Metzler Eastern Europe A


WKN: 577999 ISIN: IE0000111876
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Ranking
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16.07.21 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q2/2021-Berich.
22.04.21 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q1/2021-Berich.
15.01.21 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q4/2020-Berich.
01.09.20 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q2/2020-Berich.
28.04.20 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q1/2020-Berich.
04.02.20 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q4/2019-Berich.
25.10.19 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q3/2019-Berich.
25.07.19 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q2/2019-Berich.
02.05.19 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q1/2019-Berich.
22.02.19 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q4/2018-Berich.
12.11.18 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q3/2018-Berich.
27.07.18 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q2/2018-Berich.
23.04.18 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q1/2018-Berich.
25.01.18 Metzler Eastern Europe/Class A-Fonds: Q4/20.
31.10.17 Metzler Eastern Europe-Fonds: Q3/2017-Berich.
10.06.11 Metzler Eastern Europe Anlagetipp der Woche
10.08.10 Metzler Eastern Europe als Depotbeimischung
14.12.09 Die besten Osteuropa-Aktienfonds


 
Meldung
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Das Ziel des Metzler Eastern Europe-Fonds (ISIN IE0000111876 / WKN 577999 ) ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.


Der Fonds investiere überwiegend in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Zu jeder Zeit seien mindestens 51% des Fondsvermögens in osteuropäischen Aktien und aktienähnlichen Wertpapieren angelegt. Es sei nicht vorgesehen, dass der Fonds mehr als 35% seines Fondsvermögens in lokal gehandelte russische Aktien investiere. Derivate könnten eingesetzt werden, um das Engagement in Devisenmärkten zu erhöhen und/oder zu verringern. Der Vergleichsindex für den Fonds sei MSCI EFM Europe and CIS IMI Custom Capped ("MSCI EM Eastern Europe Custom").

Für globale Aktien sei das vierte Quartal eines der schlechtesten der vergangenen Jahre gewesen. US-Aktien habe es am härtesten getroffen, beispielsweise habe der Index S&P 500 20% im Berichtsquartal verloren. Die Wirtschaftsdaten hätten sich merklich verschlechtert, da sich die Auswirkungen des US-amerikanischen Handelskrieges mit China immer stärker bemerkbar machen würden. Die Börsen Russlands, Zentralosteuropas und der Türkei hätten sich in diesem Marktumfeld relativ gut behaupten können.

Der russische RTS-Index habe 8,1% im Berichtszeitraum verloren, nicht zuletzt wegen des starken Ölpreisrückgangs: Der Preis für ein Barrel Rohöl der Sorte Brent sei von 85 USD Anfang Oktober auf 50 USD Ende Dezember gesunken. Vor diesem Hintergrund hätten die Experten von Metzler Asset Management ihre Übergewichtung Russlands im Portfolio reduziert. Im Berichtsquartal hätten sie zwei russische Goldproduzenten neu in den Fonds aufgenommen: Polymetal und Polyus Gold.

Mit einem Plus von 7,2% habe sich der türkische BIST100-Index im vierten Quartal erholt. Sinkende Rohstoff- und Energiepreise seien ein Segen für das Leistungsbilanzdefizit der Türkei gewesen und hätten den Inflationsdruck verringert. Der Verbraucherpreisindex CPI habe sich bis zum Jahresende bei 20% stabilisiert, nachdem er im Oktober mit 25% seinen Höchststand erreicht habe. Die Türkei habe ihre Probleme erkannt und inzwischen ihre Finanz- und Geldpolitik entsprechend geändert. Wir sahen attraktive Investitionsmöglichkeiten in der Türkei und erhöhten unser Engagement in Industrieunternehmen und Herstellern hochwertiger Verbrauchsgüter schrittweise, so die Experten von Metzler Asset Management. Jedoch hätten die Experten Bankentitel vermieden.

Der polnische WIG20-Index habe sich mit einem Minus von 0,8% im Quartalsverlauf gut behauptet. Die Wirtschaft Polens sei nach wie vor sehr stark mit einem ein BIP-Wachstum von 5,1% im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr.

Rumänische Aktien hätten im vierten Quartal erhebliche Verluste erlitten. Die rumänische Regierung habe neue Steuern für die Sektoren Banken, Telekommunikation und Energie eingeführt. Zugleich habe sie ihre populistische Agenda fortgesetzt und massiv Renten und Löhne im öffentlichen Sektor erhöht. Eine Politik, die insbesondere ihrer Kernwählerschaft zugute komme. (Stand vom 28.12.2018) (22.02.2019/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Metzler Eastern Europe A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Metzler baut Osteuropa-Team aus (24.04.14)
Metzler Asset Management baut O. (24.04.14)
Metzler Eastern Europe erhält "Fun. (10.02.11)
Die besten Fondsmanager Deutschl. (18.01.11)
Die besten Fondsmanager Deutschl. (18.02.10)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Metzler Eastern Europe A

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?