DNCA Invest Beyond Infrastructure & Transition Fonds: 10/2021-Bericht - Wertzuwachs von 2,36% - Fondsanalyse


03.12.21 09:00
Meldung
 
Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Invest Beyond Infrastructure & Transition (ISIN LU0309082369 / WKN A0M2K0 ) ist bestrebt, den MSCI Europe Infrastructure Net-Index über den empfohlenen Anlagezeitraum zu übertreffen, so die Experten von DNCA Investments.


Die europäischen Börsenindices hätten im Oktober wieder zugelegt (STOXX 600 +4,6% und EURO STOXX +4,1%), obwohl die anhaltenden Spannungen auf der Angebotsseite, der Inflationsdruck und die steigenden Energiepreise die Wachstumsaussichten, insbesondere im Verarbeitenden Gewerbe, dämpfen könnten. Eine weitere Sorge sei das Wiederaufflammen der Epidemie (insbesondere in den Niederlanden, im Vereinigten Königreich und in Deutschland), die den Dienstleistungssektor schwächen könnte, der von der Wiederbelebung der Wirtschaft profitiert und die wirtschaftliche Erholung in den letzten Monaten vorangetrieben habe. Vorläufig sähen die Anleger diese Spannungen noch als vorübergehend an und würden optimistisch bleiben, gestützt durch eine weitere Saison mit besser als erwarteten Quartalsergebnissen.

Für die Zentralbanken bleibe die Kommunikation ein gefährliches Unterfangen. Sie müssten die richtige Balance finden, um das Inflationsrisiko einzudämmen und gleichzeitig Zeit zu gewinnen, bevor sie die ersten Leitzinserhöhungen in Erwägung ziehen würden. Der Aufwärtstrend der langfristigen Zinsen habe sich im Oktober geringfügig fortgesetzt: Der 10-jährige US-Zinssatz sei um +2,9 Basispunkte auf +1,56% gestiegen und die deutsche Bundesanleihe um +4,4 Basispunkte auf -0,15%.

Der DNCA Invest Beyond Infrastructure & Transition habe im vergangenen Monat eine gemischte Performance aufgewiesen: 2,36% gegenüber 2,61% für seinen Index MSCI Europe Infrastructure NR. Seit Anfang des Jahres habe der Fonds seine Benchmark um 72 Bp leicht übertroffen.

Der Fonds habe von seinem Engagement im Versorgungssektor profitiert, das durch steigende Energiepreise, die Erholung einiger Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien im Vorfeld der COP26 und die Rücknahme der Entscheidung der spanischen Regierung, den Mechanismus zur Begrenzung der außerordentlichen Gewinne, die die Stromerzeuger aufgrund der steigenden Gaspreise erzielen würden, zu ändern (negative Auswirkungen in Höhe von 2,6 Milliarden Euro), zugunsten von Mechanismen zur Senkung der direkten Steuern für die Verbraucher, wie in anderen europäischen Ländern, begünstigt worden sei.

Andererseits sei die Leistung durch die schwache Performance der Telekommunikationsbranche beeinträchtigt worden, die durch Abwärtskorrekturen der Konsensergebnisse aufgrund einer Verschärfung des Wettbewerbsumfelds in einigen Ländern (Italien, Spanien, USA) und einer Erhöhung ihrer Investitionen beeinträchtigt worden sei. Die Verkehrswerte, insbesondere die Flughäfen, hätten unter dem Wiederanstieg der Verschmutzung in Europa gelitten, trotz einiger Anzeichen für eine Verbesserung der Passagierzahlen und der Unternehmensprognosen. Schließlich seien die Aktien von Bau- und Baustoffen wie Saint Gobain und Sika durch die Befürchtungen über die Auswirkungen der Kosteninflation auf ihre Margen beeinträchtigt worden.

Die wichtigsten Faktoren, die zur monatlichen Leistung beitragen würden, seien: Enel (+30 Bp), Veolia (+28 Bp), Iberdrola (+25 Bp), Grenergy Renovables (+25 Bp) und Ferrovial (+24 Bp). Die größten Underperformer seien Deutsche Telekom (-33 Bp), Aena (-12 Bp), Enav (-12 Bp), Korian (-10 Bp) und KPN (-8 Bp) gewesen.

Unter anderem hätten die Experten von DNCA Investments die Klarstellung der spanischen Regierung zu den geplanten Maßnahmen zur Begrenzung des Anstiegs der Energiepreise für die Verbraucher genutzt, um Enel und Iberdrola neu zu gewichten (nachdem sie ihre Gewichtung zwischen Juli und September deutlich reduziert hätten). Diese Titel würden aufgrund ihrer bewährten Strategie, ihres Qualitätsmanagements und ihres attraktiven strukturellen Wachstums- und Renditeprofils ein Kernbestandteil des Portfolios bleiben.

Die Experten von DNCA Investments hätten auch ihr Engagement in Bouygues reduziert, da sie hinsichtlich des möglichen Erfolgs des Angebots für den Energiedienstleistungskonzern Equans, der von Engie verkauft werde, vorsichtig seien. Die Experten verstünden zwar das strategische Interesse an einer solchen Transaktion, würden aber die Bewertungsniveaus (zwischen 6 und 7 Milliarden Euro für 350 bis 450 Millionen Euro EBIT) und die Ausführungsrisiken angesichts der begrenzten Erfolgsbilanz von Bouygues bei Übernahmen für zu hoch halten.

Die Experten von DNCA Investments hätten auch zwei Ausstiege gemacht. Nach einer sehr guten Börsenentwicklung hätten sie ihre Position in Maersk verkauft. Die Gruppe habe seit 2017 eine tief greifende Umgestaltung ihres Geschäftsmodells eingeleitet, um ein integriertes Transport- und Logistikunternehmen zu werden, was sich im Hinblick auf das deutlich verbesserte Wachstumsprofil, die Margen, die Cash-Generierung und die Kapitalallokation als Erfolg erweise. Gleichzeitig habe das Unternehmen die Lieferketten- und Stausituation während der Pandemie voll ausgenutzt und die Frachtraten im Vergleich zum Vorjahr stark erhöht. Der Markt extrapoliere weiterhin das Wachstumstempo, da die Experten von DNCA Investments der Meinung seien, dass sich der Ertragszyklus der Normalisierung nähere und dass sich das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage in dieser zyklischen Schifffahrtsbranche allmählich verschlechtern dürfte, sobald die Überlastung beseitigt sei und sich die Lagerbestände normalisieren würden.

Schließlich hätten die Experten von DNCA Investments ihr gesamtes Engagement in Telecom Italia nach der Veröffentlichung enttäuschender Quartalsergebnisse und der zweiten Gewinnwarnung innerhalb von drei Monaten verkauft, die auf ein sich verschlechterndes Wettbewerbsumfeld auf dem heimischen Markt hingewiesen habe (Eintritt von Iliad in den Festnetzmarkt), trotz der Vertriebsvereinbarung für Fußballinhalte mit DAZN. Der Mangel an Fortschritt und klarer politischer Unterstützung für die Schaffung eines einheitlichen Glasfasernetzes in Italien durch den Zusammenschluss mit Open Fiber erkläre ebenfalls die Entscheidung der Experten von DNCA Investments. (Stand vom 04.11.2021) (03.12.2021/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DNCA Invest Beyond Infrastructure & Transition Class A shares EUR

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DNCA Invest Beyond Infrastructure & Transition Class A shares EUR
Weitere Meldungen
 
07.12 sentix Risk Return -M-Fonds.
07.12 Ethna-AKTIV-Fonds: 11/202.
06.12 AL Trust Euro Renten-Fond.
06.12 DWS Top Dividende-Fonds: .
06.12 sentix Fonds Aktien Deutsch.
06.12 Ethna-DYNAMISCH-Fonds: 11.
03.12 Bellevue Sustainable Entrepre.
03.12 Stabilitas Silber+Weissmetall.
03.12 AL Trust Euro Relax-Fonds.
03.12 DNCA Invest Beyond Infrast.
03.12 LBBW Rohstoffe 2 LS R-F.
02.12 Rohstoff-ETCs: Kehrtwende .
02.12 Stabilitas Pacific Gold+Metal.
02.12 AL Trust Global Invest-Fond.
02.12 DNCA Invest Eurose-Fonds: .
02.12 LBBW Rohstoffe 1 R-Fonds.
01.12 AL Trust Aktien Europa-Fon.
01.12 ETF-Handel: "DAX unter 15.
01.12 BB African Opportunities (L.
01.12 L&G Battery Value-Chain U.
01.12 DWS Smart Industrial Techn.
01.12 FFPB Dividenden Select Fon.
01.12 DNCA Invest Venasquo-Fond.
01.12 LBBW Zyklus Strategie R-F.
30.11 AL Trust Aktien Deutschlan.
30.11 Erste Asset Management op.
30.11 DNCA Invest Miuri-Fonds: 10.
30.11 LBBW Rohstoffe & Ressou.
30.11 DWS Invest SDG Global Eq.
29.11 SPDR MSCI Japan UCITS E.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 116339 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
DAX: Achten Sie auf DIESE Linie!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Wann sind wieder ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (21.05.22)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Goldpreis Chartanalyse ...
Karsten Kagels, (21.05.22)
Experte: Karsten Kagels,
Die Rohstoffwoche: Warren ...
Miningscout.de, (21.05.22)
Experte: Miningscout.de,
"Tesla muss am >Wie< ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (21.05.22)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Norsk Hydro: Zeit für ein ...
Manfred Ries, Stockstre., Stockstreet GmbH (21.05.22)
Experte: Manfred Ries, Stockstreet Gmb., Stockstreet GmbH
Wochenausblick: DAX setzt ...
HypoVereinsbank onema., (21.05.22)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Keine Sanktionsfreiheit bei ...
Frank Schäffler, (21.05.22)
Experte: Frank Schäffler,
WEISSMETAL... ...
Benjamin Summa, pro aurum (21.05.22)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Würth legt Anleihe über ...
Börse Stuttgart AG, (21.05.22)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Es reicht!
Bernd Niquet, Autor (21.05.22)
Experte: Bernd Niquet, Autor
S&P 500 - Kursrückgang ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (20.05.22)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Versöhnlicher ...
CMC Markets, (20.05.22)
Experte: CMC Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Kryptowährungen als digitales Finanzprodukt
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen