AMD


WKN: 863186 ISIN: US0079031078
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
AMD News

Kolumnen
12.08.19 Nvidia ,AMD, Micron – gebündelt investieren
29.07.19 AMD, Micron, Nvidia – gebündelt investieren
27.06.19 AMD unter Strom
14.06.19 AMD Aktie: So läuft das heutzutage!
11.06.19 AMD-Aktie: Geht es jetzt weiter Hoch?
07.06.19 AMD-Calls mit 75%-Chance bei Erreichen des .
07.05.19 Infineon, Nvidia, AMD – mit positiver Langfrist-P.
25.04.19 Nvidia, Infineon, AMD – mit positiver Langfrist-P.
19.02.19 AMD: Langsam aber sicher...
12.02.19 AMD: Konsolidierung am Ende?
28.12.18 Optionsschein-Report: AMD
21.12.18 Optionsschein-Report: AMD
27.11.18 AMD: Aktie klopft an Abwärtstrend!
20.11.18 AMD: Aktie auf der Zielgeraden
06.11.18 AMD: Krypto-Crash hin oder her, die Aktie ble.
26.10.18 AMD: Ausblick als Warnung
04.10.18 AMD - die Korrektur ist da!
27.06.18 AMD-Aktie: Wachstum im Serverbereich!
07.11.17 AMD: Nur ein Strohfeuer oder steckt doch me.
25.09.17 AMD-Aktie: Starker Support aus der Charttech.


nächste Seite
 
Meldung

Die letzten Monate waren von starken Schwankungen im Bereich der Chiphersteller geprägt. Mit einem Kurszuwachs von über 40%, verglichen mit dem Vormonat, konnte die Micron-Aktie den größten Kurssprung verzeichnen. Auch andere Halbleitertitel zogen im Kielwasser der Kursentwicklung von Micron an: Sowohl Intel, Advanced Micro Devices (AMD), wie auch NVIDIA konnten seither an Wert zulegen. Vontobel bietet eine Protect-Multi-Aktienanleihe mit der WKN VF8CAS auf  AMD, Micron Technology und NVIDIA.

Aufwärtsdynamik der Halbleiterhersteller

Wie beispielsweise die positive Reaktion des Aktienmarkts nach den Schlichtungsgesprächen zwischen China und den USA am Rande des G20-Gipfels Ende Juni zeigte, ist der Handelsstreit ein enormer Einflussfaktor für die Aufwärtsdynamik der Chiphersteller. Die meisten der in den USA ansässigen Halbleiterunternehmen zeigen ein starkes Engagement im chinesischen Markt. Im Rahmen der Schlichtungsgespräche versprach Präsident Donald Trump dann auch, dass die Blockade gegen den chinesischen Konzern Huawei wieder aufgehoben werde, die entsprechenden Verhandlungen jedoch noch nicht abgeschlossen seien. Zu diesem Schritt war er unter anderem von einer umfangreichen Lobbykampagne der US-Chiphersteller gedrängt worden, die Trump davon zu überzeugen versuchten, dass seine Sanktionen sie als unzuverlässige Partner erscheinen ließen und ihnen damit weltweit einen schwerwiegenden Nachteil verschafften. Der Bann blockiere sie zudem von ihrem größten Markt, während China viele Computerkomponenten auch woanders einkaufen könne. Sollte der “Waffenstillstand” zu einer Einigung führen, könnte das die zuletzt zurückgegangenen Umsätze wiederbeleben und den Titeln der Chiphersteller einen weiteren Schub verleihen.

Aktien der Halbleiterhersteller erreichen Rekordstände

Der SOX Index der von der Philadelphia Stock Exchange umsatzgewichtet zusammengestellt wird umfasst 30 amerikanische Unternehmen deren Geschäftstätigkeit primär in der Entwicklung, Herstellung oder dem Vertrieb von Computerchips liegt. Als solche finden sich auch die Aktien von AMD, Intel, Micron und Nvidia in dem Index wieder.

Der Index erreichte nun wieder ein neues Allzeithoch, wie auch in dem obigen Chart zu erkennen ist. Dies lässt sich vor allem auf die positiven Quartalszahlen, sowie die vermeintlich gut verlaufenden Gespräche zwischen Trump und Xi Jinping, zurückführen. Seit Jahresbeginn konnte der SOX Index bisher um 31,7% zulegen.

Eine besondere Outperformance zeigte die AMD Aktie. Der Index erreichte nun wieder ein neues Allzeithoch, wie auch in dem obigen Chart zu erkennen ist. Dies lässt sich vor allem auf die positiven Quartalszahlen, sowie die vermeintlich gut verlaufenden Gespräche zwischen Trump und Xi Jinping, zurückführen. Seit den Kursverlusten zum Jahresende 2018 konnte der SOX Index bisher wieder um 31,7% zulegen. Eine besondere Outperformance zeigte die AMD Aktie.

Trump stimmte am Montag dieser Woche einem Besuch der Repräsentanten der Chiphersteller im Weißen Haus zu. Inhalt der Gespräche soll eine vereinfachte Lizensierung der Produkte für den Vertrieb an Huawei sein. China zeigte seinen guten Willen durch den Kauf von US-Agrarprodukten. Neben einer Einigung im Handelsstreit könnte auch der Ausbau der globalen 5G Infrastruktur zu einem Kurstreiber für die Chiphersteller werden.

Jason Hunter, Analyst bei J.P. Morgan, geht noch einen Schritt weiter. Er meint die jüngste Outperformance der Halbleiterhersteller sei die Fortsetzung der bereits im ersten Quartal gestarteten Aufwärtsbewegung. Das Chartbild scheint diese Argumentation zu stützen.

Vontobel, eigene




Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?