SAF Holland


WKN: SAFH00 ISIN: DE000SAFH001
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Kolumnen
30.03.20 SAF-Holland Aktie: Anpassung der Produktion!
20.03.20 SAF-Holland Aktie: Keine Dividende für 2019?
01.06.19 SAF Holland: Stürmische Zeiten voraus!
30.04.19 SAF Holland: So stark, wie lange nicht mehr!
19.11.18 SAF Holland: War es das nun?
10.11.16 SAF Holland (Weekly) - Schlüsselbarrieren gen.
04.11.16 SAF Holland: Stoppkurs war falsch!
30.09.16 SAF Holland (Weekly) - Ein kleiner Zündfunke.
18.01.16 SAF Holland weiterhin auf Erfolgskurs?
30.04.15 SAF Holland & Co. – schwankungsfreudige Lie.
17.02.12 SAF HOLLAND - Jetzt 15 % hoch?


 
Meldung

Am Montag gab es von der SAF-HOLLAND SE (kurz „SAF-Holland“) ein Update im Hinblick auf die eigene Produktion. Ich weise darauf hin, dass ich bei SAF-Holland investiert bin. Der Meldung zufolge will SAF-Holland im Hinblick auf die eigene Produktion „standortspezifisch“ entscheiden. Es soll also keine pauschale Schließung der Produktionsstätten geben. Das zu Ende gehende 1. Quartal 2020 sei noch „weitgehend plangemäß“ verlaufen. Nun also soll es zu der „kurzfristig flexiblen Anpassung der Produktionskapazitäten“ kommen.

SAF-Holland Aktie: 12-Monats-Performance im Bereich von -66%

Das bedeutet dann wohl im Klartext: Teilweise Kurzarbeit (in Deutschland) oder Standortschließungen, welche „überwiegend von Behörden angeordnet“ seien. SAF-Holland weist darauf hin, dass die Versorgung der Kunden mit Ersatzteilen sowie Service „uneingeschränkt gewährleistet“ sein soll. Da das Unternehmen weltweit Standorte für Produktion und Montage hat, ist es natürlich aus Aktionärssicht schwer einzuschätzen, wie stark die wirtschaftlichen Auswirkungen auf den Konzern tatsächlich sein werden. Schließlich hat SAF-Holland nicht nur die beiden deutschen Standorte, sondern ist auch in „Türkei, Italien, Brasilien, Indien und Südafrika“ vertreten. Hinzu kommen noch „einige Vertriebsgesellschaften“. Der Blick in die Bilanz 2019 zeigt, dass da per Ende 2019 bei der Position „Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente“ gut 131 Mio. Euro standen.


3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!





Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?