WTI/BRENT ÖL - Alles folgt nach Plan!



21:09 22.04.21


 Die Ölpreise sind am Mittwoch inmitten von Sorgen über steigende Coronavirus-Fälle in Indien, wo eine zweite Welle der Pandemie eine Krankenhauskrise ausgelöst hat, niedriger gehandelt worden. Die höheren Infektionsraten haben Sorgen an den Ölmärkten ausgelöst, da Indien der drittgrößte Rohölimporteur der Welt ist. In anderen Nachrichten verabschiedete der Justizausschuss des Repräsentantenhauses im US-Kongress einen Gesetzesentwurf, der die Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC) für Kartellklagen öffnen würde. 

Brent: 

Neben den oben genannten Entwicklungen waren sinkende Rohölpreise seit längerem schon unsere Primärerwartung. Dass die Wende bei Brent aber auch in dem Bereich des Idealziels von $67.16 kam, ist umso erfreulicher. Mittlerweile ist der Brentpreis so weit gesunken, dass wir mit zunehmender Sicherheit davon ausgehen, dass das Zwischenhoch der Welle [b] in violett knapp über $67.16 nun ausgebaut wurde. Endgültig sicher können wir hiervon aber erst unterhalb von $60.26 sein. Da soll der Kurs auch im nächsten Schritt hin. Primär ist zu erwarten, dass der Kurs auch unter diese Marke fällt und fortgesetzt auch unter $59.04 notiert. Maximal sollte sich diese Abwärtsbewegung aber bis $55.27 ziehen. Mit Abschluss dieser Bewegung bereitet sich das britische Brent auf eine Trendwende vor, in dessen Folge ein starker Anstieg über $60.26, $71.36 und schlussendlich $80 folgen sollte. 

Wir halten fest, dass wir uns auf dem Rohölmarkt in einer Abwärtsbewegung befinden, die das Brent unter $59.04 ziehen sollte. Dort rechnen wir dann damit, dass die Bullen zurückkommen.

West Texas Intermediate (WTI):



Die Kursentwicklung des WTI ist ebenfalls primärerwartungskonform. Hier sehen wir, dass das Zwischenhoch näher an das für das WTI ideale Ziel von $63.93 gelehnt wurde. Auch hier kann man zwar erst absolut von einem ausgebauten Hoch reden, wenn der Kurs unter der Unterstützung von $57.27 notiert, aber die aktuelle Bewegung stärkt unsere Annahme, dass sich jetzt die Abwärtsbewegung durchsetzt. Diese sollte dem WTI helfen, Kräfte für weiter Anstiege zu sammeln, die unweigerlich kommen müssen.

Dabei erwarten wir, dass der Kurs nicht nur unter $57.27 fällt, sondern zwischen $56.14 und $52.50 notiert, bevor uns eine starke Aufwärtsbewegung längerfristig bis über $80 bringt. Das WTI hat also noch viel vor sich. Wichtig ist für den Moment, dass der Kurs sich stetig nach unten orientiert und die Abwärtsbewegung durchsetzt. 

Insgesamt erwarten wir, dass der WTI-Kurs bis zwischen $56.14 und $52.50 fällt. In diesem Bereich erwarten wir, dass das WTI eine Trendwende ausbaut und stark nach oben anzieht.

 Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein?

Anmeldung: www.hkcmanagement.de



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Philip Klinkmüller Philip Klinkmüller,
HKCM

Philip Klinkmüller ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Er hat sich in den letzten 10 Jahren auf die Technische Analyse nach der Elliott-Wellen Methodik spezialisiert und diese konstant weiterentwickelt. In seiner Funktion bei der HKCM, bringt er diese Kenntnisse primär in der Betreuung von Commercial und Institutionellen Kunden ein. Dort stehen die Themen Beschaffung und Absicherung rundum Energie, Rohstoffe und Währungen im Fokus. Im weiteren steht er der Analyse des Aktien Portfolios der HKCM vor, welches unter anderen, alle 30 Dow Jones Aktien beinhaltet. Sie finden unsere Analyse unter www.hkcmanagement.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Barrick Gold: CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 fängt sich am ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (18:01)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DOW DAX mit Punktlandung
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (16:11)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Die meistgehandelten ...
Börse Stuttgart AG, (12:32)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Verletzliche Strukturen
Ralf Flierl, Smart Investor (12:09)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
Neu an der Börse ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (11:40)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Xiaomi Aktie – Ist das die ...
CMC Markets, (10:53)
Experte: CMC Markets,
Aixtron ueberverkauft
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (10:20)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Bluestone Resources mit ...
Jörg Schulte, JS-Research (10:01)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Vermögen erhalten und ...
Ingrid Heinritzi, (09:54)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Marktstimmung: "Kaum ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (09:22)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
„Das Kernproblem sind die ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (09:14)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Alibaba: Mit den Hightechs ...
Bernd Raschkowski, Stockstreet GmbH (09:09)
Experte: Bernd Raschkowski, Stockstreet GmbH
Niquet's World
Neues vom Portal
 
So gelingt der Einstieg ins Online Trading
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen