BTC/EUR (Bitcoin / Euro)


Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
13:35 Was bewegt den Bitcoin Kurs
13:28 El Salvador macht Bitcoin zu gesetzlichem Zah.
13:25 Börsenlegende Cramer über Bitcoin: Wie kann .
08:34 China: Werden die Alibaba-Aktie und Bitcoin z.
08:05 US-Aktienindices kaum verändert - Ölpreise we.
23.09.21 Bitcoin Well: Was kann da noch kommen?
23.09.21 Bitcoin: Uralt-Wallet erwacht zum Leben - als .
22.09.21 Bitcoin und Co.: Wie geht es weiter?
22.09.21 Bitcoin: Kein Grund zur Panik
21.09.21 Bitcoin: Anleger sollten dies wissen!
21.09.21 Bitcoin: Am Kryptomarkt dominieren noch rote .
21.09.21 ETC Group lanciert Bitcoin Cash ETP - ETC-N.
20.09.21 Bitcoin - Ziel 40.000?
20.09.21 Bitcoin und Co: Alarmstufe Rot am Kryptomar.
20.09.21 Geschichtsträchtige Änderungen im DAX - Öl, .
20.09.21 Bitcoin 44000 sind wichtig
20.09.21 Warum der Autor von „Rich Dad, Poor Dad“ Bi.
17.09.21 Grayscale Bitcoin Trust: Es wird immer spanne.
17.09.21 Athena Bitcoin Global: Daran scheiden sich die.
16.09.21 BITCOIN: positive Kursentwicklung


nächste Seite >>
 
Meldung
Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Ob in Mainstreammedien oder bei den mittlerweile knapp 100 Millionen Besitzern von Bitcoin, Kryptowährungen sind im Mainstream angekommen, mit El Salvador hat 2021 sogar der erste Staat Bitcoin als offizielle Währung eingeführt.
Dennoch ist der aktuelle Bitcoin Kurs im Gegensatz zu sogenannten "Stable Coins" starken Schwankungen ausgesetzt. Was diese Schwankungen unter anderem verursachen kann, haben wir aufgelistet.

Die begrenzte Menge an Bitcoins


Durch sogenanntes "Mining" werden neue Bitcoins geschürft, ganze Serverfarmen lösen hier komplexe Aufgaben, wobei der Erste, der sie löst einen Bitcoin erhält. Diese Rechenleistung ist notwendig um die Sicherheit der Blockchain zu gewährleisten, schließlich werden auch Transaktionen auf diese Art und Weise bestätigt.

Die maximale Bitcoin Menge ist auf 21 Millionen Coins festgelegt und kann nicht verändert werden, bis voraussichtlich 2140 werden die letzten Bitcoins verteilt. Auch die Menge an neu ausgegebenen Bitcoins halbiert sich alle vier Jahre durch das "Halving" Verfahren. Laut Experten sind knapp 6 Millionen Bitcoins zudem verloren, da Besitzer die Zugangsdaten zu ihren Wallets verloren haben, folglich wird die Menge sowohl an Bitcoin insgesamt, als auch an Bitcoin, die ausgegeben werden, immer geringer.

Gleichzeitig stieg die Nachfrage in den letzten Jahren auf immer neue Hochs, das bisherige All-Time-High wurde am 14. April 2021 aufgestellt und beträgt 64,748,91 US-Dollar. An diesem Punkt kam es zu Gewinnmitnahmen, die den Kurs innerhalb weniger Wochen wieder unter 30.000 US-Dollar trieben. Seit diesem Tiefpunkt geht es wieder aufwärts, Cathie Wood, die Geschäftsführerin von Ark Invest rechnet gar mit einem realistischen Preis von 500.000 US-Dollar pro Bitcoin. Gemäß Angebot und Nachfrage könnte sie richtig liegen.

Politische Entscheidungen und Influencer


Die hohe Volatilität ist ein wichtiger Indikator für das Risiko einer Anlage. Hier liegt die Krux beim Krypto Markt begraben, einerseits ist durch die hohe Volatilität Bitcoin eine eher unsichere Anlageform, durch die großen Preisschwankungen ergibt sich allerdings die Chance auf deutlich höhere Gewinne, was den besonderen Reiz digitaler Assets ausmacht.

Nachdem Bitcoin am 02. Januar 2021 erstmals die 30.000 US-Dollar Marke überschritt konnte die unfassbare Rallye weitergeführt werden, die 40.000 US-Dollar wurden nur wenige Tage danach am 07.01.2021 erreicht. Nach der Ankündigung von Tesla im Februar 2021 ein Investment über 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin tätigen zu wollen, konnte der Kurs erstmals die 50.000 US-Dollar erreichen. Elon Musk konnte in weiterer Folge durch Tweets sowohl den Kurs von Bitcoin, aber auch die Meme-Kryptowährung Doge Coin weiter befeuern.

Ab Mai verschärften einige Staaten ihren Kurs gegenüber Kryptowährungen generell, aber Bitcoin im Besonderen. Der Iran, eines der Top 10 Mining Länder der Welt, verbot Bitcoin aufgrund von Stromengpässen. Das bedeutendste Mining Land China wiederum ging hart gegen Mining in der Provinz Sichuan vor. Aufgrund der Abhängigkeit von chinesischen Krypto Minern, ca. 60-80 % des weltweiten Minings geschah in China, sorgte dies für enorme Kurseinbußen.

Die Bitcoin Wale


Als Wale werden Kryptowallets bezeichnet, die mindestens 10.000, zum Teil aber auch weitaus mehr enthalten. Wie bei den Walen in der freien Wildbahn sind auch diese äußerst selten, zurzeit gibt es etwa 100 Bitcoin Wale. Bereits am 17. Dezember 2017 gab es die erste Machtdemonstration eines Bitcoin-Wals, dieser erwarb mit einer großen Menge an USDT Stablecoins Bitcoin auf der Kryptobörse Bitfinex. Der Kurs sprang in Folge auf den damaligen Rekordwert von über 20.000 US-Dollar.

Die Beobachtung von Walen ist also nicht nur Forschern und Tierschützern vorbehalten, auch Investoren von Kryptowährungen sollten diese in ihr Analyseeinbinden, denn durch die hohe Menge kann der Kurs von diesen relativ einfach manipuliert werden. Für die Vermeidung von Fehlinvestitionen, sollten daher auch größere Überweisungen von Bitcoin oder USD-Tether auf Kryptobörsen beobachtet werden, diese könnten auf größere Bewegungen in naher Zukunft hinweisen. (27.09.2021/ac/a/m)



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

BTC/EUR (Bitcoin / Euro)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Bitcoins der nächste Monsterhype ... (27.09.21)
Altcoins - besser als Bitcoins? (24.09.21)
Bitcoins der nächste Monsterhype! ... (05.07.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Was bewegt den Bitcoin Kurs (13:35)
El Salvador macht Bitcoin zu gese. (13:28)
Börsenlegende Cramer über Bitcoin. (13:25)
China: Werden die Alibaba-Aktie u. (08:34)
US-Aktienindices kaum verändert -. (08:05)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

BTC/EUR (Bitcoin / Euro)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?