Gold prallt mehrmals an charttechnischer Unterstützung ab


01.06.12 17:58
Meldung
 
Stuttgart (www.aktiencheck.de) - Griechenlands vermuteter, möglicher oder zumindest befürchteter Austritt aus dem Euro, dazu die wieder ansteigenden Anleiherenditen anderer Peripheriestaaten Eurolands und schließlich die desolate Lage der spanischen Banken - Wer angesichts der positiveren Marktstimmung im 1.
Quartal geglaubt hatte, dass die Schuldenkrise vorüber sei, der wurde wieder einmal eines besseren belehrt. berichten die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg.

Alles zusammen habe die europäische Gemeinschaftswährung beziehungsweise den Wechselkurs zum US-Dollar in den vergangenen Wochen unter Druck gebracht. Und entsprechend habe auch Gold nachgegeben, das bereits seit August 2011 wieder einmal stark negativ zur US-Währung korreliert sei.

Obwohl der Euro gegenüber dem US-Dollar in den letzten drei Wochen weiter abgestürzt sei, habe sich der Goldpreis oberhalb der Marke von 1,520 US-Dollar je Feinunze stabilisiert: Auf diesem Niveau verlaufe seit September 2011 eine markante charttechnische Unterstützung, an welcher der Goldpreis mehrmals abgeprallt sei. Aktuell sehe es so aus, als ob die Marke halten würde. Zwar seien die letzten Daten zur Fundamentallage des Edelmetalls durchwachsen gewesen. Insbesondere in Indien sinke die Goldnachfrage derzeit spürbar und für das 1. Quartal sei mit 5,3% ggü. dem Vorjahreszeitraum das schlechteste Wirtschaftswachstum auf dem Subkontinent seit neun Jahren gemeldet worden.

Ein Einbruch des Goldpreises sei angesichts der hohen chinesischen Nachfrage und vor dem Hintergrund der Staatsschuldenkrise nicht unmittelbar in Sicht. Sollte die Marke von 1,520 US-Dollar dennoch unterschritten werden, dann sei mit einem massiven Preisrutsch zu rechnen. Einerseits würden Stopp-loss-Verkäufe ausgelöst werden. Andererseits stünden viele Spekulanten schon in den Startlöchern, um diese auf dem Silbertablett servierte Chance nutzen zu können. Der Abwärtstrend seit September 2011 sei jedenfalls intakt und die 200-Tage-Linie habe zum ersten Mal seit 2008 nach unten gedreht.

Der Platinpreis werde derzeit dagegen kaum von der Charttechnik beeinflusst. Da die Platinnachfrage unter anderem aufgrund der Wirtschaftsschwäche stocke, sei der Preis des hauptsächlich in der Fahrzeugindustrie genutzten Edelmetalls auf das Niveau der Förderkosten im wichtigsten Herkunftsland Südafrika gefallen. Die zwischenzeitlichen Schwankungen würden zudem auf das Konto der Wechselkursbewegung des Rands zum US-Dollar gehen. Minenschließungen dürften mittelfristig wieder zu einem Anziehen des Preises führen. (01.06.2012/ac/a/m)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Gold

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

"Wenn das Gold redet, dann ... (26.11.14)
Lebt das Ding oder ist es tot (25.11.14)
Altcoins - besser als Bitcoins? (25.11.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Großspekulanten weiten Wetten au. (25.11.14)
Gold bei 1.200 $/oz (25.11.14)
Gold und Silber – auf den Trend k. (24.11.14)
Gold, Apple und Dividenden für Sp. (23.11.14)
Balmoral dehnt Bug Lake-Goldzone. (22.11.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Gold
Weitere Meldungen
 
04.06 Spaniens Arbeitslosenzahl er.
04.06 DAX weitere Verluste erwa.
04.06 DAX langfristig weiter posit.
04.06 US-Arbeitsmarktbericht den .
04.06 DAX: Wird heute nachhaltig.
04.06 Internationale Finanzmärkte s.
04.06 Eurozone Stimmungsindikator.
04.06 Rohstoffe: Goldpreis hat auc.
04.06 DAX zurück auf Los
04.06 Ausblick: Schwächere Eröffn.
04.06 Euro notiert weiter über 1,2.
04.06 Anstehende Wirtschaftsdate.
01.06 Wall Street-Schluss: Kräftig.
01.06 Euro über 1,24 US-Dollar, G.
01.06 US-Anleihen deutlich fester, .
01.06 Börsen in Europa-Schluss: E.
01.06 Wall Street Update: Kräftige.
01.06 Börse Frankfurt Schluss: Ind.
01.06 Wochenrückblick KW 22
01.06 Gold prallt mehrmals an cha.
01.06 Ölpreise fallen weiter - schw.
01.06 Rohstoffe: Sorgen um Euroz.
01.06 US-ISM PMI Manufacturing n.
01.06 Schlechte Konjunkturdaten a.
01.06 EZB-Zinsentscheidung steht .
01.06 Deutsche Auftragseingänge .
01.06 Deutscher Aktienmarkt mach.
01.06 ATX nach kurzer Verschnau.
01.06 US-Bauausgaben legen zu
01.06 Internationale Konjunkturdaten.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 7109 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Gazprom: Jetzt muß der Kurs wieder nach oben drehen!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX DOW und die ...
Thomas Heydrich, Systemstrading.de (25.11.14)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstrading.de
Gedankenspiele der ...
Feingold-Research, (25.11.14)
Experte: Feingold-Research,
DAX steigt über 9.900 ...
Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX (25.11.14)
Experte: Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX
Rohstoff-Update: Baumwolle
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (25.11.14)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
S&P-500-Index: Ausblick!
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (25.11.14)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DAX 30: War's das?
S. Böhm, DaxVestor (25.11.14)
Experte: S. Böhm, DaxVestor
ETFs: Anleger in Kauflaune
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (25.11.14)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Silbermünzen sind ...
Stephan Bogner, Rockstone Research (25.11.14)
Experte: Stephan Bogner, Rockstone Research
VW-Aktie mit großen ...
Carsten Englert, (25.11.14)
Experte: Carsten Englert,
DAX vor dem ...
IG Markets, (25.11.14)
Experte: IG Markets,
DAX überwindet Marke von ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (25.11.14)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
MAX21 AG: Die Früchte ...
BankM, (25.11.14)
Experte: BankM,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Deutsche FX-Broker sind im Kommen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen