FORTEC Elektronik


WKN: 577410 ISIN: DE0005774103
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
FORTEC Elektronik News

Weitere Meldungen
02.12.21 FORTEC Elektronik-Aktie ist einen Blick wert .
29.11.21 FORTEC Elektronik: Erfolgreicher Jahresauftakt.
26.11.21 Prime Standard | FORTEC Elektronik mit sehr .
17.11.21 FORTEC Elektronik: Dividendenkontinuität bleibt.
01.11.21 Fortec Elektronik: Unglaubliche Entwicklung!
31.10.21 Jubelsturm bei Telenor ASA Aktie-Anlegern!
30.10.21 PriceSmart: Bloß aufpassen!
29.10.21 Prime Standard | FORTEC Elektronik schließt .
26.10.21 Fortec Elektronik: Pleite oder Chance?
29.09.21 Fortec Elektronik: War es das nun?
23.09.21 FORTEC Elektronik: Guidance für GJ 2021/20.
20.09.21 Fortec ElektronikGeht es endlich los, ?
16.09.21 FORTEC Elektronik beginnt mit Aufbau wieder.
30.08.21 Fortec Elektronik: Kann das wirklich sein?
30.08.21 FORTEC Elektronik: Vorläufige GJ-Zahlen ums.
22.08.21 Fortec Elektronik: Kam das wirklich unerwartet.
13.08.21 FORTEC Elektronik: Jahresziele sollten in Q4 n.
28.07.21 Fortec Elektronik: Wirklich?
14.07.21 Fortec Elektronik: Was könnte passieren?
30.06.21 Fortec Elektronik: Kann das wirklich sein?


nächste Seite >>
 
Meldung
Hamburg (www.aktiencheck.de) - FORTEC Elektronik-AktienAnalysevon der Montega AG:

Nicolas Gruschka, Analyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach wie vor zum Kauf der Aktie der FORTEC Elektronik AG (ISIN: DE0005774103, WKN: 577410, Ticker-Symbol: FEV).


FORTEC habe am Freitag Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2021/22 veröffentlicht. Diese würden bei einem moderaten Topline-Wachstum eine überproportionale Profitabilitätssteigerung. Der weiterhin hohe Auftragsbestand verdeutliche, dass ohne die globalen Lieferengpässe ein deutlich stärkeres Wachstum hätte realisiert werden können.

Der Konzernerlös sei in Q1 um 4,7% yoy auf 21,2 Mio. Euro gestiegen. Er liege damit leicht unterhalb der Analystenerwartung (MONe: 22,0 Mio. Euro). Die Entwicklung im Segment Stromversorgung sei mit einer Steigerung von 12,2% yoy auf 8,3 Mio. Euro (Vj.: 7,4 Mio. Euro) dynamisch verlaufen. Das Segment Datenvisualisierung habe hingegen stagniert und sei auf einem stabilen Umsatzlevel von 12,8 Mio. Euro (Vj.: 12,9 Mio. Euro) verblieben. Der weiterhin hohe Auftragsbestand per Ende September von 68,6 Mio. Euro (Vj.: 46,2 Mio. Euro) verdeutliche, dass zwar kundenseitig eine hohe Nachfrage nach FORTECs Produkten bestehe, die Aufträge aber aufgrund der globalen Lieferkettenproblematik deutlich langsamer abgearbeitet werden könnten.

Erfreulicherweise habe das EBIT mit einem Wachstum von knapp 60% yoy auf 2,2 Mio. Euro eine deutliche Profitabilitätssteigerung gezeigt und den Trend einer steigenden Marge fortgesetzt (Q3/21: 8,2%; Q4/21: 8,8%; Q1/22: 10,6%). Die Ertragslage habe sich insbesondere durch die deutlich reduzierte Materialaufwandsquote verbessert (Q1/22: 68,7% vs. Q1/21: 71,0%). Dies resultiere vorrangig aus der vorausschauenden Planung des Managements, das Vorräte teilweise bereits vor den Lieferengpässen aufgebaut habe und auf Kundenseite nun Preiserhöhungen habe durchsetzen können. Ergänzend habe sich die Quote der SBAs auf 6,7% (Vj.: 7,7%) im Zuge von reduzierten Währungsverlusten verringert.

Im Rahmen der Q1-Berichterstattung habe der Vorstand die Guidance für das laufende Jahr bestätigt (Umsatz: bis zu +12% yoy; EBIT: bis zu +10% yoy), habe allerdings auf die Risiken angesichts möglicher Corona-Einschränkungen und weiterhin bestehender Lieferengpässe bei wichtigen Vorprodukten hingewiesen. Dabei impliziere das Erreichen des avisierten EBIT-Wachstums angesichts des starken Jahresauftakts lediglich einen EBIT-Beitrag für die verbleibenden drei Quartale von 3,6 Mio. Euro. Dies erscheine sehr konservativ, müsse allerdings in Anbetracht der Knappheit bei Elektronikkomponenten und explodierender Frachtkosten sowie steigender Personalkosten relativiert werden. Zwar dürfte FORTEC auf Basis des aktuellen Vorratsbestands i.H.v. knapp 21 Mio. Euro zum 30. September ein erfreuliches Q2 vorweisen, jedoch ab Q3 einen steigenden Kostendruck verspüren. Die Ergebnis-Prognosen des Analysten sollten vor dem Hintergrund der erwarteten starken Entwicklung im ersten Halbjahr dennoch erreicht werden.

FORTEC beweise mit dem Q1 abermals die operative Stabilität des Unternehmens.

Im Zuge eines Analystenwechsels bestätigt Nicolas Gruschka, Analyst der Montega AG, seine Kaufempfehlung für die FORTEC Elektronik-Aktie mit einem unveränderten Kursziel von 25,00 Euro. (Analyse vom 29.11.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze FORTEC Elektronik-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs FORTEC Elektronik-Aktie:
18,50 EUR -2,63% (29.11.2021, 09:47)

Xetra-Aktienkurs FORTEC Elektronik-Aktie:
18,60 EUR -2,11% (29.11.2021, 09:46)

ISIN FORTEC Elektronik-Aktie:
DE0005774103

WKN FORTEC Elektronik-Aktie:
577410

Ticker-Symbol FORTEC Elektronik-Aktie:
FEV

Kurzprofil FORTEC Elektronik AG:

Die FORTEC Elektronik AG (ISIN: DE0005774103, WKN: 577410, Ticker-Symbol: FEV) ist seit 1984 einer der führenden Distributoren von Standardlösungen. Diese umfassen die Bereiche Embedded, Displays und Power Supplies. Darüber hinaus bietet die FORTEC Gruppe aber auch kundenspezifische Entwicklungen und komplette Systementwicklungen an. Fünf Vertriebsbüros in Deutschland und Österreich sowie Tochterunternehmen in der Schweiz, UK und den USA betreuen Kunden und lösen ihre Aufgabenstellungen. (29.11.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

FORTEC Elektronik

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Rally der Aktie von Fortec ... (18.06.21)
Welche ist die älteste Aktie in ... (25.04.21)
WM Profiteure, wer noch? (30.06.10)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

FORTEC Elektronik-Aktie ist einen. (02.12.21)
FORTEC Elektronik: Erfolgreicher . (29.11.21)
Prime Standard | FORTEC Elektro. (26.11.21)
FORTEC Elektronik: Dividendenkont. (17.11.21)
Fortec Elektronik: Unglaubliche Ent. (01.11.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

FORTEC Elektronik

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?