Volkswagen Vz


WKN: 766403 ISIN: DE0007664039
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Volkswagen Vz News

Weitere Meldungen
30.07.21 Volkswagen: 2021er Ausblick mehrheitlich ang.
30.07.21 Aktien im Fokus: Deutschland
30.07.21 Hat Volkswagen ein China-Problem?
30.07.21 Renault kehrt in die schwarzen Zahlen zurück, .
30.07.21 Volkswagen Vz. – Die Aktie des Autobauers .
30.07.21 VolkswagenWie geht’s weiter, ?
29.07.21 BioNTech knackt Allzeithoch
29.07.21 Porsche hebt Gesamtjahresausblick an - Anleg.
29.07.21 Volkswagen: Starkes operatives Halbjahreserge.
28.07.21 Volkswagen: Europcar-Übernahme rückt näher .
28.07.21 Milliardengewinn für die BASF
28.07.21 Volkswagen: Wo geht die Reise hin? Aktienan.
28.07.21 Volkswagen: 305 oder 237 Euro? Kursziele un.
26.07.21 Auto-Aktien im Rückwärtsgang
26.07.21 Daimler und VW Vzg. mit 30 Prozent Sicher.
25.07.21 Milliardenmarkt Ladestationen: Übernimmt China .
25.07.21 Volkswagen verklagt offenbar Berkshire Hatha.
25.07.21 Volkswagen-Aktie: Auf dem Weg zum E-Aut.
23.07.21 Volkswagen: Elektroautos sollen in zwei bis dr.
22.07.21 Volkswagen: Software und Digitalisierung im F.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Volkswagen-AktienAnalysevon Analyst Sven Diermeier von Independent Research:

Sven Diermeier, Aktienanalyst von Independent Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Vorzugsaktie des Wolfsburger Autokonzerns Volkswagen AG (VW) (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF).


Der Bericht für das Q2 2021 habe im Großen und Ganzen die Mitte Juli vorgelegten Eckdaten bestätigt (berichtetes EBIT, berichteter freier Cashflow des Automobil-Geschäfts). Das EPS (erstmals veröffentlicht) habe über der Analystenerwartung gelegen. Im Automobil-Geschäft verfüge VW über eine sehr hohe Nettoliquidität (per 30.06.2021: 35,0 Mrd. Euro).

Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 sei mehrheitlich angepasst (für Auslieferungen gesenkt, für EBIT-Marge und berichteter freie Cashflow des Automobil-Geschäfts erhöht) worden. Er impliziere ein (deutlich) schwächeres Q3-Q4 (im Vergleich zu Q1-Q2). Diermeier führe dies auf die vorerst zunehmenden Belastungen durch den Halbleiterengpass sowie die i.d.R. konservative Kommunikation des Managements zurück.

Der Analyst habe seine Prognosen angehoben (u.a. EPS 2021e: 28,47 (alt: 24,76) Euro; EPS 2022e: 29,61 (alt: 28,98) Euro). Diermeier sehe die von VW verfolgte Strategie "New Auto" (Entwicklung zum softwaregetriebenen Mobilitätsunternehmen) als zielführend an (u.a. Übernahmeofferte für Europcar (geplant als Mobilitätsdiensteplattform) lanciert). Er habe nach wie vor Vertrauen in VW-CEO Diess.

In Erwartung eines Gesamtertrags (12 Monate) von >10% lautet das Votum für die VW-Vorzugsaktie nach wie vor "kaufen", so Sven Diermeier, Analyst von Independent Research. Das Kursziel laute unverändert 252 Euro. (Analyse vom 30.07.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
206,05 EUR -0,10% (30.07.2021, 15:59)

XETRA-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
205,35 EUR -0,82% (30.07.2021, 15:45)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

NASDAQ OTC-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas. Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen Pkw, AUDI, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Jede Marke hat ihren eigenständigen Charakter und operiert selbstständig im Markt. Dabei erstreckt sich das Angebot von Motorrädern über Kleinwagen bis hin zu Fahrzeugen der Luxusklasse.

Der Bereich Nutzfahrzeuge umfasst vor allem die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von leichten Nutzfahrzeugen, Lkw und Bussen der Marken Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN, zudem das Geschäft mit entsprechenden Originalteilen und Dienstleistungen. Die Zusammenarbeit der Nutzfahrzeugmarken MAN und Scania wird in der TRATON GROUP koordiniert. Das Angebot im Bereich Nutzfahrzeuge beginnt bei Pickups und reicht bis zu schweren Lkw und Bussen. Im Segment Power Engineering wird das Geschäft mit Großdieselmotoren, Turbomaschinen, Spezialgetrieben und Komponenten der Antriebstechnik abgebildet. Bis Oktober 2020 war hier auch das Geschäft von Renk enthalten.

Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen an. Dazu zählen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote.

Unter der Vision "Shaping mobility - for generations to come" gibt der Volkswagen Konzern mit seiner geschärften Strategie TOGETHER 2025+ Antworten auf die Herausforderungen von heute und morgen. Das Ziel: Mobilität noch aktiver gestalten und nachhaltig sicherstellen - für heutige und kommende Generationen. Das Versprechen: Mit dem elektrischen Antrieb, der digitalen Vernetzung und dem autonomen Fahren macht das Unternehmen das Automobil sauberer, leiser, intelligenter und sicherer. Das Kernprodukt wird zugleich noch emotionaler und bietet ein ganz neues Fahrerlebnis. So kann das Auto auch künftig ein Eckpfeiler nachhaltiger, individueller und bezahlbarer Mobilität sein. Zudem bekennt sich der Volkswagen Konzern zum Pariser Klimaschutzabkommen und verpflichtet sich selbst - als eines der ersten Unternehmen der Branche - bis 2050 ein CO2-neutrales Unternehmen zu werden. Dazu gehören die Fahrzeuge genauso wie die Werke und Prozesse. (30.07.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Volkswagen Vz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Tesla - Autos, Laster, Speicher ... (31.07.21)
Volkswagen Vorzüge (30.07.21)
Die Klimalüge und ihre Folgen (29.07.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Volkswagen: 2021er Ausblick meh. (30.07.21)
Aktien im Fokus: Deutschland (30.07.21)
Hat Volkswagen ein China-Problem. (30.07.21)
Renault kehrt in die schwarzen Za. (30.07.21)
Volkswagen Vz. – Die Aktie des . (30.07.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Volkswagen Vz

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?