Darf es ein weniger schneller sein?



19:57 04.07.11

Quelle: http://www.hebelzertifikate-trader.de

Noch vor wenigen Jahren galt man als Daytrader bereits als Exot. Zwischenzeitlich hat sich das so genannte „High Frequency Trading“ etabliert. Hierbei kommen komplexe Computerprogramme zum Einsatz, welche Informationen blitzschnell in Kauf- oder Verkaufsaufträge umsetzen. Dabei ist die Geschwindigkeit der Ausführung einer Order von enormer Bedeutung, so dass auch die Entfernung von einer Börse eine Rolle spielt. So wird daher mit dem „Handelssystem“ auch auf die räumliche Nähe zu einer Börse geachtet. Bereits an diesem Punkt dürfte klar sein, dass dieses „High Frequency Trading“ nur wenigen Akteuren vorbehalten bleibt. Umso deutlicher wird dies aber auch, wenn man sich die Zeiten ansieht, auf welche beim Trading geachtet wird!

Wieviele Trades pro Minute sind möglich?

Alleine diese Frage würde wahrscheinlich ein mildes Lächeln bei einem solchen System hervorrufen – wenn dies denn so programmiert wäre. Es geht längst nicht mehr um Minuten und auch in Sekunden wird schon lange nicht mehr gerechnet. So ist mittlerweile ein Wettbewerb zwischen den Börsen entstanden, wer dieser Art von (automatischen Computer-) Tradern die schnellsten Ausführungen bietet. Während der normale Anleger bereits bei der Rechnung in Millisekunden aussteigt, ist der Trend schon viel weiter fortgeschritten. So liegt derzeit die Börse in Singapur mit der unglaublichen Ausführungs-geschwindigkeit von einer 90 Millionstel Sekunde vorne.



Segen oder Fluch?
 
Sagen wir es mal so: Mit Anlegen hat diese Art des Agierens an der Börse sicherlich nicht mehr viel zu tun. Mittlerweile wird darin auch eine potenzielle Gefahr gesehen, da die Schnelligkeit der Ausführung einen kleinen Impuls sehr rasch zum Börsencrash aufschaukeln könnte. Man erinnert sich nur an den Minutencrash im Dow Jones. So hat der US-Index im Mai vergangenen Jahres innerhalb von wenigen Minuten 700 Punkte abgegeben. Während der Auslöser schon fast nicht interessiert, zeigt die Dynamik nach dem Impuls, wie gefährlich diese Art des Tradens sein kann. Ob nun allerdings nationale Beschränkungen in einer extrem global vernetzten Börsenwelt wirklich zu mehr Sicherheit führen werden, darf bezweifelt werden. Da der Umfang des „High Frequency Tradings“ in Europa mittlerweile geschätzte 40 Prozent des Gesamtvolumens der Wertpapiertransaktionen ausmacht, in den USA sogar schon bis zu 70 Prozent, ist ein durchdachtes Sicherheitssystem kein Fehler. Börsencrashs hat es zwar schon immer gegeben. Nur künftig wird es nicht mehr so lange dauern, bis die Kurse zusammenklappen. Die spannende Frage wird dann vielmehr lauten: Wieviel vom globalen Vermögen wurde innerhalb einer Millionstel Sekunde vernichtet!

Eine erfolgreiche Börsenwoche wünscht Ihnen

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
http://www.hebelzertifikate-trader.de
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: S. Feuerstein S. Feuerstein,
Hebelzertifikate-Trader

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Hebelzertifikate-Traders (www.hebelzertifikate-trader.de) und Herausgeber des Strategie-Traders (www.strategie-trader.de). In beiden Briefen steht das Trading mit Derivaten im Vordergrund, wobei alle Trades jeweils am Vortag angekündigt werden und beim Hebelzertifikate-Trader in einem Echtgeld-Musterdepot real gehandelt werden.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
BioNTech: Jetzt absichern! CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 weiter im ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (04.08.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Aufschwung in Gefahr
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (04.08.21)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
DOW DAX es wird ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (04.08.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Preisauftrieb nimmt zu - ...
Miningscout.de, (04.08.21)
Experte: Miningscout.de,
Marktstimmung ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (04.08.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (04.08.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
BYD-Aktie: Brachiale Rally, ...
CMC Markets, (04.08.21)
Experte: CMC Markets,
Smart sparen - statt ...
wikifolio.com, (04.08.21)
Experte: wikifolio.com,
Euwax-Trends: BioNTech-...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (04.08.21)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
DAX - Neues Allzeithoch ...
HypoVereinsbank onema., (04.08.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Matador Mining: Günstige ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (04.08.21)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Hugo Boss-Calls mit 61%-...
Walter Kozubek, (04.08.21)
Experte: Walter Kozubek,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Xinyi Solar Aktie - Anlauf zum neuen Rekord?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen