hGears AG


WKN: A3CMGN ISIN: DE000A3CMGN3
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
24.09.21 Hgears: Es hat sich angekündigt und jetzt …
19.09.21 Hgears: Was ist jetzt angebracht?
12.09.21 Hgears: Was jetzt?
02.08.21 Prime Standard | hGears Aktie mit Perspektive.
16.06.21 hGears: Interessanter Börsenneuling - Aktienan.
23.05.21 DIV | hGears, Suse, Linus digital – 3 Neue von.
21.05.21 hGears: Interessanter Börsenneuling - Aktienan.
21.05.21 Prime Standard | hGears Aktie startet an der .


 
Meldung

02.08.2021 – Seit die hGears AG (ISIN: DE000A3CMGN3) im Mai mit einem kräftigen Kurssprung oberhalb des Emissionspreises von 26,00 EUR mit 27,30 EUR startete, ist ein wenig der Lack ab. Aktuell handelt die Aktie bei 22,50 EUR – unter Emissionspreis. Und das, obwohl das Thema E-Mobility doch eigentlich DAS Thema für die Börsen ist. Woran liegt’s? Bereist die verfehlte ursprüngliche Zeichnungsspanne von 29,00 bis 34,00 EUR zeigte Ambitionen des Unternehmens, die offensichtlich bis jetzt dem Getriebehersteller mit starkem Fokus auf E-Mobilität, die mittlerweile rund 35,2 % des Umsatzes ausmacht, so noch nicht zugetraut werden.

H2-Update: Am 19.08. will Nel wohl das Desaster der Q1 Zahlen vermeiden. Man gibt den Analysten Hinweise für Q2 an die Hand.Ob das wirklich der Aktie hilft?
Umsatzwachstum 22% sind gut, aber…

auch wenn der Platow Brief bereits im Mai Perspektiven für die Aktie sah, fehlt doch noch etwas, dass hGears zu einer Börsenerfolgsstory wird. Mit einer Umsatzsteigerung  in den ersten sechs Monaten 2021 um 22,2% auf 70,5 Mio EUR (Vorjahr: 57,7 Mio EUR) lag man im Rahmen der Erwartungen des Managements. Der Rohertrag erhöhte sich um 28,6% auf 41,1 Mio.EUR gegenüber 31,9 Mio.EUR im Vorjahreszeitraum. Die Rohertragsmarge stieg dementsprechend auf 58,3% (Vorjahr: 55,4%). Das bereinigte EBITDA stieg deutlich auf 13,1 Mio. EUR, ein Plus von 61,5% im Vergleich zu 8,1 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge stieg in den ersten sechs Monaten 2021 auf 18,5% (Vorjahr: 14,0%).

flatexDEGIRO AG mit Halbjahreszahlen, die Grenzen des bisher beinahe ungebremsten Wachstums aufzeigen. Kundenakquise wird wieder teurer.

KW30: Enge Handelsspanne, am Ende Minus 0,8 % auf Wochensicht. News von Steinhoff, BioNTech, PREOS, Nel, Hamborner, Grenke, … . Korrektur oder Party voraus?

Und Pierluca Sartorello, CEO von hGears, kommentiert: „Die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2021 zeigen, dass sich unser strategischer Fokus auf E-Mobilität auszahlt, was sich in der erfolgreichen Umwandlung von Umsatz in Gewinnwachstum zeigt. Darüber hinaus haben wir im Juni einen Erstauftrag für eine Serienproduktion von einem neuen vielversprechenden E-Bike-Kunden erhalten. Das zunehmende Bewusstsein für die Problematik des Klimawandels, die Urbanisierung und der stetig steigende Bedarf an Mikromobilitätslösungen haben einen boomenden Markt für E-Bikes entstehen lassen. Auch die Zulassungszahlen von Elektro- und Hybridfahrzeugen steigen kontinuierlich an. Mit unseren hochwertigen Produkten und unserer starken Marktposition sind wir in der Lage, den starken Rückenwind der dynamisch wachsenden Märkte für E-Bikes sowie Elektro- und Hybridfahrzeuge optimal zu nutzen.“

Und aus der amalphi AG (ISIN: DE0008131350) wurde nach dem erfolgreichen Reverse-IPO die medondo Holding AG – EXCLUSIVINTERVIEW MIT DEM CEO PETER BIEWALD – EHRGEIZIGE ZIELE. SPANNEND.

Prognose ausdrücklich bestätigt

So sagt es zumindest Daniel Basok, CFO von hGears: „Wir freuen uns über unsere Performance in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 und sind stolz darauf, unseren Aktionären zeigen zu können, dass unser profitabler Wachstumspfad weiterhin voll intakt ist. Da unsere Produktion momentan nach einer Erhöhung der Produktionskapazitäten in unseren Werken hochgefahren wird und unsere Auftragsbücher voll sind, sind wir weiterhin zuversichtlich, unsere Wachstumsziele zu erreichen. Im Jahr 2021 rechnet hGears damit, Komponenten für rund 2,8 Millionen der schätzungsweise 5,6 Millionen in Europa verkauften E-Bikes beizusteuern.“

publity könnte jetzt mit der 2020er Bilanz der Tochter PREOS wieder in die Verkaufsverhandlungen einsteigen. Wenn nur nicht…

Steinhoff’s Tochter Pepkor steigert zum 30.06. den Umsatz kräftig und nimmt die Sorgen über die Folgen der Unruhen. Stark.

H2: Neue Fronten auf dem Markt für CO2-freie Transporter/Minibusse. Renault/Plug Power’s HYVIA gegen Mahle/Ford. Ausgang offen.

E-Mobilität soll immer mehr das Geschäft bestimmen. Namhafte Kunden gibts dazu.

Und so plant hGears selbstbewust, den Konzernumsatz mittelfristig auf 250 Mio EUR zu verdoppeln und den Umsatz des Geschäftsbereichs E-Mobility auf 150 Mio. EUR mehr als zu verdreifachen. Die hGears AG wurde 1958 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Deutschland. Produziert wird in Schramberg, Deutschland, Padua, Italien und Suzhou, China. Zum Blue-Chip-Kundenstamm von hGears gehören eine Reihe großer Zulieferer, die Systeme zum maßgeschneiderten Einbau in Endprodukte entwickeln, z.B. Bosch und Schaeffler, sowie Erstausrüster, z.B. Stihl, Makita und Hilti. Viele der Kunden von hGears sind führend in ihrer jeweiligen Branche und die Gesellschaft profitiert von langen, stabilen und nachhaltigen Beziehungen zu ihren Kunden. hGears beliefert viele ihrer Schlüsselkunden bereits seit über 15 Jahren.

E-Antrieb

Die Geschäftsbereiche E-Antrieb (E-Mobility und E-Tools) machten im Jahr 2020 gemeinsam 68% des Konzernumsatzes aus. Und  E-Mobility war dabei der größte Geschäftsbereich mit 36% des Konzernumsatzes. Wobei der Fokus auf dem Geschäftsfeld E-Mobility liegt, dessen Produkte Zahnräder, Antriebswellen und andere funktionskritische Komponenten umfassen, die in verbrennungsfreien elektrischen Antriebssystemen für E-Bikes sowie für Elektro- und Hybridfahrzeuge eingesetzt werden. Funktionskritische Komponenten sind Kernbestandteile für die einwandfreie Funktion des Endprodukts und müssen hohen Qualitätsanforderungen genügen.

Umsatzzahlen – Prognose. Was bekommt man für gut 240 Mio EUR Börsenbewertung?

Der Konzernumsatz 2020 betrug 126,3 Mio EUR, der Umsatz des Geschäftsbereichs E-Mobility stieg im Vergleich zu 2019 um 59 %. Gut für den Aktionär ist die hohe Planungssicherheit der hGear auf Basis der bestehenden Pipeline an bereits gesichertem Kundengeschäft. So sind bereits für 2021 rund 100 % des geplanten Umsatzes gesichert, für 2022 rund 87% und für 2023 starke 71%, sodass das Unternehmen eine klare mittelfristige Umsatzprognose abgeben kann.

Die Bruttomarge lag 2020 bei 57,2% und die bereinigte EBITDA-Marge bei 18,0%. Sowohl die Bruttomarge als auch die bereinigte EBITDA-Marge sind seit 2018 jedes Jahr im Einklang mit der strategischen Neupositionierung, die sich auf funktionskritische E-Mobilitätsgetriebeteile und -komponenten konzentriert, gestiegen. Im Jahr 2020 hatte die Gesellschaft eine solide Free-Cashflow-Konversionsrate (Free Cash Flow / EBITDA) von 48%.

Wachsender Markt soll Zukunft bringen

Es wird erwartet, dass der Absatz von E-Bikes in Europa zwischen 2019 und 2025 mit einer durchschnittlichen jährlichen Steigerungsrate von ca. 22% wachsen wird (Quelle: Cycling Industries Europe), wobei für 2025 mit dem Verkauf von über 12,5 Millionen E-Bikes gerechnet wird. Von den insgesamt 4,6 Millionen verkauften E-Bikes in Europa im Jahr 2020 enthielten bereits etwa zwei Millionen hGears-Komponenten. Auch für den EHV-Markt wird zukünftig ein deutliches Wachstum erwartet. Studien zufolge wird das Absatzvolumen von Elektro- und Hybridfahrzeugen in Europa zwischen 2018 und 2025 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate („CAGR“) von ca. 43% wachsen (Quelle: IHS 2021).

EXCLUSIVINTERVIEW.  CEO der B+S Banksysteme stellt klar: „wir sind seit 35 Jahren FinTech“
Kapitalerhöhung finanziert Wachstum

hGears hat sich das Ziel gesetzt, einer der weltweit führenden Hersteller von erstklassigen Hochpräzisionsgetriebeteilen und -komponenten für E-Mobilitätsanwendungen zu sein. Mit dem Emissionserlös aus dem Börsengang plante die Gesellschaft, ihr Wachstum im Geschäftsbereich E-Mobility weiter voranzutreiben. Der Großteil der Investitionen soll zur Erhöhung der Produktionskapazitäten für Komponenten für E-Bikes und Elektro- und Hybridfahrzeuge sowie für den Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten werden. Darüber hinaus sollen teilweise Darlehen zurückgeführt werden.

hGears AG | Powered by GOYAX.de

 



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

MEDONDO HLDG AG INH O.N.

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

MEDONDO........... (die SAP des ... (22.11.21)
amalphi (22.11.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Amalphi Aktie: Ist es denn die Mö. (01:35)
Mit Amalphi wird erstmal keiner m. (28.11.21)
Amalphi Aktie: Das muss man ers. (28.11.21)
Amalphi Aktie: Ist es denn die Mö. (28.11.21)
Amalphi Aktie: Ruhig bleiben! (26.11.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

MEDONDO HLDG AG INH O.N.

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?