Steuerthema: Abgeltungsteuer bei Fremdwährungsguthaben



15:27 22.10.21

Das Bundesfinanzministerium hat seine Auffassung zu Währungsgewinnen und -verlusten bei verzinslichen Fremdwährungsguthaben geändert. Wir hatten bereits darüber berichtet.

Entgegen dem Gesetzeswortlaut des § 23 EStG sollen diese Gewinne und Verluste der Abgeltungsteuer unterliegen. In einem Entwurfsschreiben vom Juli dieses Jahres wurden weitere Details veröffentlicht. Danach sind Guthaben auf Tages-, Festgeld- oder sonstigen Fremdwährungskonten umfasst, soweit diese Konten nicht ausschließlich dem Zahlungsverkehr dienen. Von der Neuregelung sollen daher Zahlungsverkehrs­konten, Kreditkarten und digitale Zahlungsmittel nicht umfasst sein. Hier geht das Bundesfinanzministerium nicht von einer Ein­künfteerzielungsabsicht aus und will daher nur mögliche Zinserträge besteuern. Jede Einzahlung auf eines der betroffenen Konten soll einen steuerlichen Anschaffungsvorgang und jede Rückzahlung einen steuerlichen Veräußerungsvorgang darstellen. Dies soll auch gelten, wenn ein Anlagebetrag nach Fälligkeit erneut verzinslich angelegt wird. Unabhängig von einem tatsächlichen Umtausch erfolgt dabei immer eine Umrechnung in Euro. Die Differenz zwischen Anschaffung und Veräußerung stellt den steuerpflichtigen Gewinn oder Verlust dar. Der Bundesfinanzhof hatte hingegen bereits in der Vergangenheit entschieden, dass die Übertragung eines Fremdwährungsguthabens von einem Konto auf ein anderes desselben Anlegers keinen Anschaffungs- oder Veräußerungsvorgang darstellt. Es bleibt ab- zu­warten, wie lange die Neuregelung ohne gesetzliche Änderung Bestand haben wird. Trotz erheblicher rechtlicher Bedenken sind die Banken gesetzlich verpflichtet, die Auffassung des Bundesfinanzministerium nach gegen­wärtigem Stand spätestens zum 1. Januar 2023 umzusetzen. Betroffene Anleger sollten die weitere Entwicklung verfolgen.

Fragen hierzu beantwortet Ihr Steuerberater.

Bildnachweis: Thomas Wagner



Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Steuerthema: Abgeltungsteuer bei Fremdwährungsguthaben erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: HypoVereinsbank onemarkets HypoVereinsbank onemarkets
Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern. Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit. Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland. Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden. www.onemarkets.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Gazprom: Achten Sie auf diese Linie!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 - 10er-EMA hält
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (06.12.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Winklers Weitblick: Die ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (06.12.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Wochenausblick ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (06.12.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Die meistgehandelten ...
EUWAX Trends, Börse Stuttgart (06.12.21)
Experte: EUWAX Trends, Börse Stuttgart
Die heißesten Aktien der ...
wikifolio.com, (06.12.21)
Experte: wikifolio.com,
DAX – Positive Eröffnung ...
HypoVereinsbank onema., (06.12.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Aktien – Die Nervosität ...
Feingold-Research, (06.12.21)
Experte: Feingold-Research,
Ecograf will beschleunigtes ...
GOLDINVEST.de, GOLDINVEST.de (06.12.21)
Experte: GOLDINVEST.de, GOLDINVEST.de
Gazprom: Achten Sie auf ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (06.12.21)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
EUR/PLN: Bald mit Short-...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (06.12.21)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Netflix-Calls mit 94%-...
Walter Kozubek, (06.12.21)
Experte: Walter Kozubek,
Öl – langfristige Trendlinie ...
Christoph Geyer, Technischer Analyst (06.12.21)
Experte: Christoph Geyer, Technischer Analyst
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Rohstoff-Fonds: Chance oder Risiko?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen