AMD


WKN: 863186 ISIN: US0079031078
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
AMD News

Kolumnen
12.08.21 AMD von Wachstum getragen
01.06.21 Intel und AMD – Chipmangel als Chance?
29.04.21 AMD mit guten Zahlen
24.03.21 AMD vor Rebound
28.01.21 AMD: Trotz starker Zahlen unter Druck
27.01.21 AMD auf neuem Niveau
11.12.20 AMD: Vom Pennystock-Kandidaten zum Top-P.
08.12.20 Faktor Update: AMD
01.12.20 AMD: Unsicherheit beseitigt
14.09.20 AMD – Höhenflug des Chipherstellers beschert .
07.09.20 AMD: 33 Prozent Chance!
12.08.20 Spotlight Update: AMD
31.07.20 Call auf AMD: 33 Prozent Chance
22.07.20 AMD: Kurz vor nächster Rallystufe!
28.05.20 Advanced Micro Devices-Aktie (AMD): Hier ist.
20.05.20 AMD erreicht Widerstandsbereich
26.03.20 AMD setzt sich vom Index ab
28.02.20 AMD: Angriff auf Nvidia!
14.02.20 Optionsschein-Update: AMD
08.11.19 Optionsschein-Update AMD


nächste Seite
 
Meldung

AMD Long: 41 Prozent Chance!

von Harald Zwick - 12.08.2021, 08:30 Uhr

AMD überraschte positiv mit den Zahlen zum Q2 2021. Eine Umsatzverdoppelung im Vergleich zum Q2 2020 hatten selbst die größten Optimisten nicht erwartet. Die Produktkategorien CPUs, GPUs und Prozessoren für Rechenzentren spielen mittlerweile an der vordersten technischen Front mit und rechtfertigen so möglicherweise ein erwartetes KGV 2023 von 37,47.

Seit mehr als 50 Jahren treibt AMD Innovationen in den Bereichen Hochleistungs-Computing, Grafik und Visualisierungstechnologien voran. Die neuen Prozessoren von AMD finden Eingang in Spielkonsolen, Laptops und Datencentern. Am 27. Juli präsentierte AMD seine Bilanz für das zweite Quartal 2021 und präsentierte Zahlen, die man normalerweise nur von Start-ups gewohnt ist. In diesem Quartal wurde der Umsatz im Jahresvergleich mit einem Zuwachs von 99 Prozent auf 3,85 Milliarden US-Dollar nahezu verdoppelt. Der Nettogewinn belief sich auf 710 Millionen US-Dollar, was einem Gewinn je Aktie von 0,58 Dollar zur Folge hatte. Im Q2 2020 belief sich der Nettogewinn noch auf 157 Millionen US-Dollar. Treiber dieser exzellenten Zahlen war die gesteigerte Nachfrage nach Technik für Rechenzentren und Grafikkarten.
.
Zum Chart
.
In den Tagen nach der Veröffentlichung der Zahlen am 27. Juli 2021 nach Börsenschluss reagierte auch der Kursverlauf mit beträchtlichen Zuwächsen. Vom 28. Juli bis zum 4. August konnte eine Kurssteigerung in der Spitze von 37 Prozent eingefahren werden. Aktuell sorgten Gewinnmitnahmen für eine Abkühlung des Kursverlaufes und die Notierung sank von 122,49 US-Dollar auf 107,79 US-Dollar am gestrigen Handelstag. Klar ist, dass die phänomenalen Quartalszahlen die Kursentwicklung aus der Seitwärtsrange katapultierten, nachdem die obere Begrenzung bei 98,23 US-Dollar unmittelbar nach der Veröffentlichung der Q2 Zahlen überwunden wurde. Damit wurde eine Seitwärtsrange geknackt, welche die Marktteilnehmer seit August 2020 beschäftigte. Die Multiples sind aber aufgrund dieser Zahlen auch in lichte Höhen gestiegen. So beträgt das erwartete KGV 22/23 noch immer 37,47, nachdem der Gewinn je Aktie von 0,25 US-Dollar im Geschäftsjahr 2018/19 noch 0,25 Euro betrug und in weiterer Folge in 2022/23 2,44 Euro betragen sollte. Alles in Allem eine geplante Steigerung von 876 Prozent. Mittlerweile spielen die Produkte von AMD an der vordersten technologischen Front, was dem Unternehmen auch in naher Zukunft Wachstum verleihen sollte.

AMD (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
( )

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 119,62 // 130,00 US-Dollar
Unterstützungen: 98,23 // 87,42 US-Dollar

Fazit

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden AMD-Aktie bis auf 122,62 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 43 % und dem Ziel bei 122,62 US-Dollar (2,73 Euro beim Optionsschein) bis zum 11.10.2021 ist eine Rendite von rund 41% zu erzielen. Sinkt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 95,20 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von rund 32 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,25 zu 1, wenn bei 95,20 US-Dollar (1,31 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.

Strategie für steigende Kurse
WKN:
Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 2,00 - 2,02 Euro
Emittent: UBS
Basispreis: 100,00 US-Dollar
Basiswert: Advanced Micro Devices Inc.


akt. Kurs Basiswert: 107,27 US-Dollar
Laufzeit: 15.09.2022
Kursziel: 2,73 Euro
Omega: 3,00
Kurschance: + 41 Prozent


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach ยง 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?