDRITZ (USA) Inc., Roswell, USA, * Chairman of the Board of Directors der ANDRITZ Inc., Roswell, USA, * Chairman of the Advisory Board der ANDRITZ Brasil Ltda., Curitiba, Brasilien, * Mitglied des Aufsichtsrats der Haas Beteiligungs- und Management GmbH, Stockerau, Österreich, * Mitglied des Aufsichtsrats der Haas Food Equipment GmbH, Wien, Österreich, * Mitglied des Aufsichtsrats der HBB Haas Beratung und Beteiligungen GmbH, Wien, Österreich, * Mitglied des Aufsichtsrats der Franz Haas Vermögens- und Beteiligungs Aktiengesellschaft, Wien, Österreich; b) Herr Prof. Dr. h.c. Roland Berger: * Mitglied des Aufsichtsrats und Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Fresenius SE & Co. KGaA, Bad Homburg, * Mitglied des Aufsichtsrats der Fresenius Management SE, Bad Homburg, * Vorsitzender des Aufsichtsrats der Prime Office REIT-AG, München, * stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der Wilhelm von Finck AG, Grasbrunn, * Vorsitzender des Aufsichtsrats der WMP EuroCom AG, Berlin, * Mitglied des Board of Directors der Geox S.p.A., Biadene di Montebelluna, Italien, * Deputy Chairman of the Board of Directors der RCS Mediagroup S.p.A., Mailand, Italien; c) Herr Ralf Dieter: * Vorsitzender des Aufsichtsrats der Carl Schenck AG, Darmstadt, * Vorsitzender des Aufsichtsrats der Dürr Systems GmbH, Stuttgart, * Mitglied des Aufsichtsrats der Körber AG, Hamburg, * Chairman of the Board of Directors der Dürr Inc., Plymouth, USA, * Vorsitzender des Aufsichtsrats der Dürr Paintshop Systems Engineering (Shanghai) Corp. Ltd., Shanghai, China; d) Herr Prof. Dr. Christian Nowotny: * Mitglied des Aufsichtsrats der Andritz AG, Graz, Österreich, * stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH, Wien, Österreich, * stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der Generali 3Banken Holding AG, Wien, Österreich; e) Herr Friedrich Papst: * Mitglied des Aufsichtsrats der ANDRITZ HYDRO GmbH, Wien, * Mitglied des Aufsichtsrats der ANDRITZ GmbH, Hemer, Deutschland * Chairman of the Board of Directors der ANDRITZ FEED & BIOFUEL A/S, Esbjerg, Dänemark, * Member of the Advisory Board der ANDRITZ Brasil Ltda., Curitiba, Brasilien, * Chairman of the Board of Directors der ANDRITZ (China) Ltd., Foshan, China, * Member of the Board of Directors der Jaybee Engineering (Holdings) Pty. Ltd., Carrum Downs, Australien, * Member of the Board of Directors der ANDRITZ Pty. Ltd., Carrum Downs, Australien; f) Herr Hans-Jürgen Thaus: * Vorsitzender des Aufsichtsrats der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH, Regensburg, * Vorsitzender des Beirats der Kurtz Holding GmbH & Co. Beteiligungs KG, Kreuzwertheim. Herr Dr. Wolfgang Leitner ist Vorstandsvorsitzender, Herr Friedrich Papst ist Mitglied des Vorstands und Herr Prof. Dr. Christian Nowotny ist Mitglied des Aufsichtsrats der wesentlich an der Schuler AG beteiligten Andritz AG, Graz. Darüber hinaus ist Herr Dr. Wolfgang Leitner an der Andritz AG, Graz, wesentlich beteiligt; ihm werden über diese und andere Beteiligungsgesellschaften ausweislich der letzten bei der Schuler AG eingegangenen Stimmrechtsmitteilungen insgesamt 93,57 % der Stimmrechte an der Schuler AG zugerechnet. Abgesehen davon bestehen bei keinem der vorbenannten Aufsichtsratskandidaten persönliche oder geschäftliche Beziehungen zur Gesellschaft, den Organen oder einem wesentlich an der Gesellschaft beteiligten Aktionär. 8. Beschlussfassung über die Änderung des Geschäftsjahres der Gesellschaft sowie die damit zusammenhängende Satzungsänderung Nachdem die Andritz Beteiligungsgesellschaft IV GmbH, Berlin, Deutschland, eine Mehrheitsbeteiligung an der Schuler Aktiengesellschaft erworben hat, soll das Geschäftsjahr der Gesellschaft demjenigen der Andritz Beteiligungsgesellschaft IV GmbH angepasst und auf das Kalenderjahr umgestellt werden. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen deshalb vor, folgenden Beschluss zu fassen: 'a) Das Geschäftsjahr der Gesellschaft wird mit Wirkung ab 1. Oktober 2013 auf das Kalenderjahr umgestellt. Der Zeitraum vom 1. Oktober 2013 bis zum 31. Dezember 2013 ist ein Rumpfgeschäftsjahr. b) Im Hinblick auf die Umstellung des Geschäftsjahres wird § 3 Abs. 2 der Satzung wie folgt neu gefasst: 'Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 2013 bis zum 31. Dezember 2013 ist ein Rumpfgeschäftsjahr.' Der Vorstand wird angewiesen, die Satzungsänderung in solcher Weise zum Handelsregister anzumelden, dass die Eintragung der Satzungsänderung nach Möglichkeit am 30. September 2013 erfolgt.' 9. Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers für das Rumpfgeschäftsjahr 2013 Der Aufsichtsrat schlägt auf Empfehlung seines Prüfungsausschusses vor, die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart, zum Abschlussprüfer und zum Konzernabschlussprüfer für das Rumpfgeschäftsjahr 2013 zu wählen, welches am 1. Oktober 2013 beginnt und am 31. Dezember 2013 endet. Teilnahme an der Hauptversammlung Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die sich zur Hauptversammlung anmelden ('Anmeldung') und der Gesellschaft die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts nachweisen ('Nachweis'). Der Nachweis ist durch einen in Textform erstellten besonderen Nachweis des Anteilsbesitzes durch das depotführende Institut zu führen. Der Nachweis hat sich auf den Beginn des einundzwanzigsten Tages vor der Hauptversammlung, mithin auf den Beginn des 28. März 2013 (d.h. 28.03.2013, 0:00 Uhr) zu beziehen ('Nachweiszeitpunkt'). Die Berechtigung im vorstehenden Sinne bemisst sich dabei ausschließlich nach dem Anteilsbesitz des Aktionärs im Nachweiszeitpunkt, ohne dass damit eine Sperre für die Veräußerbarkeit des Anteilsbesitzes einherginge. Auch im Fall der vollständigen oder teilweisen Veräußerung des Anteilsbesitzes nach dem Nachweiszeitpunkt ist für die Berechtigung ausschließlich der Anteilsbesitz des Aktionärs im Nachweiszeitpunkt maßgeblich; d.h. Veräußerungen oder der Erwerb von Aktien nach dem Nachweiszeitpunkt haben keine Auswirkungen auf die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts. Der Nachweis muss bei der Gesellschaft ebenso wie die Anmeldung in Textform in deutscher oder englischer Sprache spätestens am Donnerstag, 11. April 2013, 24:00 Uhr, unter folgender Adresse eingehen: Schuler Aktiengesellschaft, c/o Landesbank Baden-Württemberg, Hauptversammlungen 4027H, Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart, oder an folgende Telefax-Nr.: 0711-12779256, oder an folgende E-Mail-Adresse: hv-anmeldung@LBBW.de gesandt werden (auch bei der Übersendung per Telefax oder per E-Mail ist für die Zwecke der Fristwahrung der Zeitpunkt des Eingangs maßgebend). Stimmrechtsausübung durch Bevollmächtigte a) Aktionäre, die nicht selbst an der Hauptversammlung teilnehmen können oder wollen, können ihr Stimm- und ihre sonstigen Aktionärsrechte unter entsprechender Vollmachtserteilung durch Bevollmächtigte, auch durch eine Vereinigung von Aktionären, ausüben lassen. Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollmächtigung gegenüber der Gesellschaft bedürfen der Textform. Ein Formular, von dem bei der Vollmachtserteilung Gebrauch gemacht werden kann, wird den Aktionären zusammen mit der Eintrittskarte zur Hauptversammlung übermittelt. Darüber hinaus kann das Formular auch im Internet unter www.schulergroup.com abgerufen werden. Das Formular wird auf Verlangen auch jedem Aktionär unverzüglich und kostenlos übermittelt. Das Verlangen ist an die folgende Adresse zu richten: Schuler Aktiengesellschaft, Investor Relations, Bahnhofstraße 41, 73033 Göppingen, oder an folgende Telefax-Nr.: 07161-66850, oder an folgende E-Mail-Adresse: ir@schulergroup.com. Diese Adresse steht von der Einberufung der Hauptversammlung an auch für die Vollmachtserteilung gegenüber der Gesellschaft, die Übermittlung des Nachweises einer gegenüber dem Bevollmächtigten erklärten Bevollmächtigung und den Widerruf von Vollmachten zur Verfügung. Wenn ein Kreditinstitut, eine Aktionärsvereinigung oder ein anderer der in § 135 AktG diesen gleichgestellter Rechtsträger bevollmächtigt werden soll, bedarf - in Ausnahme zu vorstehendem Grundsatz - die Vollmacht weder nach dem Gesetz noch nach der Satzung der Gesellschaft einer bestimmten Form. Wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesen Fällen die Kreditinstitute, Aktionärsvereinigungen oder die diesen gleichgestellten Rechtsträger, die bevollmächtigt werden sollen, möglicherweise eine besondere Form der Vollmacht verlangen, weil sie nach § 135 AktG die Vollmacht nachprüfbar festhalten müssen. Aktionäre, die ein Kreditinstitut, eine Aktionärsvereinigung oder einen anderen der in § 135 AktG diesen gleichgestellten Rechtsträger bevollmächtigen möchten, sollten sich deshalb mit diesen über ein mögliches Formerfordernis für die Vollmacht abstimmen. b) Die Gesellschaft bietet ihren Aktionären als Service an, einen von der Gesellschaft benannten weisungsgebundenen Stimmrechtsvertreter bereits vor der Hauptversammlung zu bevollmächtigen. Der von der Gesellschaft benannte Stimmrechtsvertreter übt das Stimmrecht ausschließlich auf der Grundlage der vom Aktionär erteilten Weisungen aus. Die Erteilung der Vollmacht an den von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter, ihr Widerruf und die Erteilung von Weisungen bedürfen der Textform. Ein Formular, von dem bei der Vollmachts- und Weisungserteilung Gebrauch gemacht werden kann, wird dem Aktionär zusammen mit der Eintrittskarte zur Hauptversammlung übermittelt. Darüber hinaus kann das Formular auch im Internet unter www.schulergroup.com abgerufen oder bei der Schuler Aktiengesellschaft, Investor Relations, Bahnhofstraße 41, 73033 Göppingen, Telefax-Nr. 07161-66850, kostenlos angefordert werden. Die Aktionäre, die dem von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter eine Vollmacht erteilen wollen, benötigen hierzu eine Eintrittskarte zur Hauptversammlung. Weitere Informationen hierzu erhalten die Aktionäre zusammen mit der Eintrittskarte. Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt EUR 77.769.250,00 und ist in 29.911.250 Stamm-Stückaktien ohne Nennbetrag eingeteilt. Jede Stamm-Stückaktie gewährt in der Hauptversammlung eine Stimme. Die Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung beträgt damit 29.911.250. Rechte der Aktionäre nach §§ 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG Gemäß § 122 Abs. 2 AktG können Aktionäre, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals oder den anteiligen Betrag von EUR 500.000,00 erreichen, verlangen, dass Gegenstände auf die Tagesordnung gesetzt und bekanntgemacht werden. Das Verlangen muss schriftlich an den Vorstand gerichtet werden und bei der Gesellschaft spätestens am Montag, 18. März 2013, 24:00 Uhr eingehen. Wir bitten, derartige Verlangen an folgende Adresse zu übersenden: Schuler Aktiengesellschaft, Investor Relations, Postfach 1222, 73012 Göppingen. Gemäß § 126 Abs. 1 AktG kann jeder Aktionär der Gesellschaft einen Gegenantrag zu einem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zu einem bestimmten Punkt der Tagesordnung übersenden. Ein Gegenantrag ist nach näherer Maßgabe von § 126 Abs. 1 und 2 AktG auf der Internetseite der Gesellschaft zugänglich zu machen, wenn er bei der Gesellschaft unter der nachfolgend bekanntgemachten Adresse spätestens am Mittwoch, 3. April 2013, 24:00 Uhr, eingeht. Jeder Aktionär kann außerdem nach näherer Maßgabe von § 127 AktG der Gesellschaft einen Wahlvorschlag zur Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern oder von Abschlussprüfern übersenden. Ein Wahlvorschlag ist nach näherer Maßgabe von §§ 127, 126 Abs. 1 und 2 AktG auf der Internetseite der Gesellschaft zugänglich zu machen, wenn er bei der Gesellschaft unter der nachfolgend bekanntgemachten Adresse spätestens am Mittwoch, 3. April 2013, 24:00 Uhr, eingeht. Wir werden rechtzeitig eingehende Gegenanträge und Wahlvorschläge im Internet unter www.schulergroup.com zugänglich machen, sofern sie den gesetzlichen Anforderungen genügen. Etwaige Stellungnahmen der Verwaltung werden wir ebenfalls unter der genannten Internetadresse zugänglich machen. Rechtzeitig eingehende Ergänzungsanträge werden wir bekanntmachen, sofern sie den gesetzlichen Anforderungen genügen. Gegenanträge und Wahlvorschläge von Aktionären sind ausschließlich zu richten an: per E-Mail an: ir@schulergroup.com, per Telefax an: 07161-66850 oder per Post an: Schuler Aktiengesellschaft, Investor Relations, Postfach 1222, 73012 Göppingen. Wir weisen gemäß § 121 Abs. 3 Nr. 3 AktG darauf hin, dass jedem Aktionär auf Verlangen in der Hauptversammlung vom Vorstand Auskunft über Angelegenheiten der Gesellschaft zu geben ist, soweit sie zur sachgemäßen Beurteilung eines Gegenstands der Tagesordnung erforderlich ist (§ 131 Abs. 1 AktG). Das Auskunftsrecht kann in der Hauptversammlung ausgeübt werden, ohne dass es einer vorherigen Ankündigung oder sonstigen Mitteilung bedürfte. Nähere Erläuterungen und Informationen zu den Rechten der Aktionäre nach §§ 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127 und 131 Abs. 1 AktG stehen den Aktionären auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.schulergroup.com zur Verfügung. Hinweis auf die Internetseite der Gesellschaft und die dort nach § 124a AktG zugänglichen Informationen Die Informationen nach § 124a AktG zur Hauptversammlung finden sich auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.schulergroup.com. Ausliegende und abrufbare Unterlagen In den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Bahnhofstr. 41, 73033 Göppingen, liegen seit Einberufung der Hauptversammlung und bis zu deren Ablauf der festgestellte Jahresabschluss, der gebilligte Konzernabschluss, der Lagebericht, der Konzernlagebericht und der Bericht des Aufsichtsrats sowie der erläuternde Bericht des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289 Abs. 4 und 5 HGB, 315 Abs. 4 HGB, jeweils für das Geschäftsjahr 2011/2012 sowie der Vorschlag des Vorstands für die Verwendung des Bilanzgewinns zur Einsicht der Aktionäre aus. Auf Verlangen wird jedem Aktionär unverzüglich und kostenlos eine Abschrift der Vorlagen erteilt. Das Verlangen ist zu richten an: per E-Mail an: ir@schulergroup.com, per Telefax an: 07161-66850 oder per Post an: Schuler Aktiengesellschaft, Investor Relations, Postfach 1222, 73012 Göppingen. Die Vorlagen sind auch auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.schulergroup.com abrufbar. Göppingen, im März 2013 Schuler Aktiengesellschaft mit Sitz in Göppingen Der Vorstand ---------------------------------08.03.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzlicheMeldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten undPressemitteilungen.Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de undhttp://www.dgap.de---------------------------------Sprache: Deutsch Unternehmen: Schuler Aktiengesellschaft Bahnhofstr. 41 73033 Göppingen Deutschland E-Mail: ir@schulergroup.com Internet: http://www.schulergroup.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------- 203436 08.03.2013


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Schuler

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Schuler wird 2012 das Jahr der ... (04.04.14)
Schuler hat noch Aufträge (09.05.12)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Schuler: Da kann man nur noch st. (21.03.19)
Schuler: Verständliche Reaktion? (03.03.19)
Schuler: Faktencheck! (27.02.19)
Schuler H1-Halbjahreszahlen: Auftr. (07.08.14)
Schuler: Weiterhin gute Ertragslag. (06.05.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Schuler
Weitere Meldungen
 
11.03 Zulassungsfolgepflichten: QIA.
11.03 Finanzbericht: elexis AG: Be.
11.03 Gigaset AG/ Ad hoc-Meldun.
11.03 Design Hotels AG veröffent.
11.03 IMMOFINANZ Group veranst.
11.03 BVB-Aktie: GSC Research .
11.03 Stimmrechtsanteile: Rheinmet.
11.03 Deutsche Oel & Gas AG: U.
11.03 Vatic Ventures Corp. vergib.
11.03 Revett Minerals Inc. berichte.
11.03 Finanzbericht: Oldenburgische.
11.03 Finanzbericht: S.A.G. Solars.
11.03 Limelight Cited as a Strong .
11.03 Linde AG: Linde baut sechs.
11.03 Finanzbericht: artnet AG: Be.
11.03 DF Deutsche Forfait AG sc.
11.03 AURELIUS Aufsichtsratsche.
11.03 Spectral gibt Abschluss eine.
08.03 Venetus Beteiligungen AG: .
08.03 Stimmrechtsanteile: DIC Ass.
08.03 Stimmrechtsanteile: ADC Af.
08.03 Directors' Dealings: euromicro.
08.03 Stimmrechtsanteile: DEAG D.
08.03 Directors' Dealings: euromicro.
08.03 Stimmrechtsanteile: GEA Gr.
08.03 ICHOR Coal N.V.: Vunene -.
08.03 Hess AG: Tochtergesellscha.
08.03 HV-Bekanntmachung: Schuler.
08.03 HV-Bekanntmachung: Gerres.
08.03 HV-Bekanntmachung: Sky D.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 47341 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Lufthansa: Absturz geht weiter!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P500 - 2.860 Punkte ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:22)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Vonovia: Aktie trotzt der ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (16:05)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Mawsons Rajapalot-Projekt ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (15:51)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
ETFs: Die Musik spielt in ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (15:50)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Wirecard springt nach oben ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:18)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Medigene Aktie: Es ist ...
Volker Gelfarth, (15:02)
Experte: Volker Gelfarth,
Wie Unternehmen den ...
Dr. Mark Mobius, Executive Chairman der. (14:42)
Experte: Dr. Mark Mobius, Executive Chairman der Templeton Ass.
Deutsche Telekom: 16,00 ...
Robert Sasse, (14:12)
Experte: Robert Sasse,
Exotic-Trader-Update: BASF
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (13:47)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Enel - Perle Italiens
Christoph Janß, NagaBrokers (13:37)
Experte: Christoph Janß, NagaBrokers
Palladium vs. Silber ...
Robert Schröder, Elliott-Waves.com (12:34)
Experte: Robert Schröder, Elliott-Waves.com
Bayer – das ist deutlich
Feingold-Research, (12:32)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin Daytrading: Darauf sollte man achten
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen