Slack Aktie: Bedroht durch Microsofts Windows 11?



12:20 25.06.21

Microsoft hat in dieser Woche Windows 11 vorgestellt. Die neue Windows-Version soll demnächst in die Testphase und später im Jahr veröffentlicht werden. Microsoft plant Windows 11 als offene Plattform zu betreiben, die Software-Entwicklern ermöglicht auf Basis von Windows 11 eigene Apps und Programme zu schreiben und diese dann über den Microsoft Store zu verkaufen.

Die Microsoft-Aktie ist in dieser Woche auf ein neues Rekordhoch angestiegen. Investoren begrüßen die Aussicht auf eine neue Version von Windows. Microsoft hat in den letzten Jahren vor allem im Bereich der Cloud und im Bereich der Internet-basierten Versionen von Office 365 gepunktet. Microsoft trat in den Bereichen eCommerce, soziale Medien und Internet-Werbung allerdings nicht so präsent aufund das ermöglichte es Microsoft auch, sich den Ermittlungen der Kartellbehörden bisher größtenteils zu entziehen. Das könnte sich jetzt ändern.

Slack-Aktie: Bedroht durch Microsofts Pläne?

Microsoft plant mit der neuen Windows 11 Software die Videokonferenzplattform Teams fest zu integrieren. Erinnerungen werden wach an die 1990 er Jahre, als Microsoft mit der damaligen Windows-Version den Internet Browser Internet Explorer mit auslieferte. Das rief kartellbehördliche Ermittlungen vor allem in Europa und den USA auf den Plan. Nachdem sich Microsoft in seiner Reputation in den vergangenen Jahren erholen konnte – droht nun eine Rückkehr in den alten Modus?

Bereits im Jahr 2020 hatte sich Slack Technologies, die jetzt von Salesforce.com übernommen werden, darüber beschwert, dass Microsoft seine Teams-Software in Office integriert. Besteht die Gefahr, dass Microsoft sich so wettbewerbswidrig Vorteile gegenüber der Konkurrenz verschaffen möchte?



Auch die Aktien von Slack, die einen ähnlichen Ansatz fahren wie Teams, sind in den vergangenen Wochen kräftig angestiegen. Doch nun besteht das Risiko, dass die negative Presse und die Angst davor, dass Microsoft mit der neuen Windows-Plattform Slack Kunden abjagen könnte. Das bremst das Kursgeschehen in der Slack-Aktie aus. Gut im Chart zu sehen ist die Seitwärtsbewegung, die mit einem Tagesschlusskurs unter $44,18 in einer Trendwende-Formation münden könnte. Es wäre aber gleichzeitig möglich, dass der Aufwärtstrend gehalten werden kann. Dies wäre dann der Fall, wenn $44,18 als Unterstützung auf Tagesschlusskursbasis verteidigt werden könnten.

Slack Technologies-Aktien-CFD, Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.


Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: CMC Markets CMC Markets
Unter dem Slogan „Trade your way“ bietet CMC Markets seit über 30 Jahren ein breites Spektrum an CFDs (Contracts for Difference) auf Indizes, Rohstoffe, Staatsanleihen, Aktien und Kryptowährungen in Form von Cash – und Forward-Kontrakten an.

Das Trading mit CFDs erfolgt über die webbasierte NextGeneration Handelsplattform, die auch für mobile Geräte kostenlos verfügbar ist (iPhone, iPad und Android). Die NextGeneration-Handelsplattform wurde im April 2011 in Deutschland eingeführt. Über diese können Kunden auf über 9.600 Produkte zugreifen. Zudem haben Trader die Möglichkeit, mit dem MetaTrader 4 zu handeln.

Die CMC Markets Germany GmbH ist in Frankfurt am Main ansässig und wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht unter Registernummer 154814 reguliert.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
BioNTech: Jetzt absichern! CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Tagesausblick für 03.08. ...
HypoVereinsbank onema., (18:24)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (17:54)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Euwax-Trends: Allianz nach ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (17:50)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
DAX gibt Gewinne wieder ...
CMC Markets, (17:29)
Experte: CMC Markets,
DOW DAX beide im ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (16:31)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Good news are bad news?
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (16:02)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
S&P 500 bleibt in dünner ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15:37)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Alphabet C im 2. Quartal ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (15:19)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Anlagemöglichkeiten der ...
STOCK-WORLD Redakt., Stock-World (13:53)
Experte: STOCK-WORLD Redaktion, Stock-World
S&P500 - Die Sehnsucht ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (13:11)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Silber, das Rennen ist ...
Miningscout.de, (12:46)
Experte: Miningscout.de,
Die heißesten Aktien der ...
wikifolio.com, (12:23)
Experte: wikifolio.com,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Anlagemöglichkeiten der Zukunft
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen