Tesla Aktie – Hedgefonds Manager platziert große Wette



15:44 18.05.21

Die Tesla Aktie hat die Aktionäre in den vergangenen 12 Monaten eine wilde Fahrt beschert. Zunächst konnte sich die Tesla Aktie seit dem Corona-Abverkauf verachtfachen bevor es zum Jahreswechsel ein Allzeithoch bei knapp 900 Dollar erreichte und seitdem fast ein Drittel an Wert verloren hat. In den vergangenen Tagen haben die Anleger die Aktie in vier aufeinanderfolgenden Handelssitzungen abgestoßen. Der Abverkauf unter ihren gleitenden 200-Tage-Durchschnitt, lesen einige Marktbeobachter ebenfalls als kritisches Signal, dass auf weitere Rückgänge hindeuten könnte.

Die Investoren wurden letzte Woche auch durch die Entscheidung von Elon Musk aufgeschreckt, Bitcoin nicht mehr für Fahrzeugkäufe zu akzeptieren, unter Berufung auf die Umweltauswirkungen durch das „schürfen“ von Bitcoin. Diese Entscheidung erfolgte lediglich drei Monate nachdem Tesla die Kryptowährung als Zahlungsmittel für seine Autos befürwortet hatte. Tesla gab im Februar bekannt, dass es Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden Dollar gekauft hatte.

Kommt es jetzt knüppeldick für Tesla? 

Michael Burry, der aufgrund des Hollywood-Film „The Big Short“ bekannt wurde, soll eine große Tesla Short Positionen eingegangen sein. 
Laut der Pflichtveröffentlichung an die Aufsichtsbehörde SEC eröffnete Burry eine große Short -Positionen auf Tesla Aktie. Burry hielt zum 31. März 2021 Put-Kontrakte für 800.100 Aktien des Unternehmens. Der Marktwert dieser 800.100 Aktien lag zu diesem Zeitpunkt bei knapp 535 Millionen Dollar. Ein Put ist das Recht, Aktien eines Unternehmens zu einem bestimmten Niveau, dem sogenannten Ausübungspreis, bis zu einem bestimmten Datum zu verkaufen. Die behördliche Mitteilung enthüllte aber weder den Aktienpreis, der in Burrys Puts festgelegt wurde, noch ihr Verfallsdatum.
Die Wette gegen Tesla ist nicht Burrys erste. Da die Tesla Aktie seit dem Ende des ersten Quartals um 14 % gefallen ist, könnten diese Puts für Burry bereits profitabel sein, obwohl man es nicht mit Sicherheit sagen kann. Mit seiner Positionen drückt Burry vor allem die Art von Skepsis aus, die viele gegenüber Tesla haben. Ob er jedoch insgesamt richtig liegt und welche Ziele er mit dem Trade verfolgt steht jedoch nicht fest. Burry hat sich nicht öffentlich zu seinen Tesla-Puts geäußert.

Operativ läuft es derzeit blendend für Tesla


Tesla erwirtschaftete im ersten Quartal einen Rekordgewinn, trotz einer Chip-Knappheit die Branche plagt. Es wurden mehr Autos produziert und man verdiente sogar Geld mit Bitcoin, wie die Quartalszahlen Ende April zeigten. Dennoch fielen die Aktien, ein Zeichen für die hohen Erwartungen, mit denen das Unternehmen nun konfrontiert ist. 
Obwohl Tesla für viele Investoren weiterhin eine hochspekulative Aktie bleibt, hat sich das Unternehmen durch die gute operative Entwicklung in den letzten 24 Monaten Respekt verdient. Derzeit arbeitet Tesla vor allem an der Fertigstellung seiner Gigafabrik in Brandenburg und an seinem Autopiloten, um die nächste Stufe der Autorevolution anzutreiben. 

Wie könnte es mit der Tesla Aktie weitergehen?


Letztes Jahr machte der Tesla Aktie niemand etwas vor. Der letzte spannende Ausbruch in der Tesla Aktie ereignete sich am 18. November 2020, als der Aktienkurs die 462 USD Marke überwinden konnte. Der darauf folgende Ausbruch lief bis zum Jahreswechsel und erreichte am 25. Januar bei 900,28 USD den bisherigen Hochpunkt. Mit dem Rückfall unter das 161,8 Extensionslevel bei 791 USD folgte die ersehnte Pause des Aufwärtstrends. Bisher dauert die Korrektur knapp 4 Monate an und korrigierte bereits 40 % des vorherigen Anstiegs. Auf der Unterseite sind die Unterstützungsmarken bei  605 USD und die 550 USD Marke bereits erreicht worden. Jetzt gilt es den Tiefpunkt bei 538 USD zu verteidigen und einen erneuten Anstieg in Richtung 691 USD zu erzeugen, damit der Aufwärtstrend wieder aufgenommen werden kann. Unter 538 USD droht dagegen ein weiter Abverkauf in Richtung des Augusthochs bei 501 USD und unter dieser Marke sogar der Test der 400 USD Marke.  

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 18.05.2021

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.


Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: CMC Markets CMC Markets
Unter dem Slogan „Trade your way“ bietet CMC Markets seit über 30 Jahren ein breites Spektrum an CFDs (Contracts for Difference) auf Indizes, Rohstoffe, Staatsanleihen, Aktien und Kryptowährungen in Form von Cash – und Forward-Kontrakten an.

Das Trading mit CFDs erfolgt über die webbasierte NextGeneration Handelsplattform, die auch für mobile Geräte kostenlos verfügbar ist (iPhone, iPad und Android). Die NextGeneration-Handelsplattform wurde im April 2011 in Deutschland eingeführt. Über diese können Kunden auf über 9.600 Produkte zugreifen. Zudem haben Trader die Möglichkeit, mit dem MetaTrader 4 zu handeln.

Die CMC Markets Germany GmbH ist in Frankfurt am Main ansässig und wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht unter Registernummer 154814 reguliert.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Gazprom: Neue Hochs!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX vor dem ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (24.06.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Die meistgehandelten ...
Börse Stuttgart AG, (24.06.21)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Nasdaq 100 – Neue Ziele ...
HypoVereinsbank onema., (24.06.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
S&P 500 - Noch keine ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (24.06.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Marktstimmung: "Auf ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (24.06.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (24.06.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Abfindung erhalten? So ...
Johannes von Rüden, VON RUEDEN (24.06.21)
Experte: Johannes von Rüden, VON RUEDEN
Spannung vor CureVac-...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (24.06.21)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Batterien: Absatzvolumen ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (24.06.21)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Value, Growth und Gold
Ralf Flierl, Smart Investor (24.06.21)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
Oroco Resource ...
Miningscout.de, (24.06.21)
Experte: Miningscout.de,
Netflix-Calls mit 81%-...
Walter Kozubek, (24.06.21)
Experte: Walter Kozubek,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Fünf Branchen, die nach der Pandemie boomen dürften
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen