Aixtron ueberverkauft



10:20 13.05.21

Aixtron Long: 93-Prozent-Chance!

von Harald Zwick - 13.05.2021, 08:30 Uhr

Aixtron hat bis dato in einem herausfordernden Börsenumfeld Federn lassen müssen. Vom All Time High bei 20 Euro verlor die Aktie auf Monatsfrist rund 25 Prozent an Kurswert. Die Wahrscheinlichkeit eines Rebounds aufgrund eines Indikators im überverkauften Bereich ist größer als die Unterschreitung der Unterstützung bei 14,51 Euro.

AIXTRON ist gut ins Jahr 2021 gestartet. Das weltweit zu den führenden Anbietern von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie gehörende Unternehmen hat im ersten Quartal 2021 im Jahresvergleich Aufträge, Umsatz und Nettoergebnis kräftig erhöht. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung hat der Vorstand seine positive Prognose für das Gesamtjahr 2021 bekräftigt. Der Gewinn pro Aktie sollte im Gesamtjahr 2021 um rund 50 Prozent über dem des Vorjahres liegen. Für das Jahr 2022 sollte der Gewinn um weitere 24 Prozent und für 2023 um weitere 18 Prozent wachsen. Das erwartete KGV 2023 kann aus heutiger Sicht auf 23 gesenkt werden.
.
Zum Chart
.
Bei Bekanntgabe der Q1 Zahlen am 29. April 2021 musste die Aktie von Aixtron leider Federn lassen. So gab das Papier im Tagesverlauf um knappe 10 Prozent nach. Die Tage danach entwickelte sich die Aktie im Rahmen der Benchmark TecDAX und im Kanon der Technologiewerte weltweit nach unten. Dabei sind die Analystenschätzungen durchwegs positiv. Die aktuellste Einschätzung vom 7. Mai stammt von der DZ Bank, die den fairen Wert bei 22 Euro sieht. Die Deutsche Bank erhöhte am Tag nach den Q1 Zahlen- am 30. April - das Ziel sogar von 25 auf 26 Euro. Diese Ziele wird die Aktie so schnell nicht erreichen, nachdem bei stärkerem "Börsen-Aufwind" die 20 Euro als unüberwindbarer Widerstand galten. Extrapoliert man die Kurstendenz weiter, so könnte bald die Unterstützung bei 14,51 Euro getestet werden. Die Veröffentlichung der US-CPIs gestern um 14:30 MEST veranlassten die Marktteilnehmer das Zins-Szenario zu spielen, was zu sinkenden Kursen der US-Indizes führte. Es sind also kurssenkende Szenarien eingepreist und ein Rebound auf 16,80 Euro wird immer wahrscheinlicher, nachdem der Wert auch als überverkauft gilt.

Aixtron SE (Tageschart in Euro) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 20,01 // 23,01 Euro
Unterstützungen: 15,87 // 14,51 Euro
Fazit

Aixtron hat bis dato in einem herausfordernden Börsenumfeld Federn lassen müssen. Vom All Time High bei 20 Euro verlor die Aktie auf Monatsfrist rund 25 Prozent an Kurswert. Die Wahrscheinlichkeit eines Rebounds aufgrund des MACD-Indikators im überverkauften Bereich ist größer als die Unterschreitung der Unterstützung bei 14,51 Euro.
.
Mit einem Open End Turbo Long (WKN JJ4CLR) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Aixtron-Aktie in den nächsten Wochen erwarten, überproportional von einem Hebel von 8,29 profitieren und das Ziel bei 16,80 Euro ins Auge fassen (3,38 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt dabei 9,3 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.
Dieser könnte beim Basiswert bei 13,90 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 0,48 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,3 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: JJ4CLR
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,70 - 1,75 Euro
Emittent: JP Morgan
Basispreis: 13,71 Euro
Basiswert: Aixtron SE
KO-Schwelle: 13,71 Euro
akt. Kurs Basiswert: 15,12 Euro
Laufzeit: Open End
Kursziel: 3,38 Euro
Hebel: 8,30
Kurschance: + 93 Prozent
Quelle: JP Morgan


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:

www.fotolia.de
www.istockphoto.de

Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:

www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: S. Feuerstein S. Feuerstein,
Hebelzertifikate-Trader

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Hebelzertifikate-Traders (www.hebelzertifikate-trader.de) und Herausgeber des Strategie-Traders (www.strategie-trader.de). In beiden Briefen steht das Trading mit Derivaten im Vordergrund, wobei alle Trades jeweils am Vortag angekündigt werden und beim Hebelzertifikate-Trader in einem Echtgeld-Musterdepot real gehandelt werden.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Deutsche Bank: Weiter in der Abwärtsspirale!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Heißes Thema ...
Claus Vogt, (10:44)
Experte: Claus Vogt,
EUR/USD-Chartanalyse ...
Karsten Kagels, (10:42)
Experte: Karsten Kagels,
Dreijährige Anleihe von ...
Börse Stuttgart AG, (10:34)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Gold Terra trifft auch mit ...
Jörg Schulte, JS-Research (10:11)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DOW DAX es ist passiert
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (09:39)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Wochenausblick: DAX zum ...
HypoVereinsbank onema., (09:37)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Richtiges Geld und falsches ...
Bernd Niquet, Autor (07:30)
Experte: Bernd Niquet, Autor
S&P 500 nimmt Kurs auf ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (18.06.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Fünf Branchen, die nach ...
STOCK-WORLD Redakt., Stock-World (18.06.21)
Experte: STOCK-WORLD Redaktion, Stock-World
Euwax-Trends: CureVac-...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (18.06.21)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Die lange Zinswende der ...
wikifolio.com, (18.06.21)
Experte: wikifolio.com,
Gold und Goldaktien ...
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (18.06.21)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Fünf Branchen, die nach der Pandemie boomen dürften
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen