Metzler Eastern Europe A


WKN: 577999 ISIN: IE0000111876
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Ranking
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16.07.21 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q2/2021-Berich.
22.04.21 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q1/2021-Berich.
15.01.21 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q4/2020-Berich.
01.09.20 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q2/2020-Berich.
28.04.20 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q1/2020-Berich.
04.02.20 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q4/2019-Berich.
25.10.19 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q3/2019-Berich.
25.07.19 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q2/2019-Berich.
02.05.19 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q1/2019-Berich.
22.02.19 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q4/2018-Berich.
12.11.18 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q3/2018-Berich.
27.07.18 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q2/2018-Berich.
23.04.18 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q1/2018-Berich.
25.01.18 Metzler Eastern Europe/Class A-Fonds: Q4/20.
31.10.17 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q3/2017-Berich.
10.06.11 Metzler Eastern Europe Anlagetipp der Woche
10.08.10 Metzler Eastern Europe als Depotbeimischung
14.12.09 Die besten Osteuropa-Aktienfonds


 
Meldung
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Das Ziel des Metzler Eastern Europe-Fonds (ISIN IE0000111876 / WKN 577999 ) ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.


Der Fonds investiere überwiegend in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Zu jeder Zeit seien mindestens 51% des Fondsvermögens in osteuropäischen Aktien und aktienähnlichen Wertpapieren angelegt. Es sei nicht vorgesehen, dass der Fonds mehr als 35% seines Fondsvermögens in lokal gehandelte russische Aktien investiere. Derivate könnten eingesetzt werden, um das Engagement in Devisenmärkten zu erhöhen und/oder zu verringern. Der Vergleichsindex für den Fonds sei MSCI EFM Europe and CIS IMI Custom Capped ("MSCI EM Eastern Europe Custom").

Zu Beginn des zweiten Quartals seien die Kurse an den Aktienmärkten weiter gestiegen. Das Blatt habe sich erst gewendet, als US-Präsident Trump Anfang Mai via Twitter den schwelenden Handelskonflikt mit China wieder angefacht habe. Daraufhin hätten die Investoren zunehmend infrage gestellt, ob die Weltwirtschaft wirklich so stark wachsen könne wie prognostiziert - und ihnen sei mehr und mehr der Risikoappetit vergangen. In diesem Umfeld hätten Titel aus der Region Emerging Europe überproportional gut abgeschnitten - allen voran die Märkte in Russland und Griechenland. Dagegen seien die Kurse an den türkischen und polnischen Aktienmärkten nur marginal gestiegen.

Mit einem Wertzuwachs von 15,9% in Euro habe Russlands Börse im Berichtsquartal am besten abgeschnitten. Marktakteure sähen die Sanktionsrisiken nach Abschluss der Untersuchungen in den USA als deutlich geringer an. Hohe Dividenden und ein stabiles ökonomisches Umfeld würden Russland für Investoren interessant machen. Im Berichtsquartal hätten die Experten von Metzler Asset Management vereinzelt Gewinne für den Fonds gesichert und ihre Beteiligungen an Gazprom Neft (Öl & Gas), X5 Retail (Lebensmitteleinzelhandel) und Yandex (Internetdienste) reduziert. Zudem hätten sie ihre Position in der TCS Group, Russlands führender Onlinebank, im Rahmen einer Kapitalerhöhung vergrößert.

Auch die griechischen Börsen hätten ein Kursfeuerwerk gezündet: Die Kurse seien um 15,0% gestiegen. Je näher die Parlamentswahl in Griechenland gerückt sei, desto wahrscheinlicher sei es geworden, dass daraus die wirtschaftsfreundliche Nea Dimokratia als Sieger hervorgehen würde. In diesem Umfeld hätten auch die Experten von Metzler Asset Management ihre Positionierung in griechischen Aktien weiter ausgebaut und zum Beispiel Aktien des Ölkonzerns Motor Oil Hellas ins Portfolio aufgenommen.

In der Türkei hätten viele Akteure wegen der weiter unsicheren politischen Lage mit Investments gezögert, obwohl die Bewertungen auf historisch niedrige Niveaus gesunken seien. Die Experten von Metzler Asset Management hätten diese ihres Erachtens attraktiven Einstiegsniveaus genutzt, um ihre Positionen am Bosporus aufzustocken, etwa in der Einzelhandelskette BIM oder im Automobilhersteller Ford Otosan.

Die Wertentwicklung der Aktienmärkte in Polen sei vor allem geprägt worden von der Schwäche der Finanztitel, dem Schwergewicht im WIG20-Index. Historisch niedrige Zinsen und eine weiter verschärfte Regulierung hätten auf den Kursen gelastet. Zudem habe negativ zu Buche geschlagen, dass sich Polens Pensionsfonds auch im Berichtsquartal per Saldo von einheimischen Aktien getrennt hätten. (Stand vom 28.06.2019) (25.07.2019/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Metzler Eastern Europe A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Metzler baut Osteuropa-Team aus (24.04.14)
Metzler Asset Management baut O. (24.04.14)
Metzler Eastern Europe erhält "Fun. (10.02.11)
Die besten Fondsmanager Deutschl. (18.01.11)
Die besten Fondsmanager Deutschl. (18.02.10)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Metzler Eastern Europe A

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?