Volkswagen Vz


WKN: 766403 ISIN: DE0007664039
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Volkswagen Vz News

Weitere Meldungen
27.09.21 Volkswagen: Enormes Aufholpotenzial - Aktien.
27.09.21 Volkswagen: Eine Wette wert! Aktienanalyse
27.09.21 VW Vzg.-Calls mit 99%-Chance bei Kurserho.
27.09.21 Wasserstoff-Aktien: Ein deutscher Autoherstel.
24.09.21 BMW, Daimler und VW: Warum stagnieren die.
24.09.21 Volkswagen: Chance auf Rebound - Aktienana.
24.09.21 Die Autoindustrie ist selbst schuld am Chipman.
23.09.21 Volkswagen: Neue Milliarden-Risiken wegen "Th.
23.09.21 Volkswagen: Europäischer Autosektor im Foku.
22.09.21 Borussia Dortmund verärgert mit Schuldenabbau.
22.09.21 Volkswagen: Die Konsolidierung wird nicht ewi.
21.09.21 Volkswagen: Geduldig bleiben! Aktienanalyse
21.09.21 Borussia Dortmund verärgert mit Schuldenabbau.
21.09.21 Volkswagen (Tageschart): Charttechnische Vol.
20.09.21 Volkswagen: Chartbild trübt sich weiter ein - .
20.09.21 Volkswagen: Das Ende oder geht es weiter?
17.09.21 Volkswagen: J.P. Morgan macht Hoffnung auf.
16.09.21 VolkswagenWohin geht die Reise, ?
16.09.21 Volkswagen: UBS sieht ein Upside-Potenzial vo.
14.09.21 Medizintechniker nach Empfehlung gefragt


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Volkswagen-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Florian Söllner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Vorzugsaktie des Autobauers Volkswagen AG (VW) (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) unter die Lupe.


Nach dem grandiosen Höhenflug im ersten Halbjahr habe die VW-Aktie konsolidiert und notiere wieder erstaunlich niedrig. Insbesondere im Vergleich zu den relativen Bewertungen von Ferrari (KGV 47) und Tesla (KGV 100) habe das Papier des Wolfsburger Autokonzerns enormes Aufholpotenzial. Zumal die VW-Premiummarke Porsche keinen Vergleich scheuen müsse. Hinsichtlich der Gewinnmarge sei Porsche sogar die Nummer 1. Bloomberg habe jetzt die geschätzte EBITDA-Marge des über 220.000 Euro teureren 911 Turbo S gezeigt. Er koste dem Kunden demnach über 100.000 Euro mehr als das Basis-911er-Modell, habe allerdings nur 12.000 Euro höhere Kosten als der Basis-911er. Der Lohn für Aktionäre: Eine von Bloomberg geschätzte EBITDA-Marge von 58% - weit mehr als die 30%-Kennzahl, die der über 300.000 Euro teure Ferrari 812 Superfast einfahre.

Auch der vollelektrische Porsche Taycan Turbo S erziele demnach mit 50% eine sehr hohe Rentabilität - das Basismodell bringe es hingegen nur auf 10%. Doch unterm Strich erziele die VW-Marke Porsche Traummargen von annähernd 30%, 50%mehr als es Tesla laut Konsensus im Jahr 2022 gelinge.

Selbst wenn man einen 75%-Discount auf das hohe Gewinn-Multiple von Tesla vornehme, würden die Experten einen möglichen Wert von Porsche bei einem Börsengang zwischen 69 und 90 Mrd. Euro sehen. Zum Vergleich: Der gesamte VW-Konzern mit weiteren Marken wie AUDI, Lamborghini, Volkswagen, Seat, Skoda bringe aktuell nur 130 Mrd. Euro auf die Waage, so Florian Söllner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 27.09.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
191,98 EUR +1,13% (27.09.2021, 19:33)

XETRA-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
191,34 EUR +1,03% (27.09.2021, 17:36)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

NASDAQ OTC-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas. Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen an. Dazu zählen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement.

Mit seinem Zukunftsprogramm und der neuen Konzernstrategie 2030 "NEW AUTO - Mobility for Generations to Come" hat der Volkswagen Konzern den Weg freigemacht für den größten Veränderungsprozess seiner Geschichte: die Neuausrichtung eines der besten Automobilunternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität. Dazu wird der Konzern sein automobiles Kerngeschäft transformieren, u.a. mit mehr als 30 zusätzlichen vollelektrischen Modellen bis zum Jahr 2025, sowie dem Ausbau von Batterietechnologie und autonomem Fahren als neue Kernkompetenzen. (27.09.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Volkswagen Vz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Tesla - Autos, Laster, Speicher ... (28.09.21)
Porsche: Die günstige VW Aktie? (23.09.21)
Volkswagen Vorzüge (21.09.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Volkswagen: Enormes Aufholpoten. (27.09.21)
Volkswagen: Eine Wette wert! Ak. (27.09.21)
VW Vzg.-Calls mit 99%-Chance . (27.09.21)
Wasserstoff-Aktien: Ein deutscher. (27.09.21)
BMW, Daimler und VW: Warum s. (24.09.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Volkswagen Vz

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?