Gold prallt mehrmals an charttechnischer Unterstützung ab


01.06.12 17:58
Meldung
 
Stuttgart (www.aktiencheck.de) - Griechenlands vermuteter, möglicher oder zumindest befürchteter Austritt aus dem Euro, dazu die wieder ansteigenden Anleiherenditen anderer Peripheriestaaten Eurolands und schließlich die desolate Lage der spanischen Banken - Wer angesichts der positiveren Marktstimmung im 1.
Quartal geglaubt hatte, dass die Schuldenkrise vorüber sei, der wurde wieder einmal eines besseren belehrt. berichten die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg.

Alles zusammen habe die europäische Gemeinschaftswährung beziehungsweise den Wechselkurs zum US-Dollar in den vergangenen Wochen unter Druck gebracht. Und entsprechend habe auch Gold nachgegeben, das bereits seit August 2011 wieder einmal stark negativ zur US-Währung korreliert sei.

Obwohl der Euro gegenüber dem US-Dollar in den letzten drei Wochen weiter abgestürzt sei, habe sich der Goldpreis oberhalb der Marke von 1,520 US-Dollar je Feinunze stabilisiert: Auf diesem Niveau verlaufe seit September 2011 eine markante charttechnische Unterstützung, an welcher der Goldpreis mehrmals abgeprallt sei. Aktuell sehe es so aus, als ob die Marke halten würde. Zwar seien die letzten Daten zur Fundamentallage des Edelmetalls durchwachsen gewesen. Insbesondere in Indien sinke die Goldnachfrage derzeit spürbar und für das 1. Quartal sei mit 5,3% ggü. dem Vorjahreszeitraum das schlechteste Wirtschaftswachstum auf dem Subkontinent seit neun Jahren gemeldet worden.

Ein Einbruch des Goldpreises sei angesichts der hohen chinesischen Nachfrage und vor dem Hintergrund der Staatsschuldenkrise nicht unmittelbar in Sicht. Sollte die Marke von 1,520 US-Dollar dennoch unterschritten werden, dann sei mit einem massiven Preisrutsch zu rechnen. Einerseits würden Stopp-loss-Verkäufe ausgelöst werden. Andererseits stünden viele Spekulanten schon in den Startlöchern, um diese auf dem Silbertablett servierte Chance nutzen zu können. Der Abwärtstrend seit September 2011 sei jedenfalls intakt und die 200-Tage-Linie habe zum ersten Mal seit 2008 nach unten gedreht.

Der Platinpreis werde derzeit dagegen kaum von der Charttechnik beeinflusst. Da die Platinnachfrage unter anderem aufgrund der Wirtschaftsschwäche stocke, sei der Preis des hauptsächlich in der Fahrzeugindustrie genutzten Edelmetalls auf das Niveau der Förderkosten im wichtigsten Herkunftsland Südafrika gefallen. Die zwischenzeitlichen Schwankungen würden zudem auf das Konto der Wechselkursbewegung des Rands zum US-Dollar gehen. Minenschließungen dürften mittelfristig wieder zu einem Anziehen des Preises führen. (01.06.2012/ac/a/m)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Gold

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

"Wenn das Gold redet, dann ... (27.08.14)
Altcoins - besser als Bitcoins? (27.08.14)
Das barbarische Metall (27.08.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Goldaktien freundlicher (08:55)
Darum sind jetzt Gold- und Silbera. (26.08.14)
Sarama Resources meldet Gewinnu. (25.08.14)
Gold seitwärts (25.08.14)
Goldminen-Sektor: Entwicklung der . (25.08.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Gold
Weitere Meldungen
 
01.06 US-Anleihen deutlich fester, .
01.06 Börsen in Europa-Schluss: E.
01.06 Wall Street Update: Kräftige.
01.06 Börse Frankfurt Schluss: Ind.
01.06 Wochenrückblick KW 22
01.06 Gold prallt mehrmals an cha.
01.06 Ölpreise fallen weiter - schw.
01.06 Rohstoffe: Sorgen um Euroz.
01.06 US-ISM PMI Manufacturing n.
01.06 Schlechte Konjunkturdaten a.
01.06 EZB-Zinsentscheidung steht .
01.06 Deutsche Auftragseingänge .
01.06 Deutscher Aktienmarkt mach.
01.06 ATX nach kurzer Verschnau.
01.06 US-Bauausgaben legen zu
01.06 Internationale Konjunkturdaten.
01.06 Globale Aktienmärkte gehen .
01.06 US-Arbeitsmarktzahlen eigen.
01.06 ISM-Index geht zurück
01.06 Platinmarkt: Sonderangebote .
01.06 Kanadas BIP wächst langsam.
01.06 Deutsche Industrie erfährt G.
01.06 Internationale Finanzmärkte: G.
01.06 Goldaktien koppeln sich vom.
01.06 Wall Street Eröffnung: Tiefr.
01.06 Rohstoffmärkte weiterhin in .
01.06 Gold: Baldiges Ende des "W.
01.06 Europäische Kapitalmärkte: W.
01.06 Aktienmärkte: Eurokrise sorg.
01.06 DAX 200-Tage Linie erstma.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 6762 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Nachrichten:
Heidelberger Druck: Ausbruch bestätigt - Aktie zieht an!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
EUR/USD-Analyse: Euro ...
, Admiral Markets (12:44)
Experte: , Admiral Markets
Die “Holzjungs” – ...
Feingold-Research, (12:17)
Experte: Feingold-Research,
TUI: Sicherheitspuffer von ...
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (12:02)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Nickel: Aufwärtstrend ...
Jürgen Sterzbach, www.boerse-daily.de (11:53)
Experte: Jürgen Sterzbach, www.boerse-daily.de
Heidelberger Druck ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (11:38)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Öl - Der Markt ist gut ...
Kemal Bagci, RBS (11:17)
Experte: Kemal Bagci, RBS
Nordex: Nicht zu früh ...
Nicolai Tietze, Xmarkets-Produkt-Exper. (11:01)
Experte: Nicolai Tietze, Xmarkets-Produkt-Experte, Deutsche As.
Sanofi: Ein stimmiges Bild
Jörg Scherer, HSBC Trinkaus (10:43)
Experte: Jörg Scherer, HSBC Trinkaus
CMC Marktbericht v. ...
CMC Markets, (10:38)
Experte: CMC Markets,
Die wahren Gründe für den ...
Jochen Steffens, Stockstreet GmbH (10:14)
Experte: Jochen Steffens, Stockstreet GmbH
Videoausblick für EURUSD, ...
Berndt Ebner, Der-Trading-Coach.com (10:12)
Experte: Berndt Ebner, Der-Trading-Coach.com
Renditen von ...
Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX (10:09)
Experte: Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wertpapierdepot der 1822direkt: Attraktives Angebot für kostenbewusste ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen