Ausblick für den DAX im Jahr 2022 - Teil 2



09:19 07.12.21

Zunächst sollen an dieser Stelle einige Grafiken gezeigt werden, auf denen meine Annahme für das kommende Jahr beruhen. Als erstes betrachten wir uns die Nachwahljahre in denen zuvor eine Bundestagswahl stattgefunden hatte. In diesen Jahren ging es zunächst verhalten los und die Notierungen waren von Gewinnmitnahmen geprägt. Ab Ende März konnte sich aber eine solide Aufwärtsbewegung etablieren. Diese wurde nur von einer Seitwärtsbewegung im Oktober unterbrochen. Würde man nur diese Statistik zu Rate ziehen, wäre die Entscheidungsfindung einfach.


DAX nur Bundestagsnachwahljahre seit 1988

Es muss aber auch ein Blick auf die USA geworfen werden, da die US-Märkte einen gewissen Einfluss auf den deutschen Markt haben. So sehen Sie hier die typisch statistische Bewegung des DAX in US-Präsidentschaftszwischenwahljahre. Diese haben ein ganz anderes Aussehen, als es der Dow Jones über die Jahre generiert hat. Es fällt auf, dass der DAX in solchen Jahren von April bis Oktober eine deutlich sichtbare Schwäche aufgewiesen hat. Dies war in sieben der letzten acht US-Zwischenwahljahren der Fall. Ebenso zur statistischen Wahrheit gehört aber auch, dass die Bewegungen in den letzten vier dieser Jahre im genannten Zeitraum kaum größere Bewegungen stattgefunden haben. Daher sollte diese Grafik nicht überbewertet werden.


DAX nur US-Präsidentschaftszwischenwahljahre seit 1988


Auch der Blick auf den Verlauf eines DAX-Jahres ohne Einschränkung durch Wahlzyklen sei an dieser Stelle erlaubt. Hier ist eine deutliche Ähnlichkeit mit den Bundestagsnachwahljahren im DAX zu beobachten. Der verhaltene Jahresauftakt bis Ende März ist ebenso zu erkennen, wie die deutliche Anstiegsbewegung bis in den Sommer. Anders als in den Bundestagsnachwahljahren endet diese Bewegung bereits im Juli und wird von einer Korrekturbewegung bis Anfang Oktober abgelöst. Dies war im nun ablaufenden Jahr auch so zu beobachten. Die beiden schwächsten Monate des Jahres werden hier mit dem August und September ausgewiesen. Als Randnotiz darf an dieser Stelle erwähnt werden, dass Montags und Dienstags statistisch die bester Performance generiert wird. Dies hat gleichwohl keinen Einfluss auf die Jahresstatistik, sondern soll nur nebenbei erwähnt sein.


DAX Jahresverlauf seit 1988


Der Ausblick könnte somit in diesem Jahr auf Basis der genannten Parameter wie unten dargestellt aussehen. Dabei muss immer wieder betont werden, dass es sich hier nicht um eine Jahresendprognose von 17.000 Punkten zum Jahresschluss handelt. Es geht aber darum, dass der DAX gemäß der Statistik auf einem Jahrestop schließen könnte. Diese statistische Beurteilung beruht, wie der Name schon sagt, ausschließlich auf der Statistik. Da in den besagten Jahren der Jahresstart verhalten verlaufen ist, könnte es auch im kommenden Jahr so aussehen. Die Anstiegsbewegung und die anschließende Korrektur stellen ebenso nur Wahrscheinlichkeiten dar, wie die Jahresendrallye, die bereits im Oktober beginnen könnte.

Es ist darauf zu achten, dass es auch Phasenverschiebungen geben kann. Dies bedeutet, dass ein unerwartet positiver Jahresauftakt die Anstiegsbewegung von April bis Sommer vorwegnehmen kann. Entsprechend könnte dann auch die Korrekturbewegung früher einsetzen. Zunächst ist aber das nachfolgende Bild die Erwartung der Bewegungen für 2022.




Der dargestellte Verlauf ist wie immer nicht als Punktvoraussage oder gar Jahresendstandsprognose zu verstehen, sondern soll lediglich die erwartete Tendenz aufzeigen.


Wichtige Hinweise


Detailinformationen zu den Chancen und Risiken der genannten Produkte hält Ihr Berater für Sie bereit.



Diese Publikation ist eine Kundeninformation im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes.

Kein Angebot; keine Beratung

Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

Darstellung von Wertentwicklungen
Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, wenn die Basiswährung des Wertpapiers/ Index von EURO abweicht.


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)
Anhang

Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Christoph Geyer Christoph Geyer,
Technischer Analyst

Christoph Geyer war über 41 Jahren im Bankgeschäft tätig und analysiert seit über 45 Jahre Aktien, Märkte und Rohstoffe auf technischer Basis. Er ist Autor des Fachbuches "Einfach richtig Geld verdienen mit Technischer Analyse". Geyer hat den Abschluss für Technische Analysten(CFTe Certified Financial Technician) abgelegt und ist bei der VTAD (Vereinigung Technischer Analysten Deutschland) Ausbilder für angehende Technische Analysten. Nach den beiden 3. Rängen beim Technischen Analysten Award (für 2009 und 2010) der Börsenzeitung hat Geyer im Jahr 2011 den 1. Platz erreicht. Er hält Vorträge und Kundenveranstaltungen. Aktuelle Termine können Sie auf seiner Homepage finden. www.christophgeyer.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Amazon: Der Ausverkauf geht weiter!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX CRASH
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (17:35)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX rauscht unter 15.000 ...
CMC Markets, (17:04)
Experte: CMC Markets,
Das Banking der Zukunft ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (16:33)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
DAX - Kursrutsch bis ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:05)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Die meistgehandelten ...
EUWAX Trends, Börse Stuttgart (15:52)
Experte: EUWAX Trends, Börse Stuttgart
Die heißesten Aktien der ...
wikifolio.com, (14:25)
Experte: wikifolio.com,
Wochenausblick: Starke ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (14:03)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Megatrend eVTOL – Mit ...
Trendbulls, www.trendbulls.com (13:27)
Experte: Trendbulls, www.trendbulls.com
DAX – Eine wichtige ...
HypoVereinsbank onema., (13:01)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Wohin auswandern? 25 ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (12:12)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Öl – Rückeroberung der ...
Christoph Geyer, Technischer Analyst (12:11)
Experte: Christoph Geyer, Technischer Analyst
EUR/USD: Ausblick und ...
Michael Neubauer, Global Investa (11:36)
Experte: Michael Neubauer, Global Investa
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wie funktionieren Krypto-ETFs und was macht einen guten ETF aus?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen