Airbus Long: 73 Prozent-Chance!



10:11 20.09.21

Durch die Indexumstellung des Dax und des MDax rückt Airbus auch bei deutschen Anlegern in einen stärkeren Fokus. Auch die zum großen Teil bewältigte Pandemie sollte für weiteren Auftrieb sorgen. Zum Erreichen des Vorkrisenniveaus hat der Luftfahrtkonzern noch einiges an Potenzial. Die Pannenserie bei Boeing spielt Airbus weiter in die Karten.

Heute Montag werden 10 MDax Titel in den Dax aufgenommen und der Dax30 mutiert zum Dax40. Unter den Titeln befindet sich auch das Schwergewicht Airbus. Der offiziell in den Niederlanden ansässige deutsch-französisch-spanische Flugzeug- und Rüstungskonzern ist ein paneuropäisches Projekt mit staatlichen Beteiligungen. Vom Börsenwert her gehört Airbus eigentlich längst in den Dax. Die Aufnahme scheiterte bislang am Umsatzkriterium auf dem Börsenhandelssystem Xetra, da die Airbus-Aktie vor allem in Paris gehandelt wird. Da die Börse ab September aber beim Handel künftig nur noch auf einen Mindestumsatz achtet, ist der Weg für Airbus nun frei, und Airbus wird gleich der fünftgrößte Wert im neuen Dax 40. Airbus spürt zwar noch die Folgen der Corona-Pandemie, hat es aber wieder in die schwarzen Zahlen geschafft. Für das erste Halbjahr wies der Konzern einen bereinigten Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) von 2,7 Milliarden Euro aus. Hauptumsatzträger ist das Geschäft mit Mittel- und Langstreckenjets. Für das laufende Jahr stellte der Konzern einen Gewinn von vier Milliarden Euro in Aussicht und sieht sich klar im Vorteil gegenüber dem US-Rivalen Boeing.
.
Zum Chart
.
Die Aktie von Airbus wurde nach dem Corona-Sell-Off im März 2020 von den Aktionären wieder neu entdeckt. Vom tief im März bis heute verzeichnet das Papier in der Spitze ein Plus von 137 Prozent. Vom Vorkrisenniveau in der Höhe von knapp 138 Euro ist der Kursverlauf aber noch 22 Prozent entfernt. Das zeigt, wie tief der Abverkauf das Papier drückte. Die Eroberung des Niveaus in der Höhe von 112,31 Euro kann als nachhaltig bezeichnet werden. Die beobachtbare Dreiecksformation steht vor der Auflösung in Trendrichtung nach oben. Mittelfristig ist also mit steigenden Kursen zu rechnen, nachdem auch die Pandemie durch die Impfkampagnen vorerst in den Griff bekommen wurde und der globale Flugverkehr wieder anzieht. Auch das erwartete KGV 2023 liegt durch die geplanten zweistelligen Steigerungen der Gewinne pro Aktie in einem angemessenen Bereich. Das Papier hat also noch Potenzial nach oben, das zusätzlich gehebelt werden kann.

Airbus SE (Tageschart in Euro)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png

https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/AirbusTradingsLong5.png

(Quelle: www.tradesignalonline.com)

 

Wichtige Chartmarken

Widerstände:

120,52 // 135,01 Euro

Unterstützungen:

112,31 // 104,65 Euro

Fazit

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Airbus-Aktie bis auf 128 Euro ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN HR5DN4) überproportional mit einem Omega von 5,25 profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 34 % und dem Ziel bei 128 Euro (2,33 Euro beim Optionsschein) bis zum 18. November 2021 ist eine Rendite von rund 73 % zu erzielen. Sinkt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 104,80 Euro, resultiert daraus ein Verlust von rund 46 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,56 zu 1, wenn bei 104,80 Euro (0,72 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.

Strategie für steigende Kurse

https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png

WKN:

HR5DN4

Typ:

Call-Optionsschein

akt. Kurs:

1,34 – 1,36 Euro

Emittent:

UniCredit

Basispreis:

107,00 Euro

Basiswert:

Airbus SE

akt. Kurs Basiswert:

113,44 Euro

Laufzeit:

16.03.2022

Kursziel:

2,33 Euro

Omega:

5,25

Kurschance:

+ 73 Prozent

Quelle: UniCredit

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu JP Morgan eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Jürgen Sterzbach Jürgen Sterzbach,
boerse-daily.de

Das Auf und Ab an den Finanzmärkten faszinierte Diplom-Volkswirt univ. Jürgen Sterzbach schon seit jeher. Mit der Charttechnik fand er ein geeignetes Instrument, die Veränderungen der Kurse erklären zu können. Fundamentale und volkswirtschaftliche Daten geben ihm dabei den passenden Analyserahmen. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler, der sich im Studium auf Geldpolitik und Ökonometrie fokussierte, schreibt als freier Journalist und ständiger Marktbeobachter seit mehreren Jahren über Aktien, Zertifikate, Hebelprodukte und weitere strukturierte Finanzanlagen. Analysen und Beobachtungen zur Wirtschaftslage und zum Börsengeschehen veröffentlicht er unter anderem im monatlich erscheinenden Finanz-Informationsdienst „Finanzen und Börse“ (www.finanzen-und-boerse.de). Sein Anliegen ist es, komplexe Sachverhalte einfach und für jedermann verständlich darzustellen. Mit Fachjargon Anschein zu schinden liegt ihm nicht – klare Worte dagegen umso mehr. Sein Wissen bringt er in den professionellen Trading-Diensten der Financial Services Group ein und veröffentlicht dort ebenso werthaltige Sonderpublikationen wie „Technische Analyse“ und „Schnellkurs Zertifikate“. Seine erfolgreichen Strategien zeigt er nun exklusiv im Expertenteam von Börse Daily im donnerstags erscheinenden Newsletter „Trends“, der unter anderem bereits von der australischen Investmentbank Macquarie an seine Kunden versendet wurde.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
BioNTech: Knackt die Aktie nun die nächste Marke?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX Index X-Sequentials ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (24.10.21)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
DAX-Chartanalyse ...
Karsten Kagels, (24.10.21)
Experte: Karsten Kagels,
Silber – vieles spricht für ...
Jörg Schulte, JS-Research (24.10.21)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
(K)eine Glaubensfrage
wikifolio.com, (24.10.21)
Experte: wikifolio.com,
„Wir spüren die ...
HypoVereinsbank onema., (24.10.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Neue Kaufsignale für den ...
Claus Vogt, (24.10.21)
Experte: Claus Vogt,
Fonds: Am liebsten öko
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (24.10.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Chartbook: Silber, die ...
Miningscout.de, (24.10.21)
Experte: Miningscout.de,
Keine Angst vor dem ...
Frank Schäffler, (24.10.21)
Experte: Frank Schäffler,
Eleving Group S. A. nimmt ...
EUWAX Trends, Börse Stuttgart (24.10.21)
Experte: EUWAX Trends, Börse Stuttgart
STAGFLATIO... – ...
Benjamin Summa, pro aurum (23.10.21)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Skepsis der ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (23.10.21)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Welche ist die günstigste Methode, um online Zahlungen zu erhalten?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen