Inflationsgespenst – Gold als Ghostbusters



07:53 07.12.21

Seit 1997 lag die Inflationsrate im Euroraum nicht mehr auf so hohem Niveau wie im November 2021. Das Inflationsgespenst geht um. Doch es gibt Mittel es zu bändigen, vor allem Gold


Seit 2017 will die Wiener Börse von ihrer österreichischen – neudeutsch – Finanzcommunity wissen, welches Wort diese als Börsenunwort des Jahres sieht. „Inflationsgespenst“ wurde als Börsenunwort 2021 gewählt. „Der Begriff der „Inflation“ geistert im Börsenumfeld im heurigen Jahr besonders häufig herum“, schreibt die Wiener Börse dazu. „In der Fachwelt scheiden sich 2021 die Geister darüber, welche Auswirkungen die Preissteigerungen den Börsenmärkten in den kommenden Jahren bescheren werden und ab wann Gegenmaßnahmen wie Zinserhöhungen erforderlich sind“, ist die Erklärung zur Wahl. Dabei ist es nicht eine Abstimmung, sondern eine Bestimmung eines Gremiums. „Bei der Entscheidung durch eine Jury stehen die Signifikanz, Popularität und linguistische Bedeutung der Worte im Fokus. Ziel ist es einen thematischen und sprachlichen Nerv des sich zu Ende neigenden Börsenjahres zu treffen und mit der jährlichen Veröffentlichung einen Beitrag zur Zeitgeschichte zu leisten“, so die Wiener Börse.


Tatsächlich trifft die Inflation den Nerv der Anleger, die ihr Erspartes „nur“ auf dem Sparkonto liegen haben. Bei null Verzinsung und einer Geldentwertung von jenseits der vier Prozent nimmt eben die Kaufkraft des Ersparten über die Jahre deutlich ab. Ein probates Mittelchen, dass seit vielen Jahrhunderten diese Kaufkraft zu erhalten hilft ist Gold – und auch die kleine Schwester Silber. Es mag sein, dass ein Goldschatz einem selbst vielleicht nicht mehr den Reichtum beschert, den man sich erträumt hat. Doch das Inflationsgespenst kann damit jeder zumindest kleiner und ungefährlicher machen. Zumindest die Erben würden sich über das Kleinod, das ja eigentlich die erhaltenen Werte von Erspartem sind, freuen. Wer selbst risikobereit ist und auf das Gold vertraut, kann auch versuchen selbst Rendite mit Goldinvestments zu erwirtschaften. Das kann mit Aktien von Goldgesellschaften, die gute Goldprojekte besitzen, funktionieren. Doch muss jedem bewusst sein, dass diese Goldaktien immer spekulativer Natur sind. Aus heutiger Sicht aussichtsreich sehen zum Beispiel Victoria Gold und Trillium Gold Mines aus. Victoria Gold hat im dritten Quartal 2021 knapp 56.000 Unzen Gold in seiner Eagle Mine im Yukon produziert, damit 58 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Trillium Gold Mines ist aktiv im Red Lake Mining District in Ontario. Die Exploration und Erschließung von Liegenschaften stehen im Fokus.


Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Victoria Gold (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/victoria-gold-corp/) und Trillium Gold Mines (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/trillium-gold-mines-inc/).





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.





=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Ingrid Heinritzi Ingrid Heinritzi

Ingrid Heinritzi beschäftigt sich sehr mehr als 15 Jahren mit den Rohstoffmärkten und Bergbauaktien.

1994 konnte sie an einer Rohstoffmesse "Investing in the Americas" in Miami teilnehmen. Dort traf sie viele Vertreter aus der Branche von Minenministern verschiedener lateinamerikanischer Staaten und Kanadas über Vorstände vieler Bergbaugesellschaften bis hin zu den einschlägigen Geologen.

Dieses Erlebnis weckte in Frau Heinritzi die Leidenschaft für das Thema Rohstoffe.

Ursprünglich hatte Frau Heinritzi Rechtswissenschaften in München studiert und ist immer noch Rechtsanwältin. Seit Jahren schreibt sie regelmäßig im Internet Beiträge über Rohstoffunternehmen und einzelne Rohstoffe. Bis 2011 war sie Chefredakteurin des "Rohstoffdepots" vom Gevestor-Verlag.

Aktuell erscheinen ihre Kolumnen bei Wallstreet Online, StockWorld.de, MiningScout.de, silbernews.com, financial.de und auf ähnlichen Seiten.



Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Adidas: Weiter im Abwärtstrend!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
EUR/USD bricht nach US-...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (13:06)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Trends-Update: Tesla
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (12:48)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Bitcoin – Großanleger ...
Feingold-Research, (12:13)
Experte: Feingold-Research,
Aktienindizes weltweit ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (12:00)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Deutsche Bank-Calls mit ...
Walter Kozubek, (11:25)
Experte: Walter Kozubek,
DAX – Die Spannung bleibt ...
HypoVereinsbank onema., (11:20)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Mein LEBEN in TEXAS ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (11:06)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
SILBER: Reaktionspotenziale ...
Michael Neubauer, Global Investa (11:02)
Experte: Michael Neubauer, Global Investa
Deutsche Euroshop ...
Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub. (10:16)
Experte: Achim Mautz, Obmann vom Börsenclub ratgeberGELD
Von den US-Märkten mit ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (10:09)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Die Entwicklung bei den ...
Börse Stuttgart AG, (10:07)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Adidas: Weiter im ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (09:46)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Die Quoten stapeln - Wie man ein Online-Wettbüro vermarktet
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen