Ethna-Fonds: FED, EZB und Bank of Japan bleiben vorsichtig - Fondsanalyse


15.06.21 08:30
Meldung
 
Munsbach (www.fondscheck.de) - Die Zentralbanken haben mit einer beispiellosen Geld- und Fiskalpolitik auf die Corona-Pandemie reagiert, so die Experten von ETHENEA.


Mit der Erholung der Wirtschaft und durchgehenden hohen Bewertungen kämen nun erste Stimmen auf, die Anleihenkäufe zurückzufahren. Tobias Burggraf, Portfolio Manager bei ETHENEA Independent Investors S.A., analysiere die aktuellen Entwicklungen.

"Tapering" - dieser Begriff komme eigentlich aus dem Marathonsport und bedeute "drosseln" oder "runterfahren". Seit der Finanzkrise sei dies jedoch auch Investoren ein Begriff: 2013 habe der damalige Vorsitzende der FED mit diesem Begriff angekündigt, die Anleihenkäufe zurückfahren zu wollen. "Das kam für viele Marktteilnehmer überraschend," sage Burggraf. "Die Renditen der US-Staatsanleihen schossen in die Höhe und der Aktienmarkt brach ein."

Das wolle die US-Notenbank dieses Mal unbedingt verhindern. Trotzdem gäbe es mittlerweile erste Stimmen, die angesichts der sich erholenden Wirtschaft und den hohen Bewertungen über alle Märkte hinweg ein Zurückfahren der geldpolitischen Unterstützung fordern würden. So habe der FED-Vorsitzende Jerome Powell bereits von "blasenähnlichen" Zuständen an den Märkten gesprochen. Auch das im Mai veröffentlichte Sitzungsprotokoll der FED zeige, dass einige Teilnehmer angedeutet hätten, dass sie eine Diskussion über eine Anpassung des Tempos der Anleihenkäufe bei den kommenden Sitzungen für angebracht gehalten hätten.

"Derzeit wird jedoch nur eine Diskussion über eine mögliche Diskussion geführt," so Tobias Burggraf. "Von einer tatsächlichen Anpassung sind wir noch ein ganzes Stück entfernt." Die FED würde demnach frühestens in der Juni-Sitzung über eine Drosselung beraten und ihr Anleihenkaufprogramm nicht vor Herbst anpassen.

"Auch dann ist vorerst nur eine moderate Anpassung des Volumens wahrscheinlich, bevor im zweiten Schritt Zinserhöhungen ins Gespräch gebracht werden," so der Portfoliomanager. "Die EZB werde ihre Geldpolitik voraussichtlich noch später zurückfahren und frühestens Anfang nächsten Jahres eine Straffung umsetzen."

Trotzdem würden einige Zentralbanken bereits vormachen, wie ein Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik aussehen könnte. Die Bank of Canada habe bereits im April angekündigt, ihr Anleihenprogramm um rund eine Milliarde Kanadische Dollar von vier auf drei Milliarden pro Woche zu reduzieren. "Es wird erwartet, dass in den folgenden Sitzungen im Juli und September weitere Reduzierungen um jeweils eine Milliarde angekündigt werden," sage Burggraf. "Das sorgte erwartungsgemäß für einen festeren kanadischen Dollar und eine Ausweitung der Renditeaufschläge kanadischer Staatsanleihen gegenüber US-Treasuries."

Auch die Bank of England und die Neuseeländische Zentralbank hätten bereits erste Schritte in diese Richtung unternommen. Die Bank of England wolle das Tempo ihrer Anleihenkäufe von 4,4 Milliarden Pfund pro Woche auf 3,4 Milliarden drosseln, während die Neuseeländische Zentralbank bereits Ende Mai prognostiziert habe, dass sie die Leitzinsen schon in der zweiten Jahreshälfte 2022 anheben könne. Dies hänge aber von der Wirtschaftsentwicklung ab: "Vorerst bleibt der Leitzins auf niedrigen 0,25 Prozent," so Burggraf. "Das Anleihenkaufprogramm bleibt ebenfalls bei einem Gesamtvolumen von 100 Milliarden Neuseeländischen Dollar."

Außerdem habe eine Reihe kleinerer Zentralbanken in Mittel-, Ost- sowie Nordeuropa eine Straffung angekündigt. Dies sei geschehen, um eine potenziell außer Kontrolle geratene Inflation zu verhindern. In Ungarn habe diese mit 5,1 Prozent den höchsten Stand seit Jahren erreicht, auch in Polen und Tschechien sähe es mit 4,3 Prozent und 3,1 Prozent über den Zielen der Notenbanken nicht anders aus.

Die großen Notenbanken dagegen seien weiterhin vorsichtig. "Dies wird auch vorerst so bleiben," sei sich Tobias Burggraf sicher. "Das freut die Märkte, insbesondere die Anleiheninvestoren." Trotzdem berge die Strategie auch Risiken, da niemand mit Sicherheit wisse, wie sich die Wirtschaft entwickeln werde. Sollte die Erholung noch deutlich länger anhalten, könne die FED mit ihrer Einschätzung recht behalten, prognostiziert Burggraf.

"Portfoliomanagement ist aber in erster Linie auch immer Risikomanagement, also das Vermeiden oder Minimieren von Risiken." Sollte die FED mit ihrer Einschätzung falsch liegen, könne dies fatale Folgen haben - die Wirtschaft könne überhitzen und die Inflation deutlich über vier oder fünf Prozent steigen und auch über eine längere Zeit auf diesem Niveau bleiben. "Dann müsste die FED umso stärker bremsen und das könnte richtig weh tun," so der Portfoliomanager. Sollte sich die FED doch entscheiden, ihre Anleihenkäufe sukzessive zurückzufahren, fände sie genügend Beispiele bei anderen Notenbanken.

ETHENEA Independent Investors S.A. sei eine bankenunabhängige Kapitalverwaltungsgesellschaft mit Sitz in Luxemburg. Das Unternehmen sei auf das aktive Management von Multi-Asset-Fonds spezialisiert und biete attraktive Investmentlösungen für verschiedene Anlegerprofile. Neben den drei Ethna Funds, Ethna-DEFENSIV (ISIN LU0279509904 / WKN A0LF5Y) - anleihenfokussiert, Ethna-AKTIV (ISIN LU0136412771 / WKN 764930 ) - ausgewogen, und Ethna-DYNAMISCH (ISIN LU0455734433 / WKN A0YBKY ) - aktienfokussiert, umfasse das Produktportfolio den globalen Makrofonds HESPER FUND - Global Solutions (ISIN LU1931802216 / WKN nicht bekannt).

Die Ethna Funds seien konservative, auf kontinuierliche Wertentwicklung und Risikominimierung ausgerichtete Vermögensverwaltungsfonds. Der HESPER FUND - Global Solutions nutze einen hochflexiblen Investmentansatz zur Erzielung einer absoluten Wertsteigerung bei einer aktienmarktähnlichen Volatilität. Das von ETHENEA aktiv verwaltete Vermögen betrage derzeit 3,16 Milliarden Euro (Stand: 31.03.2021). (15.06.2021/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Ethna-AKTIV A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ETHENEA: Neuer Sponsoringpartne. (14.07.21)
Fondsbilanz: Diese Bestandsriesen . (14.04.21)
So haben die Mischfonds-Bestselle. (11.01.21)
Nachgehakt: Die Pläne der Fondshä. (18.12.20)
So teilen VV-Fondsmanager ihre I. (03.12.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Ethna-AKTIV A
Weitere Meldungen
 
15.06 Ethna-Fonds: FED, EZB und .
14.06 Aramea Aktien Select-Fonds.
14.06 LOYS Premium Dividende-Fo.
14.06 FISCH Convertible Global Dy.
14.06 Sauren Global Defensiv Fond.
14.06 Metzler Wachstum Internatio.
14.06 Berenberg Global Bonds R D.
14.06 sentix Risk Return -A-Fonds.
14.06 Deka-Nachhaltigkeit Renten C.
11.06 BKC Emerging Markets Ren.
11.06 Berenberg EM Bonds R D-F.
11.06 sentix Risk Return -M-Fonds.
11.06 SPDR S&P Dividend Aristoc.
11.06 Deka-Nachhaltigkeit Aktien C.
11.06 Metzler Global Equities Sust.
11.06 Sauren Select Nachhaltig W.
11.06 DNCA Invest Value Europe-.
11.06 LOYS Aktien Europa-Fonds: .
10.06 UBS (Lux) Bond SICAV - C.
10.06 Rohstoff-ETCs: "Wind steht.
10.06 Swisscanto (LU) Bond Funds.
10.06 sentix Fonds Aktien Deutsch.
10.06 Lyxor Commodities Refinitiv .
10.06 Sauren Nachhaltig Ausgewog.
10.06 Metzler European Dividend S.
10.06 LOYS Aktien Global-Fonds: .
10.06 DNCA Invest Eurose-Fonds: .
10.06 Ethna-DYNAMISCH-Fonds: 05.
10.06 AL Trust Stabilität-Fonds: W.
10.06 Deka-BasisStrategie Renten .


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 99593 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Commerzbank: Es hatte sich abgezeichnet!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Dow Jones – Einmal ...
HypoVereinsbank onema., (29.11.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
DOW DAX hat alles ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (29.11.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
S&P 500 mit Kurs auf ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (29.11.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
BioNTech: Aktie weiter ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (29.11.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Element 29 erhält ...
GOLDINVEST.de, GOLDINVEST.de (29.11.21)
Experte: GOLDINVEST.de, GOLDINVEST.de
Die meistgehandelten ...
EUWAX Trends, Börse Stuttgart (29.11.21)
Experte: EUWAX Trends, Börse Stuttgart
Die heißesten Aktien der ...
wikifolio.com, (29.11.21)
Experte: wikifolio.com,
Australian Vanadium ...
Miningscout.de, (29.11.21)
Experte: Miningscout.de,
Wochenausblick: Aufatmen ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (29.11.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Aktien – Starke Nerven sind ...
Feingold-Research, (29.11.21)
Experte: Feingold-Research,
Tradings Update: BioNTech
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (29.11.21)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Öl – langfristige Trendlinie ...
Christoph Geyer, Technischer Analyst (29.11.21)
Experte: Christoph Geyer, Technischer Analyst
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Rohstoff-Fonds: Chance oder Risiko?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen