Börsen in Europa-Schluss: Indizes nach enttäuschenden US-Konjunkturdaten im Minus


06.07.12 19:41
Meldung
 
Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indizes beendeten die Handelswoche mit teilweise deutlichen Abschlägen, nachdem in den USA enttäuschende Arbeitsmarktdaten veröffentlicht worden waren.
Der Dow Jones EURO STOXX 50 (ISIN EU0009658145 / WKN 965814 ) schloss mit einem Minus von 2,16 Prozent bei 2.235,51 Punkten. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 (ISIN EU0009658160 / WKN 965816 ) gab 0,75 Prozent auf 2.423,31 Zähler nach. Auch die europäischen Länderbörsen zeigten zum Wochenende Minuszeichen.

In Großbritannien erklärte National Statistics, dass die britischen Erzeugerpreise im Juni mit abgebremstem Tempo angestiegen sind. So lagen die Preise nur noch 2,3 Prozent über dem Vorjahresniveau, nach 2,9 Prozent im Mai. Hierbei handelt es sich um die geringste Preissteigerung seit Oktober 2009. Im Vormonatsvergleich verringerten sich die Erzeugerpreise um 0,4 Prozent, nach einem Minus von 0,2 Prozent im Mai. Im FTSE 100 verbesserten sich die Titel des Versicherers Aviva (ISIN GB0002162385 / WKN 854013 ) um 1,2 Prozent. Der Konzern hat einen Teil seiner Beteiligung an dem niederländischen Finanzdienstleister Delta Lloyd (ISIN NL0009294552 / WKN A0YC08 ) verkauft. Im Zuge des Anteilsverkaufs erzielt Aviva einen Bruttomittelzufluss in Höhe von 318 Mio. Britischen Pfund (GBP). Der Lebensmittelhersteller Associated British Foods (AB Foods) (ISIN GB0006731235 / WKN 920876 ) wird unterdessen über seine Sparte Westmill Foods die Mehlmarke Elephant Atta von der britischen Premier Foods (ISIN GB00B7N0K053 / WKN A1JWNB ) übernehmen. Die Transaktion hat den Angaben zufolge ein Volumen von 34 Mio. GBP in bar. Während Anteilsscheine von AB Foods 0,6 Prozent zulegten, ging es für Premier Foods im breiten Markt 0,4 Prozent nach oben.

In Frankreich zeigten heute einzig Aktien von Pernod-Ricard einen minimalen Aufschlag im Leitindex CAC40. Anteilsscheine von Peugeot (ISIN FR0000121501 / WKN 852363 ) gaben als schwächster Wert 7,7 Prozent ab, nachdem der Konzern für das erste Halbjahr 2012 einen weltweiten Absatzeinbruch verzeichnen musste. So wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres weltweit 1,62 Millionen Fahrzeuge (einschließlich CKD-Bausätze) abgesetzt, was einem Rückgang um 13 Prozent entspricht. Der Marktanteil in Europa hat sich den Angaben zufolge von 13,9 Prozent im ersten Halbjahr 2011 auf 12,9 Prozent im ersten Halbjahr 2012 verringert. Im breiten Markt legten Papiere von Air France-KLM (ISIN FR0000031122 / WKN 855111 ) um 4,4 Prozent zu, nachdem die Fluggesellschaft im Juni ein Passagierplus verzeichnen konnte.

Die spanische Industrieproduktion ist im Mai nach Angaben der nationalen Statistikbehörde INE erneut geschrumpft. Gegenüber dem Vorjahresmonat hat sich der Output um 5,4 Prozent verringert. Davor war für April ein Minus von 8,2 Prozent ermittelt worden. Kalenderbereinigt belief sich der Rückgang binnen Jahresfrist auf 6,1 Prozent, nach einer Abnahme um 8,3 Prozent im April.

Das Schweizer Bundesamt für Statistik BfS teilte mit, dass sich die schweizerischen Verbraucherpreise im Juni mit beschleunigtem Tempo reduziert haben. So schrumpften die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,1 Prozent, während sie im Mai nur um 1,0 Prozent nachgegeben und im Juni 2011 um 0,6 Prozent zugelegt hatten. Binnen Monatsfrist gingen die Konsumentenpreise um 0,3 Prozent zurück. Roche Holding (ISIN CH0012032113 / WKN 851311 ) hat mit seinem Krebsmedikament Avastin (Bevacizumab) einen Rückschlag in Großbritannien erlitten. Die britische Aufsichtsbehörde National Institute for Health and Clinical Excellence (NICE) hat das Präparat nicht für eine Kombinationstherapie bei Brustkrebs empfohlen. Zur Begründung verwies sie auf die hohen Behandlungskosten und zeigte sich auch nicht von den Vorteilen hinsichtlich des Gesamtüberlebens oder der Lebensqualität der Patienten überzeugt. Die Papiere des Pharmakonzerns legten um 0,2 Prozent zu. Der Telekommunikationskonzern Swisscom (ISIN CH0008742519 / WKN 916234 ) sieht sich einem Pressebericht zufolge einer Untersuchung der Wettbewerbskommission (Weko) gegenüber. Demnach prüft die Weko, ob der Konzern seine marktbeherrschende Stellung missbraucht hat. Konkret untersucht wird hierbei eine Ausschreibung der Post von Anfang 2009, in der Breitbandanschlüsse für Postfilialen und Postautomaten angefordert worden waren. Hierfür hatten alle interessierten Konkurrenten der Swisscom zunächst Vorleistungen bei dem Konzern beziehen müssen, da dieser das historische Netz kontrollierte, so die "Handelszeitung" am Freitag. Die Swisscom-Aktie verlor heute 0,4 Prozent. Im Schweizerischen Leitindex SMI notierten Papiere von NestlĂ© abschließend mit einem Aufschlag von 0,5 Prozent an der Indexspitze, während am Indexende Anteile der Swatch Group 2,9 Prozent nachgaben.

In Österreich gab der Baukonzern STRABAG (ISIN AT000000STR1 / WKN A0M23V ) bekannt, dass er in der kommenden Woche mit dem Kauf eigener Aktien beginnen wird. Demnach hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen, von einer Ermächtigung Gebrauch zu machen, welche die Hauptversammlung der Gesellschaft erteilt hatte. Demnach wird das Unternehmen am 10. Juli 2012 beginnen, eigene Stammaktien zurückzukaufen. Dieses Programm wird voraussichtlich bis zum 10. Juli 2013 andauern. Insgesamt können so bis zu 10 Prozent des Grundkapitals bzw. 11.400.000 Aktien über die Börse und gegebenenfalls außerbörslich erworben werden. Der Erwerbspreis liegt zwischen 1,00 Euro und 27,115 Euro. Die STRABAG-Aktie notierte heute in Wien 6,9 Prozent fester und markierte damit die Indexspitze im ATX.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.235,51 (-2,16 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.423,31 (-0,75 Prozent) FTSE 100 (London): 5.662,63 (-0,53 Prozent) CAC40 (Paris): 3.168,79 (-1,88 Prozent) MIB (Mailand): 13.732,07 (-2,53 Prozent) IBEX 35 (Madrid): 6.738,90 (-3,10 Prozent) SMI (Zürich): 6.183,67 (-0,30 Prozent) ATX (Wien): 1.956,66 (-2,06 Prozent) (06.07.2012/ac/n/m)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EURO STOXX 50

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Philips! Alternative mit soliden ... (20.10.14)
Polnische Zara - LPP (07.10.14)
die Börse ist zum Irrsinnsladen ... (08.08.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Aktien Frankfurt: Hoffnung auf ne. (14:46)
Credit Suisse begibt Garant-Lösung. (16.10.14)
Neues Bonus-Zertifikat auf EURO . (13.10.14)
Neue BEST Unlimited Turbo Bear-. (13.10.14)
Neue Unlimited Turbo Bear-Zertifik. (09.10.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EURO STOXX 50
Weitere Meldungen
 
09.07 Aktienmärkte: Konjunktursorg.
09.07 DAX weitere Kursabschläge .
09.07 China: Nachlassender Preisdr.
09.07 US-Arbeitsmarkt hat im Jun.
09.07 Arbeitet EZB an einem Mod.
09.07 Bundesverfassungsgericht pr.
09.07 Chinesische Inflationsraten im.
09.07 Europäische Aktienmärkte: K.
09.07 EUR/USD: Jeder Erholungsan.
09.07 Ungarn passt Zentralbankges.
09.07 EUR/RON: historische Marke.
09.07 US-Arbeitsmarkt kann nicht .
09.07 Umsatz im Verarbeitenden G.
09.07 Euroländer driften auseinande.
09.07 Notenbanken ergriffen verme.
09.07 Deutscher Handelsbilanzübers.
09.07 DAX mit schwächerem Woc.
09.07 Ausblick: Schwächere Eröffn.
09.07 Euro notiert weiter über 1,2.
09.07 Anstehende Wirtschaftsdate.
06.07 Wall Street-Schluss: US-Bör.
06.07 Euro unter 1,23 US-Dollar, G.
06.07 US-Anleihen und deutsche A.
06.07 Börsen in Europa-Schluss: In.
06.07 Wall Street Update: US-Börs.
06.07 Presse: Finnland will nicht f.
06.07 Wochenrückblick KW 27
06.07 Börse Frankfurt Schluss: De.
06.07 DAX weitet Verluste aus
06.07 Platinpreis auf Niveau der F.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 6996 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Lufthansa auf Höhenflug!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX 9000 – die Gründe
Feingold-Research, (16:47)
Experte: Feingold-Research,
Die kanadische ...
ING IM International, (16:30)
Experte: ING IM International,
Eisenerz-Schach der Großen
Ingrid Heinritzi, (16:17)
Experte: Ingrid Heinritzi,
S&P-500-Index: Ausblick
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:02)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DAX: Schützenhilfe von der ...
IG Markets, (15:49)
Experte: IG Markets,
ETFs: Verschreckte ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (15:41)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Gute Apple-Zahlen heben ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15:30)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Lufthansa auf Höhenflug!
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (15:25)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
DAX: Setzt sich die ...
Carsten Englert, (15:06)
Experte: Carsten Englert,
Video-Ausblick für heute ...
Berndt Ebner, Der-Trading-Coach.com (14:37)
Experte: Berndt Ebner, Der-Trading-Coach.com
DAX-Analyse: Turbulente ...
S. Böhm, DaxVestor (13:25)
Experte: S. Böhm, DaxVestor
SGL Carbon (Weekly) - ...
Jörg Scherer, HSBC Trinkaus (13:01)
Experte: Jörg Scherer, HSBC Trinkaus
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Deutsche FX-Broker sind im Kommen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen