Wochenausblick: DAX mit Wochenschlussspurt. Banken- und Gesundheitsaktien gefragt!



09:08 15.05.21

Eine recht wechselhafte Woche, geprägt von Inflationsängsten und -daten, den entsprechenden Reaktionen an den Anleihemärkten, sowie Wirtschafts- und Unternehmenszahlen, ging versöhnlich zu Ende. Mit einem Wochenminus von 0,5 Prozent im DAX® und Verlusten von rund einem Prozent im EuroStoxx®50 hielt sich der Schaden angesichts des weiterhin hohen Kursniveaus in Grenzen. Gleichwohl fehlen aktuell Impulse, um die Aktienmärkte signifikant nach oben zu treiben. Kommende Woche neigt sich die Berichtssaison dem Ende. Damit richtet sich der Fokus auf Wirtschaftsdaten und auf das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung. 

Die erwartet hohen Inflationszahlen, die aus der Eurozone und den USA in der vergangenen Woche gemeldet wurden, spiegelten sich deutlich am Anleihemarkt wider. Dabei fielen die Reaktionen in Europa gar noch deutlicher aus als in den USA. So stieg die Rendite 10jähriger Bundesanleihen um neun Punkte auf Minus 0,13 Prozent. Bei vergleichbaren US-Papieren legte die Rendite um fünf Punkte auf 1,63 Prozent zu. Die sichtliche Entspannung an den US-Anleihemärkte stützten in den zurückliegenden Handelstagen die Notierungen für Edelmetalle. Gold und Silber setzten sich deutlich oberhalb von 1.800 beziehungsweise 27 US-Dollar pro Feinunze fest. Palladium und Platin verbuchten gar leichte Wochenverluste. Am Ölmarkt war derweil kein Trend erkennbar. Zwar bekamen die Bullen Rückendeckung. So prognostiziert die Energieagentur IEA für 2021 einen deutlichen Anstieg der Ölnachfrage, zudem kam es im Osten der USA zeitweise zu Lieferengpässen und der UIS-Lagerbestand ist leicht gesunken. Die Bären hielten jedoch dagegen. Im Wochevergleich schloss die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil somit kaum verändert.

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche war die Performance im DAX® zweigespalten. Die Hälfte der Blue-Chips legte zu. Dabei standen vor allem Gesundheitsaktien hoch im Kurs. So setzten sich die Anteilsscheine von Bayer, Fresenius und Fresenius Medical Care auf Wochensicht an die DAX®-Spitze. Die andere Hälfte musste teils kräftig Federn lassen. Vor allem die DAX®-Neulinge Siemens Energy und Delivery Hero standen unter Druck. Starke Zahlen aus dem Finanzsektor ließen die Anteilsscheine von Commerzbank und Deutsche Bank wieder glänzen und Aufholjagd in der Bundesliga sowie der Gewinn des DFB-Pokals trieb die Aktie von Borussia Dortmund auf den höchsten Stand seit September 2020. Der Blick der hiesigen Anleger ist jedoch längst nicht nur auf europäische Titel beschränkt. Mit einem teils unruhigen Gefühl blicken Investoren derzeit an die Wall Street und hier vor allem auf Technologiewerte. Tech-Riesen wie Alphabet, Amazon, Apple und Microsoft haben bereits sechs bi 12,8 Prozent gegenüber ihrem jeweiligen Allzeithoch verloren. Der gesamte Halbleitersektor steht kräftig unter Druck und bei Tesla fielen die Wochenverluste erneut zweistellig aus. Ihr künftiger Kurs dürfte das Geschehen an den diese hiesigen weiter mitbestimmen. Zu den stärksten Branchen in der abgelaufenen Woche zählt mit großem Abstand der Bankensektor. So hat der Stoxx® 600 Europe Banks Index als  letzter Stoxx 600 Europe-Branchenindizes nun das Vor-Corona-Niveau erreicht.

Kommende Woche neigt sich der Datenreigen allmählich dem Ende. So melden unter anderem CTS Eventim, Dermapharm, Eckert & Ziegler, Hensoldt, Instone Real Estate, Porsche, und Walmart Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Derweil klingeln die Kassen bei den Investoren. Eine Vielzahl von Unternehmen lädt vor dem Pfingstwochenende zur virtuellen Hauptversammlung. Dazu zählen Aareal Bank, Aixtron, Commerzbank, Deutsche Börse, E.On, ElringKlinger, Fresenius Medical Care, Knorr Bremse, Lanxess, Leoni, LPKF, Morphosys, Salzgitter, Telefonica Deutschland  und Zalando. Der europäische Automobilverband ACEA meldet Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen in Europa. Damit rücken die Autobauer wieder in den Fokus der Investoren. Daimler lädt zudem zum Daimler Truck Strategy Day 2021 ein und gibt möglicherweise einen Ausblick auf den geplanten Börsengang der Lkw-Sparte.

Wichtige Termine Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.440/15.510 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.900/15.000/15.130/15.260/15.335 Punkte

Der DAX® setzte den gestern gestarteten Rebound heute fort und knackte dabei die Widerstandsmarke bei 15.330 Punkten. Zwischen 15.260 und 15.330 Punkten findet der Index nun eine Unterstützungszone. Solange diese hält, besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 15.440 und im weiteren Verlauf bis 15.510 Punkte. 

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden) Betrachtungszeitraum: 17.03.2021– 14.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 12.05.2014– 14.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index
Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR5YJ4 6,00 10.800 16.000 15.07.2021
DAX® Index HR5FAE 5,29 13.200 15.800 17.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 14.05.2021; 17:15 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX mit Wochenschlussspurt. Banken- und Gesundheitsaktien gefragt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: HypoVereinsbank onemarkets HypoVereinsbank onemarkets
Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern. Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit. Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland. Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden. www.onemarkets.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Moderna: Nur ein kurze Verschnaufpause?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Rohstoffe: „Wind steht gut ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (13:55)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Kommt jetzt die große ...
Claus Vogt, (11:26)
Experte: Claus Vogt,
EUR/USD-Chartanalyse ...
Karsten Kagels, (11:12)
Experte: Karsten Kagels,
FDP will epidemische Lage ...
Frank Schäffler, (11:00)
Experte: Frank Schäffler,
Rohöl: So teuer wie vor ...
Manfred Ries, Stockstre., Stockstreet GmbH (10:51)
Experte: Manfred Ries, Stockstreet Gmb., Stockstreet GmbH
Fünfjährige Anleihe des ...
Börse Stuttgart AG, (10:38)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Wochenausblick: DAX mit ...
HypoVereinsbank onema., (10:28)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Selten so wenig Sorgen ...
Bernd Niquet, Autor (07:26)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Bitcoin/Ethereum - ...
Philip Klinkmüller, HKCM (11.06.21)
Experte: Philip Klinkmüller, HKCM
Gold und Silber – Alle ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (11.06.21)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
S&P 500 mit Kurs auf ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (11.06.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DOW DAX testet erneut ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (11.06.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Kann ein Online Casino Ihnen dabei helfen, Ihre finanzielle Situation zu ...
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen