DWS Top Dividende LD-Fonds: 05/2022-Bericht, Engagement in Grundstoffen und zyklischem Konsum erhöht - Fondsanalyse


01.07.22 16:00
Meldung
 
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der DWS Top Dividende LD (ISIN DE0009848119 / WKN 984811 ) bietet eine Aktienanlage mit Chance auf laufenden Ertrag, so Dr.
Thomas Schüssler, Fondsmanager bei DWS.

Das Management investiere weltweit in Aktien, vorrangig hochkapitalisierte Werte, die eine höhere Dividendenrendite als der Marktdurchschnitt erwarten lassen würden.

Die Ausschläge an den Aktienmärkten seien im Mai weiter gegangen. Nach einer kurzen Aufwärtsbewegung am Monatsanfang hätten die Notierungen wieder deutlich ins Minus gedreht, um kurz vor Monatsende einen großen Teil der Verluste doch noch auszugleichen. Nach wie vor seien makroökonomische Entwicklungen die bestimmenden Faktoren für die Märkte gewesen. Erwartungsgemäß habe die US-Zentralbank ihren Leitzins zum zweiten Mal in diesem Jahr angehoben, diesmal um 50 Basispunkte. Mit einer strafferen Geldpolitik versuche die FED der hohen Inflation Herr zu werden. Ähnliche Entwicklungen könnten in anderen Teilen der Welt beobachtet werden. Der andauernde Krieg in der Ukraine sowie Covid-19 bedingte Restriktionen in China würden weiterhin die weltweiten Lieferketten beeinträchtigen.

Die globalen Aktienmärkte hätten den Monat auf EUR-Basis bei -1,45% beendet (MSCI World Index). Deutschland sei im Mai die Region mit der besten Wertentwicklung gewesen, wobei der DAX +2,06% zugelegt habe. Japan und der breitere Euroraum hätten ebenfalls überdurchschnittlich abgeschnitten (Nikkei 225: +1,41%, EURO STOXX 50: +1,34%). Aus relativer Sicht sei es für den UK FTSE 100 mit einem Minus von nur -0,26% ebenfalls recht gut gelaufen. Die Schwellenländer seien mit -1,25% im Minus gewesen, und die USA sei im Mai die schwächste Region mit -1,52% für den S&P 500 gewesen. Währungsbewegungen zwischen USD und EUR hätten im Laufe des Monats negative Auswirkungen für Euro-Anleger gehabt. (Angaben zur Wertentwicklung jeweils in EUR)

Auf Sektorebene habe Energie mit +11,57% die beste Wertentwicklung aufgewiesen. Versorger hätten mit +1,43% ebenfalls überdurchschnittlich gut abgeschnitten. Immobilien hätten mit -5,45% die schlechteste Wertentwicklung im Monatsverlauf gezeigt, dicht gefolgt von Basiskonsumgütern mit -5,42%. Der US-Dollar habe im Mai -1,17% verloren (gemessen am US Dollar Index). Im Währungsbereich habe der Euro um +1,79% gegen den US-Dollar und um +1,55% gegen das Britische Pfund aufgewertet, während er gegenüber dem Japanischen Yen um +0,85% habe zulegen können. Der Ölpreis (WTI) sei im Mai mit +7,67% in EUR im Plus gewesen. DWS Top Dividende sei im Mai um +0,20% gestiegen.

Die Experten hätten im Mai ihr Engagement in Grundstoffen und zyklischem Konsum erhöht. Im Gegensatz dazu hätten sie ihr Engagement in Informationstechnologie und defensivem Konsum verringert. Im Verlauf des letzten Monats habe sich der Investitionsgrad der Experten nicht wesentlich verändert. Ihre aktuelle Kasseposition (Bargeld und Bargeldäquivalente) stehe bei insgesamt etwa 8%.

Auf Sektorebene hätten positive Beiträge zur Wertentwicklung aus dem Übergewicht in Energie und dem Untergewicht in zyklischem Konsum gestammt. Zusätzlich habe die Einzeltitelauswahl in Informationstechnologie und Versorgern einen positiven Beitrag zum relativen Ertrag gebracht. Die Einzeltitelauswahl in Grundstoffen und Finanzwerten und das Übergewicht in defensivem Konsum hätten im Vergleich zum allgemeinen Markt den höchsten negativen Beitrag geliefert. Auch wenn sich die Experten auf relative Erträge und Gewichtungen beziehen würden, sei der breite Markt nicht als Benchmark für den Fonds anzusehen. Auf Einzeltitelebene seien die größten positiven Beiträge von TotalEnergies, Schlumberger und UGI gekommen. Procter & Gamble, Newmont und BHP Group hingegen hätten die Wertentwicklung belastet.

Vor allem in den Industrieländern scheine die Coronapandemie allmählich endemisch zu werden, sodass die schrittweise Wiederöffnung der Wirtschaft weitergehen könne. Mit dem Abklingen der Sorgen über die Pandemie habe sich die Aufmerksamkeit des Marktes auf globale Lieferkettenprobleme und Preisauftrieb in verschiedenen Branchen verlagert. Weitere Sorgen würden die durch den Einmarsch Russlands in die Ukraine entstandenen geopolitischen Spannungen bereiten. Die Sanktionen des Westens gegen Russland, mögliche Gegensanktionen und das Risiko von Störungen würden die ohnehin schon strapazierte Lieferkettensituation zusätzlich belasten und erheblichen Aufwärtsdruck auf Rohstoffpreise ausüben. Höhere Rohstoffpreise wiederum würden den Aufwärtsdruck bei bereits hohen Inflationsraten verstärken, sodass die Konjunkturrisiken steigen würden. Die Zentralbanken weltweit müssten nun den Balanceakt zwischen der Bekämpfung der hohen Inflation und der Vermeidung negativer Auswirkungen höherer Zinsen auf die Wirtschaft bewältigen - und all das vor dem Hintergrund des Konflikts zwischen dem Westen und Russland.

In diesem volatilen und unsicheren Marktumfeld würden die Experten einmal mehr ganz bewusst auf strenge Auswahl setzen und sich dabei auf solide Bilanzen, hohe freie Cashflows und nachhaltige Dividenden konzentrieren. Außerdem seien die Zinsen trotz des jüngsten Anstiegs der langfristigen Renditen nach wie vor historisch niedrig, sodass Aktien aufgrund des Mangels an Alternativen nach Erachten der Experten langfristig attraktiv bleiben würden. Dies sollte die Aktienmärkte zumindest strategisch stützen.

Zudem seien die Experten nach wie vor der festen Überzeugung, dass die Bedeutung von Dividendenzahlungen als Komponente des Gesamtertrags bei anhaltenden Niedrigzinsen weiter steige. Die Experten würden erwarten, dass der Renditebeitrag der Dividenden über dem historischen Durchschnitt liegen werde, da bei vielen Aktien die Dividendenerträge bereits weit über den Renditen der entsprechenden Unternehmensanleihen lägen. (Stand vom 31.05.2022) (01.07.2022/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DWS Top Dividende LD

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Heute war ein schöner Tag um ... (24.06.22)
Dividendenrendite DWS Top ... (29.11.21)
Ein Aktienfonds der die Krisen ... (25.04.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Kaldemorgen und Schüßler retten . (27.07.22)
DWS Top Dividende: Der nicht nac. (30.06.22)
Fondsrating-Update Juni 2022 - Sc. (24.06.22)
Freier Fondsvertrieb: Diese Bestand. (20.04.22)
DWS-Stratege: "Auf eine Rückkeh. (01.04.22)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DWS Top Dividende LD
Weitere Meldungen
 
06.07 Ethna-DEFENSIV-Fonds: 06/.
06.07 DKB Nachhaltigkeitsfonds SD.
05.07 Alpha Star Aktienfonds: Ein.
05.07 BB African Opportunities (L.
05.07 DWS Deutschland LC-Fonds:.
05.07 LBBW Geldmarktfonds R: 0.
05.07 Stabilitas Silber+Weissmetall.
05.07 BayernInvest ESG High Yield.
05.07 AL Trust Global Invest-Fond.
05.07 Aramea Global Convertible F.
04.07 DWS Concept Kaldemorgen .
04.07 BlackPoint Evolution Fund: F.
04.07 LBBW FondsPortfolio Wach.
04.07 BayernInvest Multi Asset Su.
04.07 Stabilitas Gold+Resourcen S.
04.07 Aramea Rendite Plus Nachh.
04.07 DNCA Invest Eurose Fonds: .
04.07 Bellevue Sustainable Healthca.
04.07 AL Trust Aktien Europa-Fon.
04.07 Pzena Emerging Markets Fo.
01.07 DWS Top Dividende LD-Fon.
01.07 BayernInvest Reserve EUR .
01.07 AL Trust Aktien Deutschlan.
01.07 Bellevue Medtech & Services.
01.07 LBBW FondsPortfolio Rendit.
01.07 Aramea Rendite Plus A Fon.
01.07 DNCA Invest Venasquo Fon.
30.06 Eurizon Fund - Top Europea.
30.06 DNB Fund Renewable Energ.
30.06 ETF-Handel: Kasse machen .


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 122525 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
BioNTech: Heftiger Absturz!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 erreicht obere ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (10.08.22)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Privatanleger eher risikoarm ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (10.08.22)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Die meistgehandelten ...
EUWAX Trends, Börse Stuttgart (10.08.22)
Experte: EUWAX Trends, Börse Stuttgart
Gold/Silber Minen - Startet ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (10.08.22)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Wie das Kaninchen vor der ...
Feingold-Research, (10.08.22)
Experte: Feingold-Research,
„Ich befinde mich im ...
wikifolio.com, (10.08.22)
Experte: wikifolio.com,
Continental – Hält der ...
Dominik Auricht, HypoVereinsbank onema. (10.08.22)
Experte: Dominik Auricht, HypoVereinsbank onemarkets
Endeavour Silver hält große ...
GOLDINVEST.de, GOLDINVEST.de (10.08.22)
Experte: GOLDINVEST.de, GOLDINVEST.de
Euro-Goldpreis stabil, CO2
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (10.08.22)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
ThyssenKrupp – Stahlriese ...
HypoVereinsbank onema., (10.08.22)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Bärenmarkt beendet und ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (10.08.22)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
BioNTech: Heftiger Absturz!
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (10.08.22)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Rechtsschutzversicherung: Wird auch bei Streitigkeiten rund um die ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen