Auslandsaktien: Vieles läuft wieder rund



11:10 25.07.21

Für zahlreiche US-Unternehmen liefen die Geschäfte der vergangenen Monate besser als erwartet. Das treibt die Kurse etwa von Banken, Alcoa oder IBM. Auch die rekordverdächtige Zunahme von Aktienrückkäufen stützt den Markt.


22. Juli 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die US-Wirtschaft läuft rund. Der Internationale Währungsfonds rechnet mit einem Konjunkturplus von 7 Prozent in diesem Jahr. Ein derart hohes Wachstum gab es seit 40 Jahren nicht. Nach einem starken Schub in 2021 werde das Bruttoinlandsprodukt in den kommenden drei Jahren vermutlich nochmals um insgesamt 5 Prozent zulegen.

An der Wallstreet arbeiten sich die Indizes von einem Hoch zum nächsten. Da wundert es kaum, dass FactSet für das Gesamtjahr einen 65 Prozent höheren Gewinn pro Aktie im S&P 500 prognostiziert. Seit Januar kommt der viel beachtete Index auf einen Zuwachs von 16 Prozent. „Das ist sehr ordentlich“, meint Marc Richter von der Baader Bank. „Einzelne Branchen und Unternehmen liegen aber deutlich darüber.“

Banken haken Krise ab

Das gelte unter anderem für die Großbanken. Spätestens mit den Zahlen für das zweite Quartal zeige der Sektor, dass er auf dem richtigen Weg ist. Gewinnsprünge habe es für Citigroup (US1729674242), Goldman Sachs (US38141G1040) und Bank of America (US0605051046) ebenso gegeben wie für JP Morgan (US46625H1005). „Die vielen Kapitalerhöhungen, Börsengänge oder Übernahmen haben das Investment Banking etwa von JP Morgan gestützt“, beschreibt Richter. Auch die Kreditnachfrage von Verbrauchern sei – unter anderem aufgrund vieler neu geschaffener Stellen – hoch und habe das klassische Bankgeschäft vorangebracht. „Hier gibt es nach wie vor Nachholbedarf.“ Die JP Morgan Aktie legte seit Jahresbeginn von 102 auf 129 Euro zu und liegt damit auf Basis der Gemeinschaftswährung rund 26 Prozent im Plus.

„Goldman Sachs meldete mit 5,5 Milliarden US-Dollar den zweitbesten Quartalsgewinn in der Geschichte“, berichtet Michael Arras von Oddo BHF. Die Investmentbank schaue auf ein florierendes Geschäft mit Fusionen und Börsengängen. Wie fast alle großen US-Finanzhäuser hätte auch Goldman Sachs die in 2020 gebildeten zusätzlichen Sicherheitspuffer für erwartete Kreditausfälle teilweise wieder aufgelöst. „Die waren in den vergangenen 15 Monaten sehr hoch“, ergänzt Richter.

Richter



Alcoa profitiert von Rohstoff-Boom

Auf satte Erträge kommt auch der Aluminiumherstellers Alcoa (US0138721065). Der Rohstoffboom habe dem Konzern das beste Quartal seit 2016 gebracht. „Der Gewinn liegt bei 1,49 US-Dollar pro Aktie“, weiß Richter. „Aluminium verteuerte sich seit Anfang Januar um 25 Prozent, auf Jahressicht hat sich der Preis für das Industriemetall um 40 Prozent erhöht.“ Nach 18 Euro Anfang des Jahres liegt die Aktie derzeit mit 31 Euro 72 Prozent im Plus. „Nach Veröffentlichung der Zahlen gab es zunächst Gewinnmitnahmen.“ Später hätten Anleger den Kurs der Aktie mit Nachkäufen wieder nach oben getrieben.

IBM wächst dynamisch

Nicht zuletzt dank des florierenden Cloud- und IT Services-Geschäfts erfreut IBM (US4592001014) seine Anteilseigner mit dem stärksten Umsatzplus seit drei Jahren. „Mit Zukäufen in den Bereichen Cloud Computing und KI hat der Dino unter den Technologiewerten die Weichen richtig gestellt“, urteilt Richter. Der Gewinn sei zwar um 2,6 Prozent gefallen, Analysten hätten aber mit einem stärkeren Rückgang gerechnet. Anleger honorierten die Zahlen und schickten den Aktienkurs gen Norden. Aktuell notiert der Wert mit 120 Euro, das entspricht seit Jahresbeginn einem Gewinn von rund 20 Prozent.

Viele Aktienrückkäufe

Die Geschäfte laufen wieder. Viele Aktiengesellschaften nutzen die Gunst der Stunde und kaufen eigene Aktien in großen Stil zurück. Aktionäre haben nach Auffassung von Arras nichts dagegen. Denn sinkt die Zahl verfügbarer Anteile, stützt dies bei gleichbleibender Nachfrage den Kurs. Gleichzeitig tendiere der Gewinn je Aktie tendenziell nach oben. Allein für die ersten vier Monate beziffert Goldman Sachs die US-Rückkäufe mit insgesamt 484 Milliarden US-Dollar. Die diesjährigen Rückkäufe könnten demnach das Volumen des Vorjahres um 35 Prozent übersteigen.

Von: Iris Merker
22. Juli 2021, © Deutsche Börse AG



Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Redaktion boerse-frankfurt.de Redaktion boerse-frankfurt.de,
Deutsche Börse AG

Die Autorinnen und Autoren des Anlegerportals berichten täglich über Tendenzen und Meinungen an den verschiedenen Wertpapiermärkten der Frankfurter Börse. Händler und Analysten geben einen tiefen Einblick in das Marktgeschehen direkt von der Quelle: Am Montag stimmt Sie ein Ausblick auf die Börsenwoche ein. Am Dienstag widmen wir uns ETFs und Fonds. Jeden Mittwoch gibt es eine markttechnische Analyse sowie Berichte vom Handel mit Rohstoffen, Zertifikaten oder Währungen im Wechsel. Donnerstags befassen wir uns mit internationalen Aktien und zum Wochenschluss am Freitag mit Anleihen. Sie können diese Marktberichte bei boerse-frankfurt.de/newsletter kostenlos abonnieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Commerzbank: Kaufsignal bestätigt!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Sixt - Die Aktie des ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (08:31)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Tagesausblick für 21.09. ...
HypoVereinsbank onema., (08:19)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
WTI: Bislang ein ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (08:13)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
RXP/USD: Weitere ...
Manfred Ries, Stockstre., Stockstreet GmbH (07:46)
Experte: Manfred Ries, Stockstreet Gmb., Stockstreet GmbH
Silber - immer eine ...
Ingrid Heinritzi, (07:13)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Vorsicht vor Verkaufspanik!
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (07:12)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Summa Silver erhält ...
Jörg Schulte, JS-Research (07:11)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DOW DAX mit Punktlandung
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (20.09.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Ein tiefroter erster Tag für ...
CMC Markets, (20.09.21)
Experte: CMC Markets,
S&P 500 unter Druck
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (20.09.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (20.09.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Bitcoin - Ziel 40.000?
Feingold-Research, (20.09.21)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Beste Forex-Broker: 5 Top-Forex-Handelsplattformen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen