Volkswagen Vz


WKN: 766403 ISIN: DE0007664039
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Volkswagen Vz News

Weitere Meldungen
20:15 Volkswagen: Neue Spekulation - Aktienanalyse
19:39 Volkswagen: Gerüchte um die Großaktionäre P.
16:34 Volkswagen: Es herrscht wohl endlich Klarheit.
16:32 Volkswagen Aktie: So schlecht steht es um d.
08:28 Volkswagen Aktie: Chancenlos!
00:22 Volkswagen Aktie: Da braut sich was zusamm.
06.12.21 Volkswagen Aktie: Jetzt kommt es knüppeldic.
06.12.21 Tesla: Wie viele Einheiten des Cybertrucks ver.
06.12.21 Volkswagen hat derzeit genug Baustellen zu m.
06.12.21 Volkswagen Aktie: Wo soll das noch hinführe.
05.12.21 Volkswagen tut es schon wieder?
05.12.21 Volkswagen Aktie: Das sollte jeder wissen!
04.12.21 Volkswagen Aktie: Der absolute Knall!
04.12.21 Volkswagen Aktie: Schlechte Nachrichten!
03.12.21 Volkswagen Aktie: Das gibt’s ja gar nicht!
03.12.21 Volkswagen Aktie: Hier wird sich nicht viel ve.
03.12.21 Volkswagen: Negativer Newsflow aus China so.
03.12.21 Volkswagen Aktie: Nicht nur für Aktienbesitze.
02.12.21 Volkswagen Aktie: Das ist erstaunlich
02.12.21 Volkswagen: Beunruhigende Zahlen aus China .


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Volkswagen-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Michael Schröder vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Vorzugsaktie der Volkswagen AG (VW) (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) unter die Lupe.


Für Spannung bei Volkswagen sei gesorgt. Zum einen solle am Donnerstag der Aufsichtsrat von VW über die Investitionsplanung für die kommenden fünf Jahre entscheiden. Zum anderen werde dann wohl auch endlich Klarheit über die Zukunft von Vorstand Herbert Diess herrschen. Jetzt komme eine neue Spekulation dazu: Volkswagen bereite allem Anschein nach den Börsengang seiner Sportwagentochter Porsche vor.

Der Volkswagen-Konzern arbeite laut einem Pressebericht weiter an einem möglichen Börsengang der Sportwagentochter Porsche AG. Europas größter Autobauer bereite unter dem Projektnamen "Phönix" ein Listing vor, um Kapital für den Konzernumbau hin zur Elektromobilität einzunehmen, habe das Handelsblatt unter Berufung auf Unternehmenskreise und das Umfeld der Eigentümerfamilien berichtet.

Die Familien Porsche und Piëch stünden als Käufer von Anteilen bereit, habe es weiter geheißen. Sie hätten ihre Stimmrechtsmehrheit am VW-Konzern in der Dachholding Porsche Automobil Holding SE gebündelt - nicht zu verwechseln mit dem Sportwagenbauer selbst. Für den Erwerb von Anteilen an dem Autobauer Porsche AG könnten sie laut Handelsblatt Anteile am Volkswagen-Konzern selbst verkaufen.

Die in den vergangenen Wochen und Monaten schlecht gelaufene VW-Vorzugsaktie sei nach der Nachricht zeitweise um mehr als acht Prozent in die Höhe gesprungen. Die schon lange schwelenden Spekulationen über einen Börsengang hätten sich in diesem Jahr wieder intensiviert. Dem Vernehmen nach würden die Eigentümerfamilien wieder mehr Zugriff auf den Porsche-Autobauer erreichen wollen. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, schreibe das Handelsblatt. Der zuletzt in der Kritik stehende VW-Chef Herbert Diess solle seinen Posten im Wolfsburger Konzern behalten. Ein Sprecher der Eigentümerfamilien habe die Informationen als Spekulation bezeichnet. Der VW-Konzern sei zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen gewesen.

"Der Aktionär" meint: Ein Herauslösen der Porsche AG macht eigentlich keinen Sinn, so Michael Schröder. Die liquiden Mittel für notwendige Investitionen in die Elektromobilität könnten auch durch den Verkauf der Lkw-Tochter TRATON oder Töchter wie Lamborghini, Bugatti oder Ducati beschafft werden. (Analyse vom 07.12.2021)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Porsche.

Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
184,82 EUR +8,02% (07.12.2021, 20:14)

XETRA-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
185,00 EUR +8,63% (07.12.2021, 17:44)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

NASDAQ OTC-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas. Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen an. Dazu zählen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement.

Mit seinem Zukunftsprogramm und der neuen Konzernstrategie 2030 "NEW AUTO - Mobility for Generations to Come" hat der Volkswagen Konzern den Weg freigemacht für den größten Veränderungsprozess seiner Geschichte: die Neuausrichtung eines der besten Automobilunternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität. Dazu wird der Konzern sein automobiles Kerngeschäft transformieren, u.a. mit mehr als 30 zusätzlichen vollelektrischen Modellen bis zum Jahr 2025, sowie dem Ausbau von Batterietechnologie und autonomem Fahren als neue Kernkompetenzen. (07.12.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Volkswagen Vz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Tesla - Autos, Laster, Speicher ... (07.12.21)
Volkswagen Vorzüge (07.12.21)
Porsche: Die günstige VW Aktie? (22.10.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Volkswagen: Neue Spekulation - A. (20:15)
Volkswagen: Gerüchte um die Gro. (19:39)
Volkswagen: Es herrscht wohl end. (16:34)
Volkswagen Aktie: So schlecht st. (16:32)
Volkswagen Aktie: Chancenlos! (08:28)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Volkswagen Vz

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?