Zertifikate-Handel: Viel Interesse an Dow Jones und NASDAQ


09.04.21 14:00
Meldung
 
Frankfurt (www.zertifikatecheck.de) - Reihenweise neue Rekorde an der Wallstreet und am deutschen Aktienmarkt lenken die Aufmerksamkeit von Zertifikate-Anlegern verstärkt Richtung Indices, so die Deutsche Börse AG.


Der DAX habe auf Monatssicht von 14.485 auf 15.195 Punkte zugelegt, der Dow Jones Industrial um gut 5 Prozent auf 33.446 Punkte hinzugewonnen. Einen Sprung nach oben um 1.317 Punkte auf 13.616 habe der NASDAQ gemacht.

Zahlenmäßig lägen Zertifikate basierend auf dem DAX in der ICF Bank-Umsatzstatistik ganz vorn. Das rege Interesse an Short-Derivaten (ISIN DE000VP8U8T9 / WKN VP8U8T ) auf den deutschen Leitindex könnte nach Meinung von Markus Königer die Folge von frühzeitigen Positionierungen sein. "Als später zu erkennen war, wo die DAX-Reise hingeht, verkauften Anleger wieder." Long-Positionierungen habe es auch gegeben. Unter anderem hätten Anleger mit einem gesuchten Call (ISIN DE000DV1D292 / WKN DV1D29 ) darauf gesetzt, dass der DAX während der Laufzeit die Knock-Out-Schwelle von 14.318 Punkten weder berühre noch unterschreite.

Beliebt seien laut Königer Derivate basierend auf dem technologielastigen NASDAQ. Steigende Kurse erwarteten Käufer von Optionsscheinen mit Knock-Out-Schwellen von 12.631 Punkten (ISIN DE000DV1FAK5 / WKN DV1FAK ) und 12.089 Punkten (ISIN DE000TT4REE5 / WKN TT4REE ). Besitzer von ebenfalls gefragten Short-Derivaten hätten wohl auf das falsche Pferd gesetzt. "Teilweise wurden die Knock-Out-Schwellen erreicht."

Eher bullish hätten Anleger die Aussichten des Dow Jones Industrial eingestuft. Calls auf den US-Leitindex mit Schwellen von 28.286 Punkten (ISIN DE000HR3F3K8 / WKN HR3F3K ), 31.208 Punkten (ISIN DE000PF7RHD3 / WKN PF7RHD ) und 31.516 Punkten (ISIN DE000PF7S6J2 / WKN PF7S6J ) hätten zu den beliebtesten Werten gehört. Die Federal Reserve halte trotz guter Wirtschaftsprognosen an ihrer ultralockeren Geldpolitik fest und schiebe die Zinswende weiter auf die lange Bank.

Daneben würden Investoren laut Simon Görich von der Baader Bank derzeit wieder verstärkt zu Öl, Gold und Währungsprodukten als Underlying greifen. In letztere Kategorie gehöre ein gesuchtes Knock-Out-Derivat (ISIN DE000XM4LX14 / WKN XM4LX1 ) mit einer Schwelle von 1,4165 US-Dollar, das von einem fallenden Euro profitiere.

Derivate, die das Währungspaar Euro/US-Dollar abbilden würden, seien Königer zufolge sehr gefragt gewesen. Anleger rechneten unterm Strich mit einer gegenüber dem US-Dollar abwertenden Gemeinschaftswährung und griffen unter anderem zu Short-Produkten mit Knock-Out-Schwellen von 1,22 (ISIN DE000PN1GT55 / WKN PN1GT5) und 1,2278 US-Dollar (ISIN DE000PA6Y785 / WKN PA6Y78 ). Käufer eines gesuchten Long-Zertifikats (ISIN DE000PN1GT55 / WKN PN1GT5 ) vertrauten auf eine Euro-Erholung.

Volkswagen (VW) und Tesla würden Königer zufolge als Basiswerte die Plätze zwei und drei belegen. Besonders häufig deckten sich Anleger mit Long-Zertifikaten auf den VW-Konzern ein, mit dabei Calls mit Schwellen von 175,14 Euro (ISIN DE000VQ5CYH4 / WKN VQ5CYH ) und 190,85 Euro (ISIN DE000TT6EB93 / WKN TT6EB9 ). Die VW-Aktie habe seit dem Power-Day am 15. März von 250 auf 305 Euro zugelegt. Das entspreche einem Plus von über 20 Prozent. "VW kann auch E-Autos bauen", stelle Königer fest. Der Konzern habe in den vergangenen Monaten gegenüber anderen Herstellern Boden gut gemacht. Ein Vorteil sei, dass die Elektrofahrzeuge von VW auf eigenständigen Plattformen basierten. Zudem bauten die Wolfsburger zusammen mit Northvolt derzeit sechs neue Batteriefabriken.

Ein gemischtes Bild ergäben die Erwartungen hinsichtlich der Tesla-Aktie. Mit einem bis 15. April 2021 laufenden Call (ISIN DE000VQ1U2N0 / WKN VQ1U2N ) auf den Elektrofahrzeughersteller und einem am 26. September fälligen Wert (ISIN DE000VQ1RGG0 / WKN VQ1RGG ) setzten Anleger darauf, dass die Aktie bei Ausübung mindestens 700 US-Dollar wert sei. Käufer eines Puts (ISIN DE000VQ13P86 / WKN VQ13P8 ) rechneten damit, dass die Aktie bei Ausübung am 15. April unter 600 US-Dollar notiere. Aktuell koste der Wert gut 670 US-Dollar.

Zu den beliebtesten Einzelwerten zähle Königer Knock-Out-Produkte (ISIN DE000PF6A4W1 / WKN PF6A4W ) auf Microsoft mit einer Schwelle von 222,86 US-Dollar und einen Call (ISIN DE000VL1T439 / WKN VL1T43 ) auf E.ON, der verfalle, sollte die Aktie 7,23 Euro berühren oder unterschreiten. Hinter der Nachfrage nach einem Discount-Zertifikat (ISIN DE000DF9F9W8 / WKN DF9F9W ) auf thyssenkrupp vermute der Händler eine Empfehlung. (Ausgabe vom 08.04.2021) (09.04.2021/zc/a/a)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Unlimited Turbo Optionsschein auf EUR/USD [BNP Paribas Emissions- und Handelsges.]

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Unlimited Turbo Optionsschein auf EUR/USD [BNP Paribas Emissions- und Handelsges.]
Weitere Meldungen
 
20.04 Open End Turbo Long Zertif.
20.04 Investmentidee: Vontobel-Zer.
19.04 Daimler-Zertifikate mit bis z.
19.04 Mini Future Long Zertifikat .
19.04 Bonus Cap 27,5 2022/06 au.
16.04 Bonus Cap-Zertifikat auf fre.
16.04 Fraport-Zertifikat mit 11%-C.
16.04 Mini Future Long Zertifikat .
15.04 Express-Zertifikat auf LANX.
15.04 Open End Turbo Long Zertif.
15.04 Discount-Zertifikat auf Gerre.
15.04 Zertifikat auf WAEX: Weg .
15.04 Partizipations-Zertifikat auf E.
15.04 Investmentidee: Vontobel-Zer.
15.04 Discountzertifikat Classic auf.
14.04 Zertifikate auf Ballard Powe.
14.04 Open End Turbo Long Zertif.
13.04 Daimler und Volkswagen-Zer.
13.04 Faktor Zertifikat Long auf H.
13.04 RWE und Volkswagen mit .
13.04 Open End Turbo Long Zertif.
12.04 Discount 60 2022/06 auf In.
12.04 Open End Turbo Long Zertif.
09.04 thyssenkrupp-Zertifikat mit 1.
09.04 Zertifikate-Handel: Viel Intere.
09.04 Open End Turbo Long Zertif.
08.04 HVB-Teilkapitalschutz-Zertifik.
08.04 Discount-Zertifikat auf FUCH.
08.04 Bonus Cap Zertifikat auf Sc.
08.04 Investmentidee: Vontobel-Zer.


Umfrage
 
Welche Social Networks nutzen Sie meistens?
Facebook
keine
Twitter
Xing
Linked in
Youtube
myspace
Google+
Wikipedia
andere


Stimmen: 83157 , Ergebnis


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Analysen:
Curevac: Weiter keine klare Tendenz!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX hält zumindest die ...
CMC Markets, (17:28)
Experte: CMC Markets,
DOW DAX an der 15000
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (17:08)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Dow Jones – Jetzt wird es ...
HypoVereinsbank onema., (16:07)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (15:28)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Geld anlegen 4 Kids – der ...
wikifolio.com, (15:05)
Experte: wikifolio.com,
So gelingt der Einstieg ins ...
STOCK-WORLD Redakt., Stock-World (14:20)
Experte: STOCK-WORLD Redaktion, Stock-World
Inflationsängste drücken den ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (13:53)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Xetra – der elektronische ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (13:07)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Deep-South Resources ...
Miningscout.de, (12:07)
Experte: Miningscout.de,
DAX-Inliner mit 44%-...
Walter Kozubek, (11:16)
Experte: Walter Kozubek,
Curevac: Weiter keine klare ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (11:03)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Gold seitwärts, SPD
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (10:24)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Niquet's World
Neues vom Portal
 
So gelingt der Einstieg ins Online Trading
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen