Nachgehakt: Die Pläne der Sachwerte-Anbieter für 2020 - Teil 1 - Fondsnews


13.12.19 14:00
Meldung
 
Wien (www.fondscheck.de) - Der FONDS professionell KONGRESS rückt in großen Schritten näher, so die Experten von "FONDS professionell".


Im Januar würden sich wieder mehr als 220 Aussteller in Mannheim präsentieren. Die Redaktion habe die teilnehmenden Anbieter von Sachwerteanlagen und weitere Häuser nach ihren Plänen und Vorhaben für das neue Jahr befragt.

Zahlreiche Anbieter von Sachwerteanlagen würden den FONDS professionell KONGRESS am 29. und 30. Januar in Mannheim wieder als Forum nutzen, um über ihre neuesten Produkte zu informieren. Ob Immobilienfonds oder Investments in erneuerbare Energien: Die Besucher hätten hier die Gelegenheit, sich über Sachwertinvestments zu informieren.

Die Redaktion habe von den am FONDS professionell KONGRESS teilnehmenden Häusern und weiteren Anbietern aus dem Sachwerte-Bereich aber schon vorab wissen wollen, welche Pläne sie auf der Produkt- und auf der Vertriebsseite für das kommende Jahr schmieden würden. Im ersten Teil der Reihe stelle FONDS professionell ONLINE die Vorhaben der jeweiligen Aussteller en detail vor. Welche seien das bei den Anbietern von Sachwerteanlagen mit den Firmennamen A bis I?

Was würden Sachwerteinvestmentanbieter 2020 planen? Die Redaktion habe nachgefragt:

Aureus Golddepot: Edelmetalle im Trend der Zeit
Produkte: Die Aureus Golddepot aus Berlin habe ihre Serviceleistungen bei ihrem physischen Edelmetalllagerkonzept ausgebaut. Ab sofort habe der Kunde zu vergünstigten Konditionen ein Umtauschrecht von Silber, Platin und Palladium in Gold. Weiterhin biete Aureus Golddepot ein Abholkonzept in 20 Filialen in Deutschland an. Seit diesem Jahr biete die Gesellschaft auch Sparpläne für Kinder und Enkelkinder ohne Laufzeiten.

Vertrieb/Service: Die Vertriebsunterstützung werde wie gewohnt fortgeführt - in Form von bundesweiten Seminaren, Newslettern und Sonderveranstaltungen. Weiterhin könnten stündlich sieben Ausbildungsbausteine online abgerufen werden. Die Tochtergesellschaft der Exchange AG Deutschland möchte ihre Partner auch vor Ort durch Kundenseminare unterstützen. Darüber hinaus sei auch die digitale Zeichnung durch einen E-Antrag möglich.

Bloxxter: Neues Projekt in der Pipeline
Produkte: Bloxxter biete einen direkten Zugang zu Beteiligungen an Premium-Immobilien. Das Projekt "Palais am Brandenburger Tor" ermögliche es, ab 2020 in die wohl spektakulärste Neubauimmobilie Deutschlands zu investieren, betone Bloxxter. Die Erstinvestition sei ab 500 Euro möglich, die Anteile seien täglich handelbar. Institutionelle Prozesse mit jährlicher Bewertung und Mittelverwendungskontrolle sollten außerdem die Sicherheit erhöhen. Das Haus sei davon überzeugt, dass es an der Zeit sei, die überholten und teuren Investitionsmodelle hinter sich zu lassen und einen neuen, gerechteren Zugang für alle zu schaffen. Zudem hebe Bloxxter das erfahrene Team rund um das Projekt hervor. Die Mitglieder der Mannschaft hätten demnach Investitionen von mehr als 15 Milliarden Euro für private und institutionelle Investoren betreut.

Vertrieb/Service: Anfang 2020 starte Bloxxter ein Partnerprogramm für Vertriebspartner.

BVT Unternehmensgruppe: Neue Produkte am Start
Produkte: Nachdem der erste Publikums-AIF der Residential-USA-Serie innerhalb weniger Monate habe platziert werden können, arbeite die BVT Unternehmensgruppe für Anfang 2020 bereits an einem Folgefonds. Das Investitionskonzept der Serie biete Anlegern eine Beteiligung an der Entwicklung und Veräußerung von Class-A-Apartmentanlagen an ausgewählten Standorten in den USA. Hier habe das Haus neben Boston mit Florida eine weitere Schwerpunktregion für Wohnimmobilieninvestments erschlossen. Ebenfalls Anfang 2020 sei die Fortsetzung des Zweitmarktportfoliofonds der BVT für Privatanleger vorgesehen. Bereits im Vertrieb sei der Ertragswertfonds Nummer 7, der wieder auf ein Immobilienportfolio in NRW setze und (semi)professionelle Anleger fokussiert.

Vertrieb/Service: Die BVT Unternehmensgruppe habe ihren Newsblog und Newsletter erneuert. Diese sollten Partner informativ durchs neue Jahr begleiten. Zudem gebe es ein USA-Buch und ein neues BVT-Magazin.

Commerz Real: Hohe Nachfrage nach Sachwerten
Produkte: Die Commerz Real mit Sitz in Wiesbaden rechne für 2020 mit einer weiterhin hohen Nachfrage nach professionell gemanagten Sachwertinvestments mit einem soliden Risiko-Rendite-Profil. Der offene Immobilienfonds hausInvest (ISIN DE0009807016 / WKN 980701 ) bleibe trotz nachhaltig hoher Mittelzuflüsse für Privatanleger offen. Im Fokus der Investmenttätigkeit stünden Wohnimmobilien, Bürogebäude, Hotels und gemischt genutzte Objekte in den Toplagen deutscher und internationaler Metropolen. Daneben wachse das institutionelle Geschäft mit Schwerpunkt auf Immobilien, Infrastruktur und erneuerbare Energien. Der Asset Manager für Sachwertinvestments der Commerzbank Gruppe stehe für mehr als 47 Jahre Markterfahrung und ein verwaltetes Volumen von rund 33 Milliarden Euro. Neben Wiesbaden sei die Commerz Real in 18 Geschäftsstellen aktiv.

Vertrieb/Service: Die Serviceleistungen würden in gewohnter Qualität fortgeführt.

Commodity Capital: Spannende Zeiten
Produkte: Die Fonds der Commodity Capital würden in diesem Jahr das zehnjährige Jubiläum des Mutterhauses begleiten. Die Strategie investiere bereits seit zehn Jahren weltweit in nachhaltige Rohstoffprojekte und folge nicht dem aktuellen ESG-Trend, sondern setze bereits seit Langem eigene Maßstäbe am Markt. Nicht nur das Primär-Research, sondern auch die Projektbesuche vor Ort würden die Basis für fundierte Investmententscheidungen bilden. Zwar seien die Rohstoffmärkte noch immer von hoher Volatilität gekennzeichnet, doch die aktuelle Stabilisierung zeuge von einem neuen Aufwärtstrend, sei Commodity Capital überzeugt. Auch 2020 werde das Team seiner Linie treu bleiben und in nachhaltige Rohstoffprojekte investieren.

Vertrieb/Service: Der Schwerpunkt im Vertrieb werde auch im neuen Jahr auf dem Commodity Capital Global Mining Fonds (ISIN LU0459291166 / WKN A0YDDD ) liegen.

Deutsche Finance: Club Deals für Privatanleger
Produkte: Die Deutsche Finance habe im Geschäftsbereich "diversifizierte Investmentstrategien" laut eigenen Angaben über 700 Millionen Euro im Privatkundengeschäft platziert. Mitte November 2019 habe der neue Geschäftsbereich institutionelle "Club-Deals" für Privatanleger mit kurzer Laufzeit und fokussierter Investmentstrategie gestartet. Das Volumen des DF Investment Fund 15Club Deal Boston in Höhe von 40 Millionen US-Dollar sei innerhalb von zwei Wochen platziert worden. Dieses Ergebnis zeige den enormen Bedarf an innovativen Kapitalanlagen für Privatkunden. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, werde die Deutsche Finance 2020 weitere institutionelle "Club-Deals" für Privatanleger konzipieren.

Vertrieb/Service: Die Deutsche Finance wolle im neuen Jahr die Vertriebsaktivitäten deutlich steigern. Insbesondere würden ab April monatlich Roadshows stattfinden sowie am Ende April der Deutsche Finance­Vertriebskongress in der BMW-Welt in München.

DNL Emissionshaus: US-Gewerbeimmobilien-AIF
Produkte: Die DNL Exclusive Opportunity I erwarte die Vertriebszulassung für ihren ersten AIF. Der AIF biete vermietete US-Gewerbeimmobilien im Südosten der USA an. Eine hohe Vermietung bei Ankauf und attraktive Einkaufsrenditen sollten für laufende Ausschüttungen an die Anleger sorgen.

Vertrieb/Service: Der AIF werde den Vertriebspartnern sehr detailliert und umfassend erläutert. Intensive Schulungen zu den Immobilien und den jeweiligen Standorten der Immobilien würden die Grundlagen sein. Laufende Onlinepräsentationen würden den Vertriebspartnern stets die aktuelle Entwicklung der Immobilien aufzeigen. Hier seien besonders die Ausbaumaßnahmen und die wirtschaftliche Entwicklung hervorzuheben. Auf Wunsch könnten die Vertriebspartner mit den US-Partnern in Atlanta zusammenkommen und die Immobilien selbst besichtigen. Vor Ort würden vor allem die wirtschaftlichen Grundlagen wie Mietverträge, Laufzeit und Mieterträge vorgestellt.

DNL Real Invest: Vertrieb im Mittelpunkt
Produkte: Die seit dem Jahr 2002 in Deutschland tätige DNL Real Invest werde erstmalig keine Vermögensanlagen, sondern voll regulierte Produkte als Alternative Investmentfonds, kurz AIF, vertreiben. Den Vertriebspartnern wolle die in Düsseldorf ansässige Gesellschaft zukünftig vermietete Büroimmobilien an erstklassigen Standorten im Südosten der USA als AIF anbieten.

Vertrieb/Service: Die DNL Real Invest werde ihren Vertriebspartnern laufend Schulungen anbieten. In deren Rahmen sollten dabei vor allem das jeweilige Produkt und der US-Immobilienmarkt beleuchtet werden. Laufende Onlinepräsentationen sollten die Vertriebspartner darüber hinaus verhandlungs- und argumentationssicher machen. Die Vertriebspartner würden nach Rücksprache bei Kundenterminen unterstützt. Nach vorheriger Absprache würden ihnen auch Kundenveranstaltungen angeboten.

Domicil: Digitalisierung weiter vorantreiben
Produkte: Die Domicil Real Estate Group biete Direktinvestments in Wohnimmobilien als Kapitalanlage. In den kommenden Monaten werde die Gesellschaft laufend neue Bestandsimmobilien aus den wirtschaftsstarken Regionen Deutschlands in den Vertrieb bringen. Sowohl die Ankaufs- als auch die Verkaufspipelines seien gut gefüllt.

Vertrieb/Service: Die Domicil Real Estate Group wolle die Digitalisierung ihres Vertriebsprozesses vorantreiben. Das Online-Vertriebspartnerportal biete bereits die Funktion, mittels individuellen Logins einen Überblick über die tagesaktuellen Verkaufsbestände zu erhalten und diese auch zu reservieren. Zusätzlich biete die Gesellschaft eine eigene App an, mit der die Objekte des Hauses unkompliziert und schnell berechnet werden könnten. Zudem möchte das Haus das Angebot an virtuellen Rundgängen ausbauen. Hierfür werde die Möglichkeit geboten, alle Objekte inklusive der Musterwohnungen vorab im 360-Grad-Rundumblick zu besichtigen.

Dr. Peters Group: Fokus auf Hotels
Produkte: Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie fokussiere sich die Dr. Peters Group auf den Bereich Immobilien und dort vor allem auf die Nutzungsklasse Hotels. Für das neue Jahr plane die Dr. Peters Group zum ersten Mal einen risikogemischten Publikums-AIF, mit dem sich Anleger an drei Hotels beteiligen könnten. Zudem sei geplant, alternative Strukturen als Ergänzung zum AIF anzubieten. Dafür arbeite die Dr. Peters Group am Erwerb einer KWG-32-Lizenz, mit deren Hilfe sich beispielsweise eigene Anleihen emittieren lassen würden.

Vertrieb/Service: Zur besseren Unterstützung der Vertriebspartner habe die Dr. Peters Group ihr Vertriebsteam um zwei erfahrene Vertriebsdirektoren aufgestockt. Neben dem Ausbau von Kunden- und Vertriebsveranstaltungen liege der Fokus im neuen Jahr vor allem auf dem verstärkten Einsatz von Webinaren.

FIM-Holding: Handelsimmobilien im Blick
Produkte: Auch im neuen Jahr werde der Markt der Einzelhandelsimmobilien mit namhaften Mietern wie Rewe, Lidl und dergleichen weiterhin sehr stabil sein, erwarte die FIM-Holding. Auch 2020 wolle FIM planmäßig seinen Immobilienbestand erhöhen. Das für die Finanzierung notwendige Eigenkapital werde FIM wie gewohnt über Einlagen des Eigentümers und nun auch verstärkt bei privaten Investoren einwerben. Der Bereich Kapital von Privatinvestoren solle 2020 einen höheren Stellenwert bekommen. Investoren sollten bei kurzen Laufzeiten von zwei bis fünf Jahren auch 2020 weiterhin von attraktiven Zinsen profitieren.

Vertrieb/Service: Der Vertrieb erfolge ausschließlich über qualifizierte Anlageberater. Vertriebsunterstützung und Marketing würden von der FIM Vertriebsmanagement in Kooperation mit der Mönius Finanz-Marketing Erlangen erbracht.

Habona Invest: Megatrend Nahversorgung
Produkte: Die Habona AIF-Serie Einzelhandelsimmobilien Deutschland werde mit der Auflage eines Nachfolgers fortgesetzt. Der Fokus liege weiterhin auf renditestarken Supermärkten mit hoher Wertstabilität. Auf Basis des langfristigen Engagements der Mieter werde bei mindestens zehn Jahren Fondslaufzeit eine Vorsteuerrendite von 4,5 Prozent p. a. angestrebt. Der Vertrieb für den im Oktober 2019 aufgelegten offenen Publikumsfonds Habona Nahversorgungsfonds Deutschland (ISIN DE000A2H9B00 / WKN A2H9B0 ) werde sich im Jahresverlauf nach dem institutionellen Seeding in den Privatkundenbereich verschieben. Investiert werde in Nahversorgungsimmobilien mit einem mittelfristigen Zielvolumen von rund 500 Millionen Euro und einer Zielrendite von rund 3,5 Prozent.

Vertrieb/Service: Sowohl für den geschlossenen als auch für den offenen Fonds baue Habona auf das langjährig gewachsene Vermittlernetz. Für den offenen Fonds werde der Banken- und Sparkassenvertrieb entwickelt.

HEP: Nachhaltigkeit und Rendite
Produkte: 2018 habe der weltweite Zubau von Solarenergie die 100-Gigawatt-Marke überschritten. Eine Entwicklung, die vor zehn Jahren niemand erwartet hätte, betone die HEP Kapitalverwaltung. Durch die ausschließliche Spezialisierung auf Solarparks und Solarinvestments seit 2008 verfüge das Haus über eine globale Projektpipeline. Mit verschiedenen Investitionsmodellen ermögliche das HEP-Team privaten und semiprofessionellen Anlegern die Investition in Projektentwicklung, Bau oder den langfristigen Betrieb von Solarparks. Noch dieses Jahr vertreibe die Gesellschaft einen weiteren länderspezifischen Spezial-AIF, im nächsten Jahr einen Publikums-AIF, der in den globalen Solarmarkt investiere. Beide hätten Zugriff auf die aktuelle HEP-Projektpipeline, die 2,8 GWp umfasse.

Vertrieb/Service: Vertriebspartner würden mit Webinaren, Schulungen und Kundenveranstaltungen vor Ort und zukünftig mit einem regelmäßigen E-Mail-Newsletter unterstützt.

ILG: ILG Fonds Nummer 43 in Planung
Produkte: Die in München ansässige ILG plane den Erwerb eines dominanten hybriden Einkaufszentrums als Investment des ILG Fonds Nummer 43. Dessen Vertriebsstart erwarte die ILG voraussichtlich im zweiten beziehungsweise dritten Quartal 2020. Die Gesellschaft entwickele seit 1980 Immobilienfonds für private und institutionelle Anleger und investiere dabei ausschließlich in Einzelhandels- und Pflegeimmobilien.

Vertrieb/Service: Das Jahr 2020 werde durch die Platzierung des ILG Fonds Nummer 43 und die damit verbundene Betreuung der Vertriebspartner geprägt sein. Im Zuge dessen werde die ILG auch die in der Vergangenheit bereits vermarktete Produktlinie für Paragraf-6b-Rücklagen bedienen. Weitere Fokusthemen würden der Aufbau eines digitalen Anlegerportals und Verstärkungen im Bereich Fondsmanagement und Anlegerbetreuung sein.

Immac: Hotelfonds im Mittelpunkt
Produkte: Vereinzelt sollte es nach Ansicht von Immac möglich sein, das eine oder andere Pflegeheim zu einem so vernünftigen Preis zu erwerben, dass es im Sinne der Anleger langfristig tragfähig sei. Allerdings sei das in dem angespannten Markt eher die Ausnahme. Bei Hotels hingegen böten sich mehr und günstigere Opportunitäten, sodass dieses Segment wesentlich umfangreicher bedient werden könne, so Immac weiter. Es solle daher auch im Jahr 2020 deutlich mehr Platzierungsvolumen in den DFV Hotelfonds als in den Immac Pflegefonds geben.

Vertrieb/Service: Immac möchte eine intensive Partnerschaft mit allen angeschlossenen Vertrieben pflegen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Vertriebspartner würden auf Wunsch auch persönliche Unterstützung bei Gesprächen mit Endkunden oder Kundenveranstaltungen wie Produktpräsentationen oder Round-Table-Gesprächen erhalten. Produktpräsentationen würden den Vermittlern auch als Video und PDF zur Verfügung gestellt. (13.12.2019/fc/n/s)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

hausInvest

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Warum empfehlen Banken ... (14.01.15)
Offene Immobilienfonds - noch ... (19.03.13)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Nachgehakt: Die Pläne der Sachwe. (13.12.19)
KanAm-Grund-Manager: "Wir ware. (08.10.19)
Union Investment-Chef war "Millenn. (02.10.19)
Commerz Real: Der größte Deal d. (01.10.19)
Wohnfonds für Sparkassen-Kunden. (12.09.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

hausInvest
Weitere Meldungen
 
13.12 Nachgehakt: Die Pläne der S.
13.12 EUWAX Gold II erreicht die.
13.12 Fidelity holt Sales-Profi für .
13.12 Classic Funds sehen Potenzi.
13.12 Bayern Invest: Produktmanag.
13.12 Hat der Bitcoin noch eine Z.
12.12 Ex-Dachfondschefin von Am.
12.12 ScopeExplorer - Die Top-Pro.
12.12 Leipziger Asset Manager bin.
12.12 Schweizer Asset Manager v.
12.12 Bellevue AM: Wie die Nachh.
12.12 SEB schickt Portfolios in En.
12.12 Deutsche Bank verliert Robo.
12.12 Aramea Rendite Plus Nachh.
12.12 ETF Dachfonds - so gelingt.
12.12 Neuer J.P. Morgan-ETF auf.
11.12 Legal & General IM stärkt V.
11.12 Risikobewertung einzelner Pr.
11.12 Immobilienfonds-Anbieter bau.
11.12 KEPLER-FONDS KAG für h.
11.12 Durchschnittskosten: Morning.
11.12 Templeton Global Climate Ch.
11.12 Österreichisches Fondsdomizi.
11.12 boerse.de-Weltfonds: Strateg.
10.12 Oddo BHF AM stärkt Whole.
10.12 Schroders Institutional Invest.
10.12 Frankfurter Stiftungsfonds b.
10.12 ETF: Mehr als nur eine Mod.
10.12 ACATIS GANÉ Value Even.
10.12 Flossbach ändert Performanc.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 58694 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Daimler: Finger weg!!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Aufgepasst! Erntezeit im ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (13.12.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DAX - Handelsdeal im ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (13.12.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Wie eine Hamburger ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (13.12.19)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Alphabet Aktie: Die Ruhe ...
Robert Sasse, (13.12.19)
Experte: Robert Sasse,
Bundes-/Staatsanleihen
Börse Stuttgart AG, (13.12.19)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Sieg der Tories beflügelt ...
Dr. Mark Mobius, Executive Chairman der. (13.12.19)
Experte: Dr. Mark Mobius, Executive Chairman der Templeton Ass.
Nokia: Große kleine ...
Volker Gelfarth, (13.12.19)
Experte: Volker Gelfarth,
Ist denn heute schon ...
Robert Halver, Baader Bank AG (13.12.19)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Mit Nebenwerten lässt sich ...
wikifolio.com, (13.12.19)
Experte: wikifolio.com,
Rohöl: Kämpft die OPEC ...
X-markets Team, Deutsche Bank AG (13.12.19)
Experte: X-markets Team, Deutsche Bank AG
DAX – Der Brexit kommt ...
HypoVereinsbank onema., (13.12.19)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Weihnachtsrallye! Einigung ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (13.12.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Glücksspiel an der Börse: Die besten Casino-Aktien
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen