Bitcoin erreicht wieder 30.000 USD, Ethereum mit großem Upgrade



11:42 24.05.22

Bitcoin wurde einen großen Teil der letzten Woche bei etwa 30.000 USD gehandelt, da es langsam versucht, sich vom freien Fall am Markt, der durch den Zusammenbruch von Luna hervorgerufen wurde, zu erholen. Fantom legte um 13 % zu, da sich die Projekte von Terra zu verschieben drohen. Wir stellen die Analyse der eToro-Experten vor.


Trotz der seitwärts gerichteten Kursbewegung hat das Ökosystem zunehmend an Anerkennung im Mainstream gewonnen. Die G-7-Finanzminister forderten am Montag eine Beschleunigung der Krypto-Regulierungen, nachdem der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele, ein Meeting zur Diskussion von Bitcoin mit Dutzenden Vertretern der Zentralbanken begonnen hatte, und das Vereinigte Königreich seine Pläne bestätigte, Stablecoins als Zahlungsmittel anzuerkennen. Unterdessen zeichnete sich eine große technische Entwicklung ab, da Vitalik Buterin erklärte, dass die Ethereum-Fusion bereits im August stattfinden könnte. Der Kurs zeigte jedoch wenig Reaktion.



Gleichzeitig spiegeln die meisten Kryptoassets die Seitwärtsbewegung von Bitcoin und Ethereum wider – mit Ausnahme von Fantom und Build and Build, die um 13 % bzw. 3 % gestiegen sind, da sie Projekte anziehen, die vom Terra-Ökosystem weg migrieren.


Die Highlights dieser Woche



Vitalik bestätigt das Timing von Ethereums bisher größtem Meilenstein


Auf dem Web 3.0 Developer Summit der ETH Shanghai am Donnerstag, gab der Mitbegründer von Ethereum, Vitailk Buterin, bekannt, dass nun bald einer der größten technischen Meilensteine in der Geschichte von Ethereum stattfinden wird.


„Wenn es keine Probleme gibt, wird die Fusion im August durchgeführt“, sagte Buterin und bezog sich dabei auf die letzte Phase des lang erwarteten Übergangs von Ethereum zu Proof of Stake. Dieser technische Meilenstein wird die Skalierbarkeitsprobleme zwar nicht sofort lösen, wird aber die Grundlage für Lösungen schaffen, um Ethereum-basierte dApps zu etablieren.


Dennoch bewegte sich der Kurs von Ethereum bei schlechter Marktstimmung weiter um die 2.000 USD.




Der Präsident von El Salvador trifft sich mit 32 Zentralbank-Vertretern


Anfang vergangener Woche empfing der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele, Vertreter von mehr als 32 Zentralbanken, um finanzielle Eingliederung zu diskutieren.


Zu den diskutierten Themen gehörten die digitale Wirtschaft, die Finanzierung für kleine und mittlere Unternehmen und wie El Salvador dadurch beeinflusst worden ist, dass es das erste Land der Welt war, das Bitcoin einführte.


Bilder dieses Ereignisses zeigten, dass Zentralbanker Schlange standen, um Hilfe beim Download und und der Verwendung eines Bitcoin-Wallets zu erhalten, was die Hoffnung weckte, dass andere Länder in die Fußstapfen von El Salvador treten und mit Kryptowährungen experimentieren könnten.


Kommende Woche


Während Bitcoin seine Verlustserie auf einen Rekorddauer von acht Wochen ausweitet, suchen Analysten weiter nach Anzeichen für ein Ende des Falls, bevor Sie mit der Bereitstellung von Geldern beginnen.


Dennoch profitieren einige Big Player bereits von niedrigeren Preisen. Der CoinShares-Bericht der letzten Woche identifizierte wöchentliche Rekordzuflüsse, was darauf hindeutet, dass die Anleger möglicherweise

den Zusammenbruch von Luna erlebt haben und den Ausverkauf mit einer rechtzeitigen Kaufgelegenheit in Verbindung bringen.


In der kommenden Woche dürften die makroökonomischen Ereignisse den Marktfokus weiter dominieren. Diese werden sich um die Veröffentlichung der Protokolle der Sitzung des Federal Open Market Committee (FOMC) am Mittwoch und weitere US-Inflationsdaten in Form des „The Personal Consumption Expenditures“-Index am Freitag drehen.


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Feingold-Research Feingold-Research
Die beiden ehemaligen FTD- und Börse Online-Redakteure Benjamin Feingold und Daniel Saurenz haben zusammen das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort stellen die beiden Kapitalmarktexperten und Journalisten ihre Marktmeinung, Perspektiven und Strategien inklusive konkrete Produktempfehlungen vor. In zwei Musterdepots werden die eigenen Strategien mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert (feingold-research.com).

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
K+S: Entscheidung steht kurz bevor!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
EUR/USD Chartanalyse ...
Karsten Kagels, (09:44)
Experte: Karsten Kagels,
AKTIEN, GOLD, BITCOIN ...
Benjamin Summa, pro aurum (09:34)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Kryptokurse am Fallen – die ...
Frank Schäffler, (09:21)
Experte: Frank Schäffler,
Dänische Anleihe in ...
Börse Stuttgart AG, (08:53)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Die 10 meistgehandelten ...
EUWAX Trends, Börse Stuttgart (08:14)
Experte: EUWAX Trends, Börse Stuttgart
Rohstoffe, Energiewende ...
Claus Vogt, (02.07.22)
Experte: Claus Vogt,
SmartUp-Talk: Erneuerbare ...
wikifolio.com, (02.07.22)
Experte: wikifolio.com,
Die Rohstoffwoche: Exxon ...
Miningscout.de, (02.07.22)
Experte: Miningscout.de,
Rekordinflation trifft ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (02.07.22)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
Fehlt noch ein finaler Sell-...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (02.07.22)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Wochenausblick: DAX – ...
HypoVereinsbank onema., (02.07.22)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
DAX nach Kursrutsch in ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (02.07.22)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Kryptowährung - Wie kann sie zum Wetten verwendet werden?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen