LBBW Rohstoffe 1 R-Fonds: 10/2021-Bericht, Wertzuwachs von 4,7% - Fondsanalyse


02.12.21 08:30
Meldung
 
Stuttgart (www.fondscheck.de) - Ziel des LBBW Rohstoffe 1 Fonds (ISIN DE000A0NAUG6 / WKN A0NAUG ) ist die Erwirtschaftung eines möglichst hohen Wertzuwachses durch eine indirekte Partizipation an der Entwicklung der internationalen Rohstoff- und Warenterminmärkte, so die Experten von LBBW Asset Management.


Dies werde durch den Einsatz von Derivaten (auf Basiswerte abgeleitete Finanzinstrumente) erreicht, deren Basiswert Rohstoff-Indices bzw. Sub-Indices bilden würden. Der Fonds orientiere sich derzeit am LBBW-Top-10-Rohstoff-ER-Index. Dabei würden die Sektoren Land- und Viehwirtschaft bis auf weiteres nicht berücksichtigt.

Darüber hinaus könne der Fonds auch direkt in Aktien, verzinsliche Wertpapiere, Wandelschuldverschreibungen, Wandel- und Optionsanleihen, Indexzertifikate, Partizipations- und Genussscheine sowie in Optionsscheine auf Aktien investieren. Die liquiden Mittel würden derzeit im Rahmen der Anlagegrenzen überwiegend in kurzlaufende auf Euro lautende Rentenpapiere mit guter Schuldnerbonität angelegt oder in Bankguthaben gehalten. Bei der Investition der Barsicherheiten in Aktien und verzinsliche Wertpapiere werde angestrebt, nachhaltige Kriterien zu berücksichtigen.

Der Rohstoffmarkt habe den Monat Oktober - gemessen am Bloomberg Commodity ex-Agriculture and Livestock Index - mit einem niedrigen, einstelligen Kursplus beendet. Dabei seien Gewinner und Verlierer in den drei von den Fonds der LBBW Asset Management abgebildeten Rohstoffsektoren gleichmäßig vertreten gewesen. Der Energieträger Erdgas, welcher in den vergangenen Wochen den Rohstoffmarkt maßgeblich beeinflusst habe, habe spürbar nachgegeben.

Die Beruhigung bei Erdgas sei hauptsächlich auf zwei Einflussfaktoren zurückzuführen. Zum einen habe Russlands Präsident Wladimir Putin die Bereitschaft erkennen lassen, mehr Gas nach Europa zu liefern. Zum anderen hätten die milden Temperaturen sowohl in den USA als auch in Europa für eine moderate Nachfrage gesorgt, wodurch die jeweiligen nationalen Gasreserven etwas hätten aufgebaut werden können. Diese Kombination habe zu einem Preisrutsch beim Erdgas geführt, auch weil Spekulanten damit fürs Erste der Anreiz gefehlt habe, auf steigende Erdgaspreise zu setzen.

Bei den Basismetallen hätten Marktteilnehmer im Oktober nach der richtigen Interpretation der vorherrschenden Situation gesucht. Positiv für die Wertentwicklung im Sektor seien die Einschätzungen von anerkannten Institutionen wie der International Copper Study Group oder der International Lead and Zinc Study Group gewesen, die ihre bisherigen Prognosen revidiert hätten und für das Jahr 2021 nunmehr von einem kleinen Marktdefizit (Kupfer) bzw. von einem nur noch überschaubaren Marktüberschuss (Zink und Blei) ausgehen würden.

Die anhaltenden Turbulenzen rund um den chinesischen Immobilienentwickler Evergrande und mögliche Auswirkungen auf die Bauwirtschaft hätten jedoch den Sektor der Basismetalle belastet. Dieses gemischte Bild habe letztlich zu einer deutlichen Differenzierung der Betrachtungsweise aufseiten der Anleger geführt, die im Betrachtungszeitraum Basismetalle wie beispielsweise Blei bevorzugt hätten.

Beim Edelmetall Gold habe sich die uneinheitliche Einschätzung von Investoren mittels an der Börse gehandelten Wertpapieren, die eine indirekte Investition in Gold (ETCs) erlauben würden, und physischem Gold fortgesetzt. Während diverse Notenbankenchefs ihre Affinität zu Gold bekräftigt hätten und auch die Nachfrage nach physischem Gold aus Indien sowie China stark geblieben sei, seien die Goldbestände der auf Bloomberg gelisteten ETCs im Oktober um rund 28 Tonnen gesunken.

Der Anteilswert des LBBW Rohstoffe 1 habe im Oktober zulegen können. Das Sondervermögen habe dabei im Betrachtungszeitraum vor dem Vergleichsmaßstab, dem Bloomberg Commodity ex-Agriculture and Livestock Index, gelegen. Der Unterschied sei auf die Wertentwicklung der Rohstoffe vor dem Termin der Neuzusammensetzung des Index zur Monatsmitte zurückzuführen. Seit der Neuzusammensetzung habe der Vorsprung gehalten, jedoch nicht mehr weiter ausgebaut werden können. In den vergangenen Tagen habe sich insbesondere das Basismetall Blei vorteilhaft entwickelt.

Der im LBBW Rohstoffe 1 verwendete Index habe seine Zusammensetzung turnusgemäß am 11. Oktober geändert. Dabei sei es im Vergleich zur letzten Indexperiode zu drei Änderungen gekommen: Heizöl, Aluminium und Gold seien in den Index neu aufgenommen worden und hätten Benzin, Nickel und Platin verdrängt. Die Indexzusammensetzung bestehe für die laufende Periode somit aus Erdgas, den Rohölsorten Brent sowie WTI (Western Texas Intermediate), Heizöl, Gasöl, Blei, Aluminium, Zinn, Gold und Palladium. Keine Berücksichtigung fänden vorerst Benzin, Nickel, Kupfer, Zink, Platin und Silber. Der nächste Änderungstermin im Index sei für den 11. Januar 2022 vorgesehen. (Stand vom 29.10.2021) (02.12.2021/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

LBBW Rohstoffe 1 R

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

LBBW Rohstoffe 1 R
Weitere Meldungen
 
03.12 LBBW Rohstoffe 2 LS R-F.
02.12 Rohstoff-ETCs: Kehrtwende .
02.12 Stabilitas Pacific Gold+Metal.
02.12 AL Trust Global Invest-Fond.
02.12 DNCA Invest Eurose-Fonds: .
02.12 LBBW Rohstoffe 1 R-Fonds.
01.12 AL Trust Aktien Europa-Fon.
01.12 ETF-Handel: "DAX unter 15.
01.12 BB African Opportunities (L.
01.12 L&G Battery Value-Chain U.
01.12 DWS Smart Industrial Techn.
01.12 FFPB Dividenden Select Fon.
01.12 DNCA Invest Venasquo-Fond.
01.12 LBBW Zyklus Strategie R-F.
30.11 AL Trust Aktien Deutschlan.
30.11 Erste Asset Management op.
30.11 DNCA Invest Miuri-Fonds: 10.
30.11 LBBW Rohstoffe & Ressou.
30.11 DWS Invest SDG Global Eq.
29.11 SPDR MSCI Japan UCITS E.
29.11 LBBW Renten Euro Flex Na.
29.11 DNCA Invest Value Europe-.
29.11 Bellevue (Lux) BB Adamant.
29.11 Mit ETCs liquide und besich.
29.11 DWS Invest ESG Equity Inc.
26.11 LBBW RentaMax R-Fonds: .
26.11 DNCA Invest SRI Europe G.
26.11 Apus Capital ReValue-Fonds.
26.11 Berenberg Eurozone Focus F.
26.11 Metzler Multi Asset Income .


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 119451 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
K+S: Jetzt genau hinsehen!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 - Erholung ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (28.06.22)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Schildbürgerstreich - G7 ...
Miningscout.de, (28.06.22)
Experte: Miningscout.de,
K+S AG: Nächste Chance
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (28.06.22)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Dow Jones - Das zweite ...
HypoVereinsbank onema., (28.06.22)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
DAX Index X-Sequentials ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (28.06.22)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Größter Goldfund der Welt ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (28.06.22)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DOW DAX an der oberen ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (28.06.22)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
FedEx - Der Logistiker ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (28.06.22)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Die meistgehandelten ...
EUWAX Trends, Börse Stuttgart (28.06.22)
Experte: EUWAX Trends, Börse Stuttgart
Neue Active-ETFs: Aktive ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (28.06.22)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
DAX tastet sich weiter ...
Feingold-Research, (28.06.22)
Experte: Feingold-Research,
Nordex: Gehebeltes ...
Walter Kozubek, (28.06.22)
Experte: Walter Kozubek,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Kryptowährung - Wie kann sie zum Wetten verwendet werden?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen