Neverending Story?



20:29 18.07.11

Quelle: http://www.hebelzertifikate-trader.de

Wer gedacht hatte, nach dem Beschluss des neuen Sparprogramms in Griechenland wäre das Thema erst einmal wieder vom Tisch, wurde bislang eines Besseren belehrt. So reißt die Diskussion um einen Schuldenschnitt nicht ab und sorgt auch an den Aktienmärkten aktuell nicht unbedingt für Kauflaune.

Wenig Hilfe aus den USA

Während hierzulande damit vorerst kein aufhellender Impuls erkennbar ist, wirkt sich das Vorgehen der USA in Bezug auf die Anhebung der Verschuldungsgrenze auch nicht unbedingt unterstützend aus. So werden die Anleger allmählich nervös, da ab dem 2. August die Pleite droht. Sollten sich Demokraten und Republikaner nicht in den kommenden Tagen zu einer Entscheidung durchringen, dürfte dies für zusätzlichen Druck auf die Aktienkurse sorgen.

Quartalszahlen im Schatten
 


Fast unbeachtet entwickelt sich bei diesen Krisenszenarien die bereits Anfang Juli gestartete Quartalszahlensaison. Nur kurzfristig dringen positive Unternehmensdaten ins Rampenlicht, gehen aber rasch wieder im allgemeinen Angst-Trubel unter.

Flucht in Sicherheit

Stattdessen ziehen die Edelmetallpreise kräftig an. Angst um das Vermögen sorgt für kräftige Nachfrage nach Gold und Silber. Obwohl es warnende Stimmen gibt, die auf eine Blase bei den Edelmetallen hinweisen, ist der Trend in „Sicherheit“ bislang ungebremst. Vergleicht man allerdings die letzte Blase mit dem aktuellen Geschehen, so fällt auf, dass damals ein ungemein höherer Anteil des weltweiten Anlagevermögens in Gold investiert war. Aus dieser Sicht hat der Goldpreis sicherlich noch Potenzial. Aber auch am Währungsverhältnis Euro zu Schweizer Franken lässt sich ablesen, dass die Akteure durchaus von Angst getrieben sind. Offenbar lautet das aktuelle Motto „raus aus dem Euro“, denn sonst kann man sich den Absturz gegenüber der eidgenössischen Währung nicht erklären. Bedenken Sie: Noch im April stand der Euro im Verhältnis zum Franken bei 1,32 CHF, aktuell nur noch bei 1,14 CHF.  Kurzfristig ist der Euro daher extrem „überverkauft“, so dass eine entsprechend kräftigere Gegenbewegung allmählich wahrscheinlich wird. Eine Trendwende dürfte dies allerdings nicht darstellen. Solange die Probleme in Euroland nicht nur nicht gelöst werden, sondern offensichtlich beinahe täglich mehr werden, scheint mittelfristig eher die Parität zum Schweizer Franken als die Höchstkurse von vor der Krise wahrscheinlich. Und dies, obwohl die Zinsdifferenz eigentlich für den Euro spricht. Allerdings stecken die Schweizer Notenbanker in einem kleinen Dilemma: Die Wirtschaft läuft gut und die Zinsen sind seit März 2009 auf einem extrem niedrigen Niveau. Sollte die Schweizer Nationalbank nun die Zinsen anheben, dürfte das die Talfahrt des Euro eher noch beschleunigen.

Eine erfolgreiche Börsenwoche wünscht Ihnen

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
http://www.hebelzertifikate-trader.de
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: S. Feuerstein S. Feuerstein,
Hebelzertifikate-Trader

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Hebelzertifikate-Traders (www.hebelzertifikate-trader.de) und Herausgeber des Strategie-Traders (www.strategie-trader.de). In beiden Briefen steht das Trading mit Derivaten im Vordergrund, wobei alle Trades jeweils am Vortag angekündigt werden und beim Hebelzertifikate-Trader in einem Echtgeld-Musterdepot real gehandelt werden.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
BioNTech: Jetzt absichern! CHARTCHECK
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P 500 weiter im ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (04.08.21)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Aufschwung in Gefahr
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (04.08.21)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
DOW DAX es wird ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (04.08.21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Preisauftrieb nimmt zu - ...
Miningscout.de, (04.08.21)
Experte: Miningscout.de,
Marktstimmung ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (04.08.21)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Die meistgehandelten ...
Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD (04.08.21)
Experte: Stock-World Redaktion, STOCK-WORLD
BYD-Aktie: Brachiale Rally, ...
CMC Markets, (04.08.21)
Experte: CMC Markets,
Smart sparen - statt ...
wikifolio.com, (04.08.21)
Experte: wikifolio.com,
Euwax-Trends: BioNTech-...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (04.08.21)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
DAX - Neues Allzeithoch ...
HypoVereinsbank onema., (04.08.21)
Experte: HypoVereinsbank onemarkets,
Matador Mining: Günstige ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (04.08.21)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Hugo Boss-Calls mit 61%-...
Walter Kozubek, (04.08.21)
Experte: Walter Kozubek,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Xinyi Solar Aktie - Anlauf zum neuen Rekord?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen