Nvidia


WKN: 918422 ISIN: US67066G1040
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Nvidia News

Weitere Meldungen
20.12.21 Open End Turbo Long-Zertifikat auf NVIDIA: 8.
09.12.21 Discount 50 2023/06 auf Intel: Halbleiter - Zw.
08.10.21 Call-Optionsschein auf NVIDIA: 28 Prozent Ch.
06.09.21 NVIDIA-Discounter mit 7% Chance und 20% S.
03.09.21 Call-Optionsschein auf NVIDIA: 38 Prozent Ch.
24.08.21 NVIDIA-Calls mit 84%-Chance bei Kursanstieg .
30.07.21 Call-Optionsschein auf NVIDIA: 46 Prozent Ch.
07.05.21 NVIDIA: Ausbruch aus der Range - Call-Optio.
22.04.21 Defensiver Einstieg bei NVIDIA - Zertifikatean.
08.03.21 Discount 510 2021/12 auf NVIDIA: Der Grafi.
09.02.21 Faktor Zertifikat Long auf NVIDIA: Ausbruchs.
13.01.21 Turbo Open End Long auf NVIDIA: 69-Prozen.
30.10.20 Call-Optionsschein auf NVIDIA: 43 Prozent Ch.
09.09.20 NVIDIA - Einstiegschancen nach Kursrutsch? -.
04.09.20 Gesunde Korrektur im Tech-Sektor - Call auf .
24.06.20 NVIDIA: Der Kurs lässt Corona hinter sich - L.
28.05.20 NVIDIA: Strategien für den Seitwärtsmarkt - Z.
14.05.20 NVIDIA profitiert und könnte sich von den Ind.
27.12.19 Call-Optionsschein auf NVIDIA: 40-Prozent-Cha.
25.10.19 Call auf NVIDIA: 64 Prozent Chance - Options.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long-Zertifikat (ISIN DE000HB0YQZ2 / WKN HB0YQZ ) von UniCredit auf die NVIDIA-Aktie (ISIN US67066G1040 / WKN 918422 ) vor.


Der Kurs von NVIDIA habe seit Mitte November eine Konsolidierung im Einklang mit der Benchmark NASDAQ 100 ausgebildet. Die von der FED für das Jahr 2022 angekündigte geldpolitische Straffung habe die letzten Handelswochen auf den Kursen gelastet. Aufgrund der hohen Zuwächse seit Anfang Oktober erscheine der Kursrückgang noch im Rahmen und der Trendkanal sei dadurch noch intakt.

Die Nachfrage nach Grafikkarten und Chips im Allgemeinen würden auf ein knappes Angebot treffen, nachdem Hersteller wie NVIDIA am Kapazitätsmaximum produzieren würden. Die Lieferengpässe würden zu steigenden Preisen führen. Diese Situation sollte noch länger anhalten. NVIDIA-Chef Jensen Huang rechne damit, dass Grafikkarten auch im kommenden Jahr größtenteils schlecht verfügbar bleiben würden.

Die Grafikkarten und Technik für Rechenzentren des US-Konzerns kämen vor allem in Gaming-Computern und beim Kryptomining zum Einsatz. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2022 bis Ende Oktober 2021 habe NVIDIA seinen Umsatz im Jahresvergleich um 50 Prozent auf den Rekordwert von 7,10 Milliarden US-Dollar gesteigert. Der Nettogewinn sei sogar um 84 Prozent auf 2,464 Milliarden US-Dollar geklettert. Im laufenden Quartal rechne NVIDIA mit einem weiteren Anstieg der Erlöse auf rund 7,4 Milliarden US-Dollar.

Nach dem spektakulären Kursanstieg von Ende Mai 2021 bis Mitte November 2021 im Ausmaß von 150 Prozent habe die NVIDIA-Aktie im Einklang mit der Benchmark NASDAQ 100 eine Konsolidierung ausgebildet. Vom All Time High in Höhe von 346,47 US-Dollar habe die Notierung auf 277,60 US-Dollar am vergangenen Freitag nachgegeben. Die Aussicht auf steigende US-Zinsen ab 2022 würden an der Barwertschätzung der Marktteilnehmer nagen. Auch die hohen KGVs würden den Wert als risikoreich erscheinen lassen. Das Management von NVIDIA habe jedoch mehrmals gezeigt, dass es Gewinnsteigerungen von weit über 100 Prozent erwirtschaften und somit das KGV sehr schnell drücken könne.

Für das Geschäftsjahr 2022/23 stehe ein erwartetes KGV von aktuell 52 in den Aufzeichnungen. Nachdem danach auch Wachstum in dieser Größenordnung erwartet werde, seien die Aktionäre bereit, dieses Multiple zu zahlen und mittelfristig für weitere Kurssteigerungen zu sorgen. Auch der Aufwärtstrend sei noch intakt, nachdem das Papier im November 2021 überproportional gestiegen sei.

Mit einem Open End Turbo Long könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Aktie von NVIDIA in den nächsten Monaten erwarten würden, überproportional von einem Hebel in Höhe von 5,01 profitieren und das Ziel bei 324,01 US-Dollar ins Auge fassen (9,03 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere betrage dabei 19,8 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.

Dieser könnte beim Basiswert bei 247,14 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 2,19 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,5 zu 1. (20.12.2021/zc/a/a)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Nvidia

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

NVIDIA: Wer war dabei ? (26.01.22)
Interessantes von Nvidia! (13.01.22)
Gewinn bei NVIDIA liegt über ... (25.04.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Nvidia Aktie: So nicht zu erwarten. (27.01.22)
Nvidia Aktie: Aufgepasst! (27.01.22)
3 Aktien, die ich während einer K. (27.01.22)
Trotz Kurssturz: Warum ich mir k. (27.01.22)
Nvidia Aktie: Hier sollten Sie gena. (27.01.22)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Nvidia

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?