Wochenausblick: DAX schließt mit Wochenplus. Netflix, Facebook und Dt. Börse im Blickpunkt!



07:24 16.10.21

Der Abwärtstrend ist zunächst gestoppt. Nach fünf schwächeren Wochen zogen die europäischen Aktienbarometer in der zurückliegenden Woche deutlich an. Der DAX® verbesserte sich dabei um 2,4 Prozent auf 15.560 Punkte und der EURO STOXX 50® um 2,3 Prozent auf 4.170 Punkte. Unterstützung kam vor allem von guten Unternehmenszahlen und einer Entspannung am Rentenmarkt. Kommende Woche nimmt die Berichtssaison Fahrt auf.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte bei unserem Partner Scalable Capital Broker dauerhaft ohne Orderprovision ab einem Ordervolumen von Euro 250! Mehr erfahren

Nach einem Peak Mitte der Woche gaben die Renditen langfristiger europäischer und US-Amerikanischer Anleihen deutlich nach. Wirtschaftsdaten schürten Hoffnungen, dass die Anleihenkäufe seitens der Fed möglicherweise weniger stark zurückgefahren werden als zunächst erwartet. Kommende Woche stehen jedoch wieder eine Reihe von Inflationszahlen zur Veröffentlichung an, die für Bewegung am Rentenmarkt sorgen könnten. Die Edelmetalle Gold und Silber präsentierten sich im Wochenverlauf fester. Bei 1.800 US-Dollar pro Feinunze kippte der Goldpreis jedoch wieder nach unten. Beim Ölpreis hatten die Bullen das Zepter fest im Griff und es deutet sich aktuell keine Trendwende an.

Unternehmen im Fokus

In der zurückliegenden Woche verbuchten im DAX® die Aktien von Porsche, SAP und Siemens Energy die höchsten Zugewinne. SAP überraschte mit guten Quartalszahlen und Siemens Energy profitierte von der verbesserten Stimmung bei „grünen“ Aktien. In der zweiten Reihe legten die Anteilsscheine von Cancom, Fuchs Petrolub, Nordex und SMA Solar sogar zweistellig zu. Bei Cancom beflügelte die Ankündigung, eigene Aktien zu kaufen.

Zu den stärksten Branchen- und Strategieindizes zählten in der zurückliegenden Woche die beiden Wasserstoffindizes, der Global Hydrogen Index und der Hydrogen Select Index sowie der Global Green Technologies Index und der Deutschland Top Aktien Index. Die Wasserstoffindizes und der Global Green Technologies profitierten vom Comeback zahlreicher „grüner“ Aktien. 

In der nächsten Woche nimmt die Datenflut zu. Aus Europa melden unter anderem ABB, ASML, Danone, Deutsche Börse, Kering, Nel, Nestle, Pernod Ricard, Philips, Renault, Sartorius,  Software AG, Tomra, Unilever und Vivendi Geschäftszahlen für das zurückliegende Quartal. In den USA stehen die Zahlen von Biogen, Facebook, IBM, Intel, Netflix, PayPal, Procter & Gamble, Tesla, T-Mobil US und Verizon im Fokus.

Wichtige Termine Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.680/15.730 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.850/15.125/15.250/15.425/15.500 Punkte

Vier Tage in Folge schloss der DAX® im Plus. Zum Wochenschluss bestätigte der Index den Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend. Die nächsten Hürden findet der Index bei 15.680 und 15.730 Punkten. Auf der Unterseite sollten Anleger die Marke von 15.430 Punkten im Auge behalten. Kippt der Index unter das Level, könnten die Bären das Zepter kurzfristig wieder in die Hand bekommen.

DAX®in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden) Betrachtungszeitraum: 21.07.2021– 15.10.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 16.10.2014– 15.10.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index
Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR7S5Z 9,03 14.400 17.000 18.11.2021
DAX® Index HR8E4W 8,55 14.200 16.400 18.11.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets;  15.10.2021; 15:00 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX schließt mit Wochenplus. Netflix, Facebook und Dt. Börse im Blickpunkt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: HypoVereinsbank onemarkets HypoVereinsbank onemarkets
Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern. Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit. Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland. Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden. www.onemarkets.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
CureVac: Position weiter absichern! CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX bricht weiter ein
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (03.12.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Thüringen nimmt 500 ...
Börse Stuttgart AG, (03.12.21)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Smartbroker, TradeRepublic, ...
Feingold-Research, (03.12.21)
Experte: Feingold-Research,
Und täglich grüßt Corona
wikifolio.com, (03.12.21)
Experte: wikifolio.com,
Die meistgehandelten ...
EUWAX Trends, Börse Stuttgart (03.12.21)
Experte: EUWAX Trends, Börse Stuttgart
Adva Optical Networking ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (03.12.21)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Rohstoffe: Kehrtwende am ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (03.12.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
DAX – EMA200 unter ...
HypoVereinsbank onema., (03.12.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Goldaktien geben weltweit ...
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (03.12.21)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Die Rente als sichere ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (03.12.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
CureVac: Position weiter ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (03.12.21)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Deutsche Telekom: Nach ...
Walter Kozubek, (03.12.21)
Experte: Walter Kozubek,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Rohstoff-Fonds: Chance oder Risiko?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen