Brent Crude Rohöl ICE Rolling


WKN: COM062 ISIN: XC0009677409
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
15.10.21 Royal Dutch Shell wird üppige Nettogewinne e.
14.10.21 Rohöl (Brent): Preise von 100 USD möglich
08.10.21 Royal Dutch Shell: Brent und WTI auf Mehrjah.
07.10.21 Kandidat für das "Zertifikat des Jahres": Memo.
07.10.21 Brent-Öl: Wiederaufnahme der Rally jederzeit m.
06.10.21 Brent-Öl: Möglicher Pullback - Chartanalyse
05.10.21 Royal Dutch Shell: Ein knappes Angebot und e.
28.09.21 Rohöl (Brent): Ausbruch gelungen
24.09.21 Rohöl: Nachfrage zieht an, Angebotsunterbrech.
20.09.21 Rohöl: Etwas trübere Stimmung
13.09.21 Rohöl: Produktionsausfälle rücken in den Vorde.
03.09.21 Rohöl: Leicht rückläufige Preise für die komme.
30.08.21 Rohöl: OPEC+ Treffen wirft keinen Schatten v.
28.08.21 Rohöl (Brent): Comeback am MA(200)
23.08.21 Rohöl: Nervöser Blick auf das nächste OPEC+.
16.08.21 Rohöl: Befürchtungen über das Pandemiegesche.
10.08.21 Rohöl: Das Ende der Rally?
29.07.21 Discounter auf Brent-Öl: Auf Seitwärtsgewinne.
20.07.21 Rohöl: Die Rückkehr der OPEC+ und der Covid.
15.07.21 Aktienmärkte kaum verändert - Rohölpreise ge.


nächste Seite >>
 
Meldung
Hannover (www.aktiencheck.de) - Nach einem beeindruckenden Lauf in der ersten Wochenhälfte, in dem es mit dem Ölpreis (Brent) von etwa 73 USD/b bis auf über 75,90 USD/b nach oben ging, kam die Dynamik gegen Ende der Woche zum Erliegen, so die Analysten der NORD LB.


Über das Wochenende seien dann aber die Sorgen über die Folgen der Pleite des größten chinesischen Immobilienentwicklers Evergrande stärker nach oben gebrodelt. Immerhin seien 300 Mrd. USD vom Ausfall bedroht, eine Summe, die etwa dem BIP Finnlands entspreche und das Wirtschaftswachstum Chinas negativ beeinflussen könnte. Die Finanzmärkte hätten eindeutig negativ reagiert. So habe der Hanseng Index in Hongkong um mehr als 4% nachgegeben. Auch andere Entwicklungen, die das globale Wirtschaftswachstum bremsen könnten, dürften am Ölmarkt erst einmal zu Risikoabschlägen führen.

Global betrachtet scheine der Inflationsdruck aus steigenden Löhnen und Unordnung bei den Lieferketten noch nicht nachzulassen. Entsprechend würden die Akteure mit Unruhe auf das nächste Treffen der amerikanischen Zentralbank in dieser Woche blicken. Ein schnellerer Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik sei nicht ausgeschlossen. Der Biden-Administration würden schwierige Mehrheitsverhältnisse im Kongress und Repräsentantenhaus Probleme bei der kurzfristig notwendigen Anhebung der Schuldenobergrenze sowie der Durchsetzung des 4 Bio. USD schweren Konjunkturprogramms bereiten.

Auf der Angebotsseite des Ölmarktes würden die eher gemischte Nachrichten wenig helfen. So seien zwar die Lagerbestände weiter gefallen und China habe im August mehr Öl als in den letzten vier Monaten importiert. Kurzfristig preisbelastend könnte aber die sich beschleunigende Erholung der Förderung im Golf von Mexiko erweisen. Dort sei die Anzahl der aktiven Ölplattformen innerhalb einer Woche um 20 Prozentpunkte gestiegen, so dass nun wieder 80% des Niveaus von vor dem Wirbelsturm Ida erreicht werde. Längerfristig richte sich der Blick auf die Atomgespräche mit dem Iran. Die Führung des Landes habe ihr Interesse an einer schnellen Wiederaufnahme signalisiert und untermauere das mit einer Teilnahme an der aktuellen Sitzung der Atom-Aufsichtsbehörde IAE sowie einem Treffen ihres Außenministers mit seinem britischen Kollegen am Rande der morgen beginnenden UN-Vollversammlung. Insgesamt würden die Analysten der NORD LB den Ölpreis jedoch weiterhin bei 70 USD/b für gut unterstützt halten. (20.09.2021/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Potenzial chart (11.10.21)
Brent Crude Rohöl ICE Rolling (27.09.21)
Das Erdöl hat keine Zukunft (18.07.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Royal Dutch Shell wird üppige Net. (15.10.21)
Rohöl (Brent): Preise von 100 US. (14.10.21)
Royal Dutch Shell: Brent und WTI. (08.10.21)
Kandidat für das "Zertifikat des J. (07.10.21)
Brent-Öl: Wiederaufnahme der Rall. (07.10.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?