Volkswagen Vz


WKN: 766403 ISIN: DE0007664039
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Volkswagen Vz News

Weitere Meldungen
10:42 Volkswagen: 310 oder 202 Euro? Kursziele un.
10:00 Volkswagen: Gerüchte über mögliches Porsche.
26.10.21 Volkswagen: Das sieht gut aus! Aktienanalyse
25.10.21 Volkswagen: Neue Spekulationen über Börsenga.
25.10.21 Volkswagen: Hoffnungssignale - Aktienanalyse
25.10.21 Allianz, VW Vzg. und Covestro mit 35% Sic.
22.10.21 Volkswagen: Dürfte Porsche eigenständig mit .
22.10.21 Aktien im Fokus: Deutschland
22.10.21 Volkswagen: Gerüchte um Porsche-IPO neu ho.
21.10.21 Volkswagen: Mehrere Probleme - Aktienanalys.
21.10.21 Daimler: Die Aktie dürfte bis Jahresende deutli.
21.10.21 Apple: Ambitionierte Preisgestaltung - Neuer M.
20.10.21 Volkswagen: Alarmglocken schrillen! Aktienana.
19.10.21 Volkswagen: VW-Chef Diess schwört sein Te.
19.10.21 Volkswagen: Äußerst durchwachsene Absatzza.
18.10.21 Volkswagen: Elon Musk sieht VW als seinen .
18.10.21 VW Vzg.: Gehebelte Renditechancen mit (Tur.
17.10.21 Magnesium-Engpass: Steht bald die Alu-Produk.
16.10.21 E-Mobilität: Der Volkswagen-CEO erkennt den .
15.10.21 Volkswagen: Auslieferungen brechen im Septem.


nächste Seite >>
 
Meldung
Wolfsburg (www.aktiencheck.de) - Welche Kursziele und Ratings trauen die Analysten der führenden Banken und Research-Häuser der Vorzugsaktie des Autobauers Volkswagen AG (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) vor Bekanntgabe der Quartalszahlen zu? 310,00 Euro oder 202,00 Euro? Wir haben Ihnen die aktuellen Kursziele und Ratings zur Volkswagen-Vorzugsaktie auf einen Blick zusammengestellt.


Die Volkswagen AG wird am 28. Oktober die Zahlen zum 3. Quartal 2021 vorlegen.

Was die Meinungen der Aktienanalysten zu der Volkswagen-Vorzugsaktie anbetrifft, kommt eine der höchsten Kursprognosen von Goldman Sachs. Die US-Investmentbank hat die Einstufung für das Papier auf "buy" mit einem Kursziel von 301 Euro belassen. Die Konzernmarke Lamborghini sei in den vergangenen 20 Jahren mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 18 Prozent der Wachstumstreiber des Autokonzerns gewesen, schrieb Analyst George Galliers in einer am 25. Oktober vorliegenden Studie. Die nicht offengelegten Erträge dürften in dem Zeitraum sogar noch stärker gestiegen sein und böten dennoch weiterhin erhebliches Steigerungspotenzial.

Eine der niedrigsten Kursprognosen für Volkswagen kommt dagegen von Independent Research: Der dort zuständige Analyst, Sven Diermeier, hat in einer AktienAnalysevom 19. Oktober das Kursziel von 245,00 auf 221,00 Euro gesenkt. Die Absatzzahlen (im Sinne von Auslieferungen an die Kunden) des Volkswagen-Konzerns für den Monat September (ISIN / WKN ): -34%) y/y) seien im Branchenvergleich (laut LMC: -20% y/y) deutlich unterdurchschnittlich ausgefallen.

Für das dritte Quartal 2021 habe der Volkswagen-Konzern einen Absatzrückgang von 25% (ohne China: -18%) y/y ausgewiesen. AUDI (-24% y/y) habe schlechter als die Marke BMW (ISIN DE0005190003 / WKN 519000 ) (-10% y/y), aber besser als die Marke Mercedes-Benz (-30% y/y) abgeschnitten. Den Absatz von batterieelektrischen Fahrzeugen (BEV) habe der Volkswagen-Konzern im 3. Quartal um 109% (ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T): +97%; BMW (EV): +43%; Mercedes-Benz (EV/BEV): +34% bzw. +38%) y/y gesteigert.

Insgesamt seien die Absatzzahlen (September/Q3) - wohl vor allem bedingt durch die Knappheit an elektronischen Bauteilen - äußerst durchwachsen ausgefallen, was der Autobauer aber bereits im Vorfeld mehrfach signalisiert habe. Analyst Diermeier gehe davon aus, dass hier der Tiefpunkt durchschritten worden sei. Allerdings hätten sich zuletzt die Konjunkturperspektiven für die USA, China und Japan (Konjunktur-Frühindikatorenindices September vs. August) etwas eingetrübt. Der erneute Wechsel an der Spitze der Nfz-Tochter TRATON sei für Diermeier überraschend gekommen. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht mache die Personalunion Sinn, könnte aber neue Konflikte hervorrufen.

Dass Volkswagen-CEO Diess den internen Druck hinsichtlich Effizienzsteigerungen (Stichwort: Stammwerk Wolfsburg) hoch halte, begrüße Sven Diermeier. Der Analyst habe nach wie vor Vertrauen in Diess und die Strategie "New Auto". Die juristischen Risiken für den Volkswagen-Konzern würden vorerst hoch bleiben. In Erwartung eines Gesamtertrags (zwölf Monate) von über 10% lautet das Votum für die Volkswagen-Vorzugsaktie nach wie vor "kaufen", so Sven Diermeier von Independent Research.

Was jedoch sagen die Aktienanalysten der führenden Banken und Research-Häuser zur Volkswagen-Vorzugsaktie?

Die aktuellen Ratings und Kursziele der Aktienanalysten zur Volkswagen-Vorzugsaktie auf einen Blick:













































































































Kursziel
Volkswagen-Aktie
(EUR)
Rating
Volkswagen-Aktie
Firma Aktienanalyst Datum
270,00 Buy Deutsche Bank Tim Rokossa 26.10.2021
301,00 Buy Goldman Sachs George Galliers 25.10.2021
270,00 Buy Jefferies & Company Philippe Houchois 25.10.2021
310,00 Outperform RBC Capital Markets Tom Narayan 20.10.2021
221,00 Kaufen Independent Research Sven Diermeier 19.10.2021
230,00 Kaufen NORD/LB Frank Schwope 15.10.2021
300,00 Buy UBS AG Patrick Hummel 08.10.2021
235,00 Overweight J.P. Morgan Jose Asumendi 07.10.2021
237,00 Market-perform Bernstein Research Arndt Ellinghorst 06.10.2021
265,00 Buy Warburg Research Mustafa Hidir 24.09.2021
285,00 Buy Kepler Cheuvreux Michael Raab 23.09.2021
202,00 Halten Raiffeisen Bank International Helge Rechberger 24.08.2021
295,00 Overweight Barclays Capital Kai Mueller 11.08.2021
240,00 Buy DZ BANK Michael Punzet 02.08.2021


Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
204,55 EUR -0,49% (26.10.2021, 20:26)

XETRA-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
206,10 EUR +0,41% (26.10.2021, 17:37)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

NASDAQ OTC-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas. Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen an. Dazu zählen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement.

Mit seinem Zukunftsprogramm und der neuen Konzernstrategie 2030 "NEW AUTO - Mobility for Generations to Come" hat der Volkswagen Konzern den Weg freigemacht für den größten Veränderungsprozess seiner Geschichte: die Neuausrichtung eines der besten Automobilunternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität. Dazu wird der Konzern sein automobiles Kerngeschäft transformieren, u.a. mit mehr als 30 zusätzlichen vollelektrischen Modellen bis zum Jahr 2025, sowie dem Ausbau von Batterietechnologie und autonomem Fahren als neue Kernkompetenzen. (27.10.2021/ac/a/d)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

BMW St

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

BMW 2.0 (20.10.21)
BMW steht schon wieder vor ... (03.08.21)
kann man diese Aktie kaufen ? (25.05.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Volkswagen: 310 oder 202 Euro? . (10:42)
BMW-Aktie erreicht höchsten Stan. (26.10.21)
BMW Aktie: Das ist die Höhe! (26.10.21)
Wasserstoffauto: 3 Gründe, warum. (23.10.21)
Wasserstoff: BMW kooperiert mit . (23.10.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

BMW St

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?