Technische Analyse zu Platin: Enormes Potenzial durch steigende Investmentnachfrage



16:25 14.05.21

Terminmarkt: COT-Report vom 04.05.2021

Die Daten zeigen sich zum Vormonat neutral bis leicht stark. Dies zeigte sich aber in einem Umfeld eines steigenden Goldpreises um fast 100 US-Dollar, was relative Schwäche offenbart.

Insgesamt zeigen die Terminmarktdaten, dass der Platinmarkt noch immer spekulativ überkauft ist, weshalb man sich weiterhin auf jederzeit mögliche starke Preisrücksetzer gefasst machen muss. In der einfachen Darstellung sieht man das an dem roten Bereich, in dem sich die Daten noch immer befinden. Da der Goldpreis in US-Dollar und Euro wichtige Widerstände nehmen konnte, nimmt das Verkaufsdruck vom Platinmarkt. Ziehen Gold und Silber weiter an, dann dürften weitere Spekulanten den Platinpreis nach oben treiben. Sobald der Goldpreis jedoch unter Druck kommt, ist auch am Platinmarkt mit einer deutlicheren Korrektur zu rechnen. Angesichts dieser CoT-Daten, die überkauft sind und keine relative Stärke zeigen, dürfte Platin weiterhin volatil bleiben und immer wieder neue Chancen bieten, um Dips zu kaufen.

Der Terminmarkt ist immer noch stark spekulativ getrieben – Platin dürfte volatil bleiben

Der Platinpreis konnte den Widerstand bei 1.240 US-Dollar rausnehmen, doch kam es zu keinen Anschlusskäufen, die den Preis bis auf 1.350 US-Dollar getrieben haben. Stattdessen hat sich eine Art „Keil“ ausgebildet. Die überkauften CoT-Daten zeigen bereits, dass den Bullen langsam die Luft ausgeht. Während der Goldpreis im letzten Monat deutlich ansteigen konnte, zeigte sich Platin in Relation dazu schwach, was ebenfalls die kurzfristige Schwäche noch einmal schön vor Augen führt.

Dennoch – sollte der Goldpreis weiter anziehen in den nächsten Tagen und Wochen, dann wird steigende Investmentnachfrage den Platinpreis auch bis zum Widerstand bei 1.350 US-Dollar nach oben hieven. Dort ist die Luft dann jedoch schon sehr dünn und Gewinnmitnahmen auf kurzfristige Sicht sinnvoll. Sollte der Goldpreis aufgrund eines stärkeren Dollars jedoch wieder unter Druck kommen, so würde dieser Anstieg in sich zusammenfallen und auch ein Einbruch aus dem Keil wäre denkbar, was Korrekturpotenzial bis mindestens 1.120 US-Dollar eröffnen würde und auch ein Preisrückgang bis 1.060 US-Dollar möglich wäre.

Da Platin, anders als Palladium, aktuell kein physisches Defizit vorweisen kann, bleibt der weitere Anstieg wahrscheinlich von der Entwicklung des Goldpreises abhängig. Steigt der Goldpreis, dann wird er Platin mitziehen – fällt der Goldpreis, dann dürfte der Platinpreis überproportional zum Goldpreis korrigieren und neue Kaufchancen auf tieferem Preisniveau bieten.



Der Platinpreis keilt sich immer weiter ein – ein Ausbruch wäre bullisch – ein Fall aus dem Keil bärisch

Im Tageschart sieht das Chartbild hingegen sehr konstruktiv und bullisch aus. Bereits mit dem Ausbruch aus dem Abwärtstrend in 2019 gab es ein langfristiges Kaufsignal. Der Preis korrigierte noch einmal im Rahmen der Lockdowns und der Rezession, was wir erwartet hatten, doch die QE-Programme sorgen für schnelle Preisanstiege. Gerade im Platin dürfte die Investmentnachfrage sukzessive zunehmen und ein Defizit in den nächsten Jahren verursachen. Wir sind daher gerade für Platin langfristig bullisch.

Charttechnisch wurden zwei Abwärtstrends überwunden und bei 1.350 US-Dollar liegt aktuell ein starker Widerstand, der noch einige Zeit halten könnte. Sobald dieser bricht, wäre Luft bis 1.900 US-Dollar frei. Spätestens im nächsten Jahr erwarten wir, dass Platin wieder sein Allzeithoch erreichen kann. Die Preisanstiege bei Kupfer oder Stahl zeigen, wo die Reise für Platin hingehen dürfte.

Der Langfristchart zeigt gleich mehrere Kaufsignale

Die Ratios von Platin zu Gold, Silber und Palladium zeigen, dass Platin historisch günstig zu allen drei Edelmetallen ist. Insbesondere die Investmentnachfrage dürfte dafür sorgen, dass es zu einer Mean-Reversion kommt, womit der Platinpreis das Potenzial zur Outperformance aller anderen Edelmetalle hat. Gerade vor dem Hintergrund eines möglichen Gold- und Silberverbotes bzw. einer hohen Besteuerung dieser Edelmetalle durch eine künftige Regierung, mach Platin als Investment zum Schutz in einer Hochinflationsphase sehr interessant. Viele Investoren dürften diesen sicheren Hafen suchen, da Platin als Industriemetall womöglich nicht verboten oder zusätzlich besteuert würde. Wir sehen in Platin daher ein unterbewertetes Edelmetall mit viel Preisfantasie nach oben.

Platin ist historisch günstig zu Gold Platin ist historisch günstig zu Silber Platin ist historisch günstig zu Palladium View enclosure: Goldpreis-steigt.jpg [image/jpeg]

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die hanseatic stock publishing UG und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen derhanseatic stock publishing UG und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich die Berichterstattung ausschliesslich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung bezieht. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der hanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschliessen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von derhanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer: https://www.miningscout.de/disclaimer-agb/.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter derhanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Miningscout.de Miningscout.de
Der Rohstoffinformationsdienst Miningscout hat sich auf die Berichterstattung über den Bergbausektor spezialisiert. Auf unserer Webseite werden Fachwissen sowie fundierte Informationen zu Bergbaukonzernen und Branchentrends bereitgestellt. Internationalen Minengesellschaften bietet Miningscout zudem eine professionelle Plattform, um sich deutschsprachigen Anlegern mit allen wichtigen Investitionsaspekten zu präsentieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Moderna: Nur ein kurze Verschnaufpause?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
INSTITUT FÜR ...
Benjamin Summa, pro aurum (11:39)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
DAX-Chartanalyse: Und ...
Karsten Kagels, (11:08)
Experte: Karsten Kagels,
Sparkassen und ...
Frank Schäffler, (10:57)
Experte: Frank Schäffler,
Halver: "Globale ...
Robert Halver, Baader Bank AG (10:50)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
AstraZeneca: Vier neue US-...
Börse Stuttgart AG, (10:40)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Weitere Volltreffer bei ...
Jörg Schulte, JS-Research (10:27)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Rohstoffe: „Wind steht gut ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (12.06.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Kommt jetzt die große ...
Claus Vogt, (12.06.21)
Experte: Claus Vogt,
Rohöl: So teuer wie vor ...
Manfred Ries, Stockstre., Stockstreet GmbH (12.06.21)
Experte: Manfred Ries, Stockstreet Gmb., Stockstreet GmbH
Wochenausblick: DAX mit ...
HypoVereinsbank onema., (12.06.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Selten so wenig Sorgen ...
Bernd Niquet, Autor (12.06.21)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Bitcoin/Ethereum - ...
Philip Klinkmüller, HKCM (11.06.21)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Kann ein Online Casino Ihnen dabei helfen, Ihre finanzielle Situation zu ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen