Rückgang der Mobilität hat sich wieder verstärkt



15:50 25.01.21

Euwax

Schlechte Nachrichten für Verkehrsinfrastrukturanlagen, doch bisher zeigte sich der Sektor recht widerstandsfähig.


In der ersten Hälfte des Jahres 2020 brach die Mobilität von Personen über alle Verkehrsmittel hinweg regelrecht ein. Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie wirkten sich besonders stark auf mautpflichtige Straßen, Flughäfen und öffentliche Verkehrsmittel aus. Im Gegensatz dazu erwies sich die Güterverkehrsinfrastruktur wie Häfen, Schienengüterverkehr oder schwere Nutzfahrzeuge als vergleichsweise robust; die globalen Lieferketten erwiesen sich daher als recht widerstandsfähig.

Im Sommer 2020, als die Lockdowns in ganz Europa aufgehoben wurden, schnellte die Mobilität fast wieder auf Vorkrisenniveau hoch, insbesondere bei mautpflichtigen Straßen, die auch von der allgemeinen Vermeidung öffentlicher Verkehrsmittel profitierten. Der öffentliche Nahverkehr bleibt insbesondere in städtischen Gebieten weiterhin schwach, da ein Großteil der Bevölkerung von zu Hause aus arbeitet. Seit Frühherbst ist die Personenmobilität jedoch wieder rückläufig, in einigen Ländern sogar ab Mitte Dezember beschleunigt, wie unser „Chart der Woche“ zeigt.1]

Manche Infrastrukturprojekte erlitten 2020 erhebliche Ertragseinbußen durch die Lockdown-Maßnahmen. Mit einem Verlust von nur 0,6 Prozent für das Gesamtjahr, gemessen an einem weitverbreiteten Branchenindex, sind die Anleger aber noch glimpflich davon gekommen. Dafür sorgten Bewertungsausweitungen durch das Niedrigzinsumfeld sowie der weit verbreiteten Hoffnungen auf eine allmähliche Erholung der Nachfrage ab 2021 und darüber hinaus. Diese Annahmen stützten auch die Liquiditätsbedingungen und die Finanzierungsfähigkeit von Infrastrukturprojekten. Ein wenig dürfte die Anleger der geringe Verlust dennoch geschmerzt haben, sind sie über die vergangenen zehn Jahre doch eine durchschnittliche Jahresrendite von 13 Prozent gewohnt.2]



Die jüngste Covid-19-Welle, die in vielen europäischen Ländern eine weitere Lockdown-Welle auslöste, führte im Januar 2021 zu erneuten Einbrüchen des Passagiermobilitätsvolumens.3] Infolgedessen gehen wir nun davon aus, dass die Mobilität im ersten Quartal auf niedrigem Niveau verharren dürfte. Mit einer nachhaltigeren Erholung rechnen wir erst im zweiten Quartal. Sie sollte dann aber an Stärke gewinnen, gestützt durch immer mehr Covid-19-Impfungen. Angesichts der derzeit beobachtbaren Risikofreude der Anleger gehen wir davon aus, dass sich auch die Infrastrukturinvestoren von der erneuten Schwäche der Mobilitätsdaten nicht aus der Ruhe bringen lassen werden.
1] Google mobility data; Stand: 19.01.2021
2] EdhecInfra, „Europe Transport unlisted infrastructure equity index, equally weighted (local)“
3] Google mobility and OAG Daten; Stand: 19.01.2021

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)
Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Cornelia Frey Cornelia Frey,
Börse Stuttgart AG

Cornelia Frey und Holger Scholze informieren abwechselnd um das Geschehen im Derivatebereich der Stuttgarter Börse. Neben Fernsehinterviews beim Nachrichtensender n-tv, berichten sie in Radiointerviews und den Marktberichten EUWAX Trends über das Geschehen bei Optionsscheinen & Co. Die Beiträge stellen keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten da. Unter dem Link https://www.boerse-stuttgart.de/rd/de/register können Sie Ihre E-Mail Adresse für den Versand der Marktberichte registrieren lassen. Die Berichte werden dann automatisch per E-Mail an Sie versandt.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Silber: Börsenampeln stehen weiter auf grün!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
START INS NEUE ...
Benjamin Summa, pro aurum (14:16)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
BASF verliert nach Zahlen
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (13:51)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Dienstleistungen als ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (13:43)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
First Graphene weitet ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (13:32)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Silber: Börsenampeln stehen ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (12:48)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
DAX – Abwärtskurslücke ...
HypoVereinsbank onema., (12:36)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Gold – Der Rohstoff-...
Miningscout.de, (12:14)
Experte: Miningscout.de,
Bayer - Neue Short-Chance
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (11:47)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Aixtron im Vola-Rausch ...
wikifolio.com, (11:32)
Experte: wikifolio.com,
DAX-Inliner mit hohen ...
Walter Kozubek, (11:10)
Experte: Walter Kozubek,
Gold im Abwärtstrend, US-...
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (10:46)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
DAX leitet Trendwende ein ...
CMC Markets, (10:09)
Experte: CMC Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
IT-Sicherheit bei Banken
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen