Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R


WKN: A0M430 ISIN: LU0323578657
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Ranking
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
31.08.21 Flossbach-Flaggschiff knackt 25-Milliarden-Mark.
09.07.21 VV-Fonds-Ranking: Die Besten unter den Tops.
07.05.21 Flossbach: "Sind längst keine Zwei-Mann-Show .
27.04.21 Flossbach: "An unserer Gold-Versicherung wer.
14.04.21 Fondsbilanz: Diese Bestandsriesen dominieren d.
13.04.21 VV-Fonds-Ranking: Die Besten unter den Tops.
12.04.21 Freier Fondsvertrieb: Welche Investmenthäuser .
08.04.21 Nachgerechnet: Die zehn Verkaufsschlager der .
19.03.21 Goldquote kostet Bestnote: Scope stuft Flossb.
18.03.21 ScopeExplorer - Rating-Update März 2021 - F.
18.03.21 DEUTSCHER FONDSPREIS 2021: Welche Mis.
17.02.21 Fünf Fonds-Bestseller - und was ein Maklerpoo.
02.02.21 Diese fünf Mischfonds mögen Commerzbank-A.
29.01.21 Morningstar: Flossbach von Storch muss Meist.
28.01.21 Die Flossbach-Geschäftszahlen im Zehn-Jahres-.
21.01.21 So haben die Favoriten-Fonds der Morningstar-.
14.01.21 VV-Fonds-Ranking: Die Besten unter den Tops.
13.01.21 Ex-Flossbach-Duo knackt 200-Millionen-Euro-Ma.
11.01.21 So haben die Mischfonds-Bestseller das Jahr 2.
06.01.21 Newcomer-Fonds hängt die großen Namen ab .


nächste Seite >>
 
Meldung
Wien (www.fondscheck.de) - Das Flaggschiff des Kölner Vermögensverwalters Flossbach von Storch, der FvS Multiple Opportunities (ISIN LU0323578657 / WKN A0M430 ), hat die Marke von 25 Milliarden Euro an verwaltetem Vermögen überschritten, so die Experten von "FONDS professionell".


Mit Stand von Freitag (27.08.) seien es 25,142 Milliarden Euro gewesen, würden übereinstimmend die Datenbanken von Mountain-View und Morningstar zeigen. Zusammen mit dem vor allem für den internationalen Vertrieb aufgelegten Fonds-"Klon", dem FvS Multiple Opportunities II (ISIN LU0952573482 / WKN A1W17Y ) mit 13,8 Milliarden Euro Volumen, würden die Rheinländer nunmehr rund 39 Milliarden Euro in ihrer Vorzeigestrategie verwalten.

Damit setze die Gesellschaft der ehemaligen Goldman-Sachs-Banker Bert Flossbach und Kurt von Storch das atemberaubende Wachstum der vergangenen Dekade fort. Erst im Dezember 2019 hätten die Kölner die Marke von 25 Milliarden Euro an verwaltetem Vermögen überschritten - beide Fondsvarianten zusammengerechnet. Nun würden die Kölner andere Mischfonds-Dickschiffe wie den JPM Global Income (ISIN LU0740858229 / WKN A1JTF5 ) von J.P. Morgan Asset Management mit rund 24 Milliarden Euro Volumen auf die Ränge verweisen. Auch der Allianz Income and Growth (ISIN LU0766462104 / WKN A1JV7V ), lange Zeit Europas größter Publikumsmischfonds, reiche mit 32 Milliarden Euro nicht mehr an die Multi-Opportunities-Strategie aus der Domstadt heran.

Mit dem Vorstoß in - zumindest im europäischen Fondsvertrieb - selten erreichtes Terrain komme immer wieder die Frage auf, inwieweit die Masse in der praktischen Umsetzung der Strategie zum Hindernis werde. Die schiere Größe begrenze das Anlageuniversum und schmälere das Ertragspotenzial, so die Befürchtung vieler Geldgeber und auch Vertriebler. An Portfoliomanager Bert Flossbach werde diese Frage eigenem Bekunden zufolge schon seit Jahren gerichtet - und er weise Bedenken ab. "Ja, ein großer Fonds kann nicht mehr alles machen, weil einiges schlicht nicht mehr sinnvoll erscheint aus Perspektive des Fondsmanagements - einerseits", räume der Kölner ein.

"Andererseits ergibt sich aus der Größe ein Vorteil, der den zuvor genannten vermeintlichen Nachteil deutlich überkompensiert: Je größer ein Fonds, desto größer sind in der Regel auch die Beteiligungen an einzelnen Unternehmen", so Flossbach zu FONDS professionell ONLINE. "Und umso einfacher bekommt das Fondsmanagement Zugang zur Unternehmensführung, was den Austausch deutlich erleichtert."

Sein Haus stehe in engem Austausch mit dem Top-Management von fast allen Unternehmen, an denen es beteiligt sei. "Zu wissen, wie die Manager 'ticken', ist ein zentraler Bestandteil der Beurteilung des jeweiligen Investments, der damit verbundenen Chancen und Risiken und damit unserer Anlagestrategie", argumentiere der Starmanager. Die Qualität des Managements eines Unternehmens sei entscheidend für dessen langfristigen Erfolg. "Von daher haben wir sehr hohe Ansprüche an die handelnden Personen."

Dass die Rheinländer zwei Varianten derselben Strategie simultan anbieten würden, habe vor allem regulatorische Gründe. Der 2007 aufgelegte FvS SICAV - Multiple Opportunities sei als Alternativer Investmentfonds eingruppiert, weil er in physisches Gold investiere. Das erschwere den internationalen Vertrieb und die Vermarktung an manche Investorengruppen. Deshalb hätten die Kölner im Jahr 2013 den FvS - Multiple Opportunities II lanciert, der die identische Anlagestrategie umsetze, die Goldquote aber über Derivate nachbilde und deshalb als konform mit der EU-Fondsrichtlinie UCITS gelte. (31.08.2021/fc/n/s)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Interessanter Fond für ... (25.04.21)
Verkaufsoption für Fond? (25.04.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Flossbach-Flaggschiff knackt 25-M. (31.08.21)
VV-Fonds-Ranking: Die Besten un. (09.07.21)
Flossbach: "Sind längst keine Zwe. (07.05.21)
Flossbach: "An unserer Gold-Versi. (27.04.21)
Fondsbilanz: Diese Bestandsriesen . (14.04.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?