DAX-Inliner mit 44%-Chance in einem Monat



11:16 11.05.21

Vor einigen Tagen sah es noch ganz danach, als ob der DAX (ISIN: DE0008469008) sein Allzeithoch vom 19.4.21 bei 15.501 Punkten in Kürze wieder einmal nach oben setzen wird. Allerdings machten die aufkeimenden Inflationsängste, die bislang an allen bedeutenden Aktienmärkten für Verluste sorgen, den Bullen einen Strich durch die Rechnung. Höchstwahrscheinlich wird sich der Kursverlauf des DAX auch in den nächsten Wochen volatil gestalten.

Für risikobereite Anleger mit der Markteinschätzung, dass der Index in den nächsten Wochen – trotz zu erwartender Schwankungen – vordefinierte Grenzen nicht durchkreuzen wird, könnte eine Investition in Inline-Optionsscheine interessant sein. Inline-Optionsscheine zählen zu den „exotischen Optionsscheinen“. Wenn der Kurs des Basiswertes – im konkreten Fall des DAX - bis zum Laufzeitende des Scheines weder die obere noch die untere Barriere berührt oder durchkreuzt, dann wird der Inline-Optionsschein am Laufzeitende mit 10 Euro zurückbezahlt. Im Falle der Berührung einer der beiden Barrieren wird der Inline-Optionsschein mit 0,001 Euro zurückbezahlt, was dem Totalverlust des Kapitaleinsatzes entspricht.

Inline-Optionsschein mit Barrieren bei 14.100/16.100 Punkten

Der SG-Inline-Optionsschein auf den DAX-Index mit der unteren KO-Barriere bei 14.100 Punkten, der oberen KO-Barriere bei 16.100 Punkten, Bewertungstag 18.6.21, ISIN: DE000SB6NP70, wurde beim DAX-Stand von 15.084 Punkten mit 6,85 – 6,95 Euro gehandelt.



Wenn der DAX-Index bis zum Bewertungstag des Scheines keine der beiden KO-Barrieren berührt oder durchkreuzt, dann wird der Inline-Optionsschein am 25.6.21 mit 10 Euro zurückbezahlt. Somit ermöglicht dieser Schein in etwas mehr als einem Monat die Chance auf einen Ertrag von 43,88 Prozent, wenn der DAX-Index nicht um 984 Punkte fällt oder um 1.016 Punkte steigt.

Inline-Optionsschein mit Barrieren bei 13.800/16.400 Punkten

Mit Inline-Optionsscheinen mit höheren Bandbreiten lässt sich das Risiko der Barriereberührung naturgemäß reduzieren. Dennoch können Anleger auch mit solchen Scheinen zu durchaus interessanten Renditen gelangen. Der SG-Inline-Optionsschein auf den DAX-Index mit unterem KO-Level bei 13.800 Punkten, dem oberem KO-Level bei 16.400 Punkten, Bewertungstag 18.6.21, ISIN: DE000SB6NP13, wurde beim DAX-Stand von 15.084 Punkten mit 8,16 – 8,26 Euro gehandelt.

Dieser Schein wird in den nächsten Wochen einen Ertrag von 21,07 Prozent abwerfen, wenn der DAX bis zum Bewertungstag des Scheines niemals um 8,51 Prozent fällt oder um 8,72 Prozent ansteigt.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Hebelprodukten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Walter Kozubek Walter Kozubek
Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibter die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Moderna: Nur ein kurze Verschnaufpause?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Rohstoffe: „Wind steht gut ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (13:55)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Kommt jetzt die große ...
Claus Vogt, (11:26)
Experte: Claus Vogt,
EUR/USD-Chartanalyse ...
Karsten Kagels, (11:12)
Experte: Karsten Kagels,
FDP will epidemische Lage ...
Frank Schäffler, (11:00)
Experte: Frank Schäffler,
Rohöl: So teuer wie vor ...
Manfred Ries, Stockstre., Stockstreet GmbH (10:51)
Experte: Manfred Ries, Stockstreet Gmb., Stockstreet GmbH
Fünfjährige Anleihe des ...
Börse Stuttgart AG, (10:38)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Wochenausblick: DAX mit ...
HypoVereinsbank onema., (10:28)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Selten so wenig Sorgen ...
Bernd Niquet, Autor (07:26)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Bitcoin/Ethereum - ...
Philip Klinkmüller, HKCM (11.06.21)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Gold und Silber – Alle ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (11.06.21)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
S&P 500 mit Kurs auf ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (11.06.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DOW DAX testet erneut ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (11.06.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Kann ein Online Casino Ihnen dabei helfen, Ihre finanzielle Situation zu ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen