Großer Sparplan-Check: Europa-Nebenwerte sind echte Helden - Fondsnews


18.02.19 13:00
Meldung
 
Wien (www.fondscheck.de) - Klein, aber oho! Fonds, die auf Mittelständler aus Europa setzen, brachten Sparplan-Anlegern in den vergangenen zehn Jahren besonders gute Renditen ein, so die Experten von "FONDS professionell".


Im siebten und letzten Teil ihrer Serie würden die Experten zeigen, wie die besten Portfolios abgeschnitten hätten und wie sich deren Manager positionieren würden.

Aktienfonds, die auf kleine und mittelgroße Firmen setzen würden, hätten unter Anlegern nicht eben den besten Ruf: Den Portfolios werde gerne nachgesagt, dass sie mit höheren Kursschwankungen, einer niedrigeren Liquidität und einem größeren Verlustrisiko zu kämpfen hätten als Portfolios, die weithin bekannte Börsenschwergewichte in den Mittelpunkt ihrer Strategie stellen würden. Doch das vermeintlich höhere Risiko habe sich für Investoren durchaus bezahlt gemacht.

Mehrere Jahre hintereinander würden die "Kleine Könner"-Fonds nun schon die Sparplan-Wertentwicklungsstatistik des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) anführen. So auch 2018 - obwohl, das sei gleich vorausgeschickt - die fast schon märchenhafte Midcap-Erfolgsgeschichte im vergangenen Jahr ein eher trauriges Kapitel aufgeschlagen habe.

Dabei würden die neuesten Renditeresultate auf den ersten Blick gewohnt gut aussehen: Wer in den vergangenen zehn Jahren monatlich 100 Euro in europäische Nebenwertefonds eingezahlt habe, habe per Ultimo 2018 der BVI-Berechnung zufolge zu den angesammelten 12.000 Euro mit einem mittelprächtigen Mittelstands-Portfolio immerhin 4.413 Euro dazuverdient. Das entspreche einer Jahresrendite von 6,1 Prozent. Zum Vergleich: Bei breit streuenden Europa-Aktienfonds, die zu einem nicht unerheblichen Teil auf milliardenschwere Börsengiganten setzen würden, habe der Investorenlohn "lediglich" 2.139 Euro respektive 3,2 Prozent pro Jahr betragen.

Allerdings sei auch Fondsgruppe "Europa Nebenwerte" nicht vom wankelmütigen Jahr 2018 verschont geblieben - im Gegenteil: Wer sechs Monate früher einen Zehn-Jahres-Sparplan auf einem europäischen Nebenwertefonds basierend abgeschlossen und im Sommer 2018 beendet habe, habe sich über ein durchschnittliches Plus von 9.190 Euro beziehungsweise 10,9 Prozent per annum freuen dürfen.

Ende 2017 hätte die Erfolgsrechnung sogar noch profitabler ausgesehen: Aus den über die Zehn-Jahres-Frist eingezahlten 12.000 Euro wären dann im Durchschnitt sogar 22.065 Euro, also knapp 900 Euro mehr geworden.

Wie dem auch sei: Zumindest sei das Sortiment für Sparplaninteressierte in der Goldmedaillen-Kategorie überschaubar - was nicht zuletzt damit zu tun habe, dass in der Verbandsstatistik eben nur die Fonds der BVI-Mitglieder enthalten seien. Um es positiv auszudrücken: Im Vergleich zu anderen Fondsgruppen mache genau das die Auswahl leichter.

In der BVI-Auswertung würden - Mehrfachzählungen aufgrund verschiedener (und zum Teil nicht länger sparplanfähiger) Fondstranchen ausgeklammert - gerade einmal acht Portfolios auftauchen, zu denen sich neben den traditionell gemanagten Fonds auch einige Vertreter aus dem häufig kritisierten Passivlager hinzugesellen würden. FONDS professionell ONLINE stelle, als neutraler Schiedsrichter, statt der sonst üblichen zehn deshalb nur die fünf überdurchschnittlich guten Sparplanangebote vor.

Im siebten und letzten Teil ihrer Serie würden die Experten nicht nur zeigen, was Anleger bei einer monatlichen Einzahlung von jeweils 100 Euro auf zehn Jahre gerechnet mit den besten Portfolios der Kategorie "Aktienfonds Europa, Small- & Midcaps" hätten verdienen können. Auch, wie die Manager die renditestärksten Aktien-Produkte derzeit aufgestellt hätten.

Was sei aus monatlich 100 Euro in zehn Jahren geworden? Diese europäischen Nebenwerte-Aktienfonds hätten Anlegern den Sparplan-Daten des Branchenverbandes BVI zufolge am meisten Geld eingebracht:

Platz 1: Metzler European Small Companies (ISIN IE0002921975 / WKN 987735 )
Seinen Spitzenplatz vor sechs Monaten habe der Metzler European Small Companies erfolgreich verteidigen können. Papiere aus den Bereichen Konsumgüter, IT/Telekommunikation und Finanzen würden zu einem großen Teil im Portfolio stecken. Die beiden Fondsmanager Lorenzo Carcano und Stefan Meyer hätten aus dem 12.000-Euro-Kapitaleinatz treuer Sparplaner 18.633 Euro gemacht. Vor sechs Monaten wären es allerdings noch stolze 24.258 Euro gewesen.

Platz 2: iShares Stoxx Europe Mid 200 (ISIN DE0005933998 / WKN 593399 )
Platz zwei belege mit dem iShares Stoxx Europe Mid 200 ein weiterer Indextracker aus dem Sortiment der BlackRock-Tochter iShares. Bei dem Portfolio hätten sich die angesparten 12.000 Euro binnen zehn Jahren auf 17.837 Euro vermehrt. Die größte Position sei hier der niederländische Telekommunikationskonzern Koninklijke KPN.

Platz 3: DWS European Opportunities (ISIN DE0008474156 / WKN 847415 )
Der DWS European Opportunities sei bei diesem Ranking vor einem halben Jahr noch auf dem zweiten Platz vertreten gewesen. Eine jährliche Rendite von 7,70 Prozent beziehungsweise ein Verdienst von 5.837 Euro habe diesmal für den dritten Platz gereicht. Portfolioverwalter Philipp Schweneke setze auf Industrietitel wie beispielsweise den Alternative-Energien-Spezialisten Vestas Wind Systems.

Platz 4: Deka - Europa Potential (ISIN DE0009786285 / WKN 978628 )
Die Branchen IT und Telekommunikation würden auch bei Nebenwertefonds eine große Rolle spielen. So zähle beim Deka - Europa Potential etwa HMS Networks zu den größten Holdings. Wer die vergangenen zehn Jahre monatlich 100 Euro in das Produkt gesteckt habe, der sei heute um 5.134 Euro reicher.

Platz 5: iShares Stoxx Europe Small 200 (ISIN DE000A0D8QZ7 / WKN A0D8QZ )
Anleger, die sich vor zehn Jahren im Rahmen eines Sparplans für ein passives Produkt entschieden und sich den iShares Stoxx Europe Small 200 der BlackRock-ETF-Tochter ausgesucht hätten, dürften sich nach zehn Jahren über einen Investorenlohn von 5.132 Euro freuen. Das sei eine Rendite von 6,92 Prozent pro Jahr. Im Portfolio sei ein indexgemäß großer Anteil an Konsumgüterherstellern zu finden. (18.02.2019/fc/n/s)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DWS European Opportunities LD

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Großer Sparplan-Check: Europa-Neb. (18.02.19)
Die besten Europa Mid-Cap Aktien. (13.07.18)
Großer Sparplan-Check: Europa-Neb. (19.02.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DWS European Opportunities LD
Weitere Meldungen
 
20.02 sentix erhält Top-Rating bei .
20.02 WisdomTree ernennt Lidia T.
20.02 Lazard AM startet Skandina.
20.02 Hedgefonds entdecken ihren .
20.02 EZB: Bestand an von Invest.
20.02 Fondskosten: Morningstar ste.
20.02 Neuer INVESCO-ETF auf Xe.
19.02 Scope Fondsrating-Update Fe.
19.02 Starmanager Hasenstab sieh.
19.02 LiLux Convert wird erneut m.
19.02 Berliner Investmentboutique v.
19.02 Fondsanbieter kappen Resear.
19.02 Union Investment vermietet ü.
19.02 Überraschender Wechsel an .
18.02 Planmäßiger Stabwechsel: C.
18.02 Großer Sparplan-Check: Euro.
18.02 Comgest gibt Meilensteine d.
18.02 Natixis Investment Managers.
15.02 Casino-Spiele und Aktienhand.
15.02 Großer Sparplan-Check: Dies.
15.02 INVESCO bringt kostengüns.
15.02 Nettozuflüsse: Die Milliarden-.
15.02 Allianz meldet Rekordjahr - .
15.02 Natixis Investment Managers.
15.02 Euro Fund Award 2019 für.
15.02 Vorsorgesparer retten Union.
15.02 State Street GX Private Eq.
15.02 Schroders ernennt Georg W.
15.02 Vertriebsgesellschaft von Et.
14.02 Aquila Capital's Algert Glob.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 49961 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Nordex SE: Es wird einfach nicht besser!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX - Kurs auf 11.850 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (09:17)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Henkel: So zieht es sich ...
Volker Gelfarth, (09:07)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX Analyse ...
X-markets Team, Deutsche Bank (09:02)
Experte: X-markets Team, Deutsche Bank
Soja: Bullen wollen es jetzt ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (08:49)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Deutsche Lufthansa: So gut ...
Robert Sasse, (08:39)
Experte: Robert Sasse,
Allianz-Zertifikat mit 3,75% ...
Walter Kozubek, (08:34)
Experte: Walter Kozubek,
Afrika, ein Goldland
Ingrid Heinritzi, (08:29)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Maple Gold Mines findet ...
Jörg Schulte, JS-Research (08:22)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DAX 30 (täglich) ...
DONNER & REUSCHEL., (08:12)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
Bitcoin – Anlauf auf die ...
Feingold-Research, (08:01)
Experte: Feingold-Research,
DAX nahezu unbeeindruckt ...
CMC Markets, (07:35)
Experte: CMC Markets,
Dax - Ein letztes ...
Philip Klinkmüller, HKCM (17.06.19)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Woran liegt es, dass sich viele Trading-Neulinge finanziell ruinieren
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen