USU Software


WKN: A0BVU2 ISIN: DE000A0BVU28
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
USU Software News

Weitere Meldungen
20.06.22 USU Software Aktie. Kurse weiter im Abwär.
11.06.22 Usu Software Aktie: Kursausbruch – aber in w.
04.06.22 Usu Software Aktie: Wird sie sich davon noch.
25.05.22 USU Software: Q1-Zahlen im Rahmen der Erw.
21.05.22 Usu Software Aktie: Das muss man erstmal v.
20.05.22 Usu Software Aktie: Schlechte Nachrichten oh.
19.05.22 Das war es für Usu Software!
19.05.22 USU Software setzt Wachstumstrend fort
16.05.22 Usu Software Aktie: Was DAS für die Zukun.
04.05.22 USU Software Aktie charttechnisch wieder int.
22.04.22 2G Energy USU Software mVise VOQUZ Lab.
05.04.22 USU Software: Geschäftsjahr 2021 mit Rekord.
30.03.22 USU Software Aktie. Kursentwicklung enttäus.
25.03.22 USU Software AG: Geschäftszahlen und plant .
24.03.22 USU Software AG: Geschäftszahlen und plant .
02.03.22 USU Software: Vorläufige Zahlen 2021: Histor.
01.03.22 USU Software AG meldet Umsatz- und Ergeb.
08.02.22 USU Software AG gewinnt australisches Softw.
07.12.21 Bundesamt für Justiz beauftragt USU für Groß.
07.12.21 Prime Standard | Bundesamt für Justiz beauftr.


nächste Seite >>
 
Meldung

. USU Software aktie im Schatten. Lichtet sich das irgendwann?
Die USU Software Aktie machte in den letzten 12 Monaten wenig Freude – und das obwohl die USU Software AG (ISIN: DE000A0BVU28) in 2021 das beste Geschäftsjahr in der Unternehmensgeschichte erzielt hatte – inclusive Dividendenvorschlag von 0,50 EUR.Was fehlt dem Kapitalmarkt? Aufträge? Perspektive? Kann es eigentlich nicht sein. Wie der heute gemeldete Auftrag der Mainova, einer von . Vielleicht findet die Aktie nach den getesteten Tiefs im Zusammenhang mit der Kursschwäche des Marktes bei Ausbruch des Kriegs in der Ukraine wieder den Weg nach oben. Charttechnisch sieht es dafür „gar nicht so schlecht aus“.

Auftrag  ohne Einfluss auf USU Software Aktie?

Ein einzelner Auftrag – zumindest in dieser Grössenordnung – wird keine Trendwende im Aktienkurs verursachen. Aber er ist ja nicht der einzige, sondern steht in einer langen Reihe. Dazu Q1-Ergebnisse, die bei Umsatz und EBITDA Wachstumsraten von über 8 % zeigten, dazu später mehr. Erstmal zum Mainova Auftrag:

Für den digitalen Wandel setzt Mainova, einer der größten regionalen Energieversorger, auf eine integrierte Gesamtlösung für IT Service Management (ITSM) von  USU IT Service Management. Hierbei ging es um „den Aufbau von Incident Management und eines Service Katalogs auf Basis der Informationen aus Configuration Management Database (CMDB)„. Und als Ergebnis reduzieren heute über 1.800 verschiedene Service-Angebote durch die integrierten Lizenz- bzw. Genehmigungsprüfungen etc. die Bearbeitungszeiten für zehntausende Bestellungen oder Tickets teilweise drastisch. USU gestützte Analyse- und Reportmöglichkeiten sollen dabei eine optimale Steuerung erlauben.

Nel Aktie machte die Kurs-Erholung der H2-Werte am Freitag nur gebremst mit. Könnte an der kräftig gestiegenen Shortquote liegen.
Aktien, Themen am Wochenende. STS Group startet durch – CEO erklärt. Nel sieht steigende Shortquoten. Immoaktien in Zinswende – Lösungen
Aurelius Aktie setzt auf Dentalmarkt. Direkt zwei Übernahmen gleichzeitig formen neues Plattforminvest mit 300 Mio EUR Umsatz.

Quartalsergebnisse „im Plan“

Die USU Software AG und ihre Tochtergesellschaften haben im Q1 den Konzernumsatz um 8,8% auf 29,6 Mio EUR (Q1/2021: 27,2 Mio) gesteigert. Und gleichermassen genährt durch Neu- und Folgeaufträgen, die zugleich zu einem neuen Rekord beim Auftragsbestand zum Ende des ersten Quartals 2022 geführt haben, der im Vorjahresvergleich um 18,8% auf 76,7 Mio EUR (31. März 2021: 64,6 Mio) zulegte.

Wichtig ist die Zielgrösse Anteil der „wiederkehrenden“ Umsätze, für die bis Ende 2022 ein Anteil von rund 45% angestrebt wird (recurring revenue): Nach Umsatzarten steigerte USU die SaaS-Erlöse im Vorjahresvergleich überdurchschnittlich um 34,8 % auf nunmehr 3,3 Mio EUR (Q1/2021: 2,4 Mio). Dies resultiert jedoch maßgeblich aus der Auftragsgenerierung der Vorquartale. Zugleich wuchsen die Wartungseinnahmen der USU-Gruppe um 4,1 % gegenüber dem Vorjahr auf 6,0 Mio EUR (Q1/2021: 5,8 Mio). Entsprechend baute USU den Recurring Revenue (wiederkehrende Umsatzerlöse = Wartungserlöse zuzüglich der SaaS-Einnahmen) im Berichtsquartal Q1/2022 um 13,2 % gegenüber dem Vorjahr auf 9,3 Mio EUR (Q1/2021: TEUR 8,2 Mio) aus, was einem Anstieg der Recurring Revenue am Gesamtumsatz auf 31,4 % (Q1/2021: 30,2 %) entspricht.

EBITDA konnte mit Umsatzanstieg mithalten

Das EBITDA von USU im ersten Quartal 2022 stieg um 8,7% gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres auf 3,5 Mio Euro (Q1/2021: 3,2 Mio). Da USU im ersten Quartal Umsatz und EBITDA nahezu gleich stark gesteigert hat, blieb die EBITDA-Marge im Berichtszeitraum mit 11,7% (Q1/2021: 11,7%) konstant. Unter Einbeziehung der Abschreibungen von insgesamt 1,2 Mio Euro (Q1/2021: 1,2 Mio) erzielte USU im Auftaktquartal 2022 ein EBIT von 2,3 Mio Euro (Q1/2021: 2,0 Mio). Dies entspricht im Vorjahresvergleich einem EBIT-Anstieg um 13,5%.

USU Software Aktie: Umsatzwachstum in 2022 auf 120 – 125 Mio Euro geplant.

Entsprechend der veröffentlichten finalen Geschäftszahlen für 2021 steigerte USU Software den Konzernumsatz um 4,3% gegenüber dem Vorjahr auf den neuen Rekordwert von 111,9 Mio EUR(2020: 107,3 Mio). Wesentlicher Wachstumstreiber waren dabei die Software-as-a-Service (SaaS)-Erlöse, die um 11,5 % auf nunmehr 10,8 Mio EUR (2020: 9,7 Mio) gestiegen sind. Die Wartungseinnahmen erhöhten sich zugleich um 4,0 % gegenüber dem Vorjahr auf 23,7 Mio EUR (2020: 22,8 Mio). Insgesamt baute USU die wiederkehrenden Umsätze (recurring revenue: Wartungserlöse zuzüglich SaaS-Einnahmen) in 2021 um 6,3% gegenüber dem Vorjahr auf 34,5 Mio EUR (2020: 32,5 Mio) aus.

Des Weiteren profitierte die USU-Gruppe vom anhaltenden Digitalisierungstrend und steigerte auch die Beratungserlöse im Berichtsjahr um 5,8% gegenüber dem Vorjahr auf nunmehr 63,7 Mio EUR (2020: 60,2 Mio). Erwartungsgemäß verzeichnete USU infolge des Wandels vom Einmal-Lizenzgeschäft hin zu SaaS dabei rückläufige Lizenzeinnahmen. Ungeachtet zahlreicher Lizenzaufträge von Neu- und Bestandskunden blieben die Lizenzumsätze mit insgesamt 12,0 Mio EUR (2020: 12,9 Mio) um 7,5% unter dem Vergleichswert des Vorjahres zurück. Nach Segmenten unterteilt wuchs das „Produktgeschäft“ im Vergleich zum Vorjahr um 2,2% auf 81,5 Mio EUR (2020: 79,8 Mio), während USU im gleichen Zeitraum den beratungsbezogenen Umsatz des Segments „Servicegeschäft“ um 10,4% auf 30,2 Mio EUR (2020: 27,4 Mio) ausbaute.

H2-Update-KW24: Kursachterbahn wohin bei Nel Plug Power Bloom Energy Ballard Power ITM Power. Analysten, Shorts, News.
Wochenrückblick – KW 24 – Optimisten weg. Plug Power. Corestate. MorphoSys. Evotec. Aurelius. PNE,… News.
Immobilienaktien mit Antworten zur Zinswende. DEFAMA, Deutsche Konsum REIT, DIC Asset, FCR Immobilien und Noratis.
STS Group 2.0 Neustart durch starken Hauptaktionär gestützt. CEO Buniato sagt in einem EXCLUSIVINTERVIEW wohin es gehen soll.
Bitcoin Samstag Richtung 19.000,– USD. Bitcoin Group oder Northern Data werden billig? Oder besser Hände weg? Glaubensfrage.

In Summe verbesserte sich das Konzernergebnis gegenüber dem Vorjahr deutlich um 23,2% auf 6,8 Mio EUR (2020: 5,5 Mio ). Dies entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 0,64 EUR(2020: 0,52 EUR).

Prognose für USU Software Aktie – passt doch. Eigentlich?

Für das Jahr 2022 plant der USU Software Vorstand ein Umsatzwachstum auf 120 – 125 Mio EUR. Und das bei einem Anteil von 45% recurring revenue am Produktneugeschäft. Insbesondere sei ein positives Indiz dieser Prognose der gestiegene Auftragsbestand, der sich gegenüber dem Vorjahr um 6,5% auf 65,9 Mio EUR (31. Dezember 2020: 61,9 Mio) erhöht hat.

Gleichzeitig soll sich das bereinigte EBIT auf 10,5 bis 12 Mio EUR verbessern. Dies entspräche einem prognostizierten Anstieg des EBITDA auf 14,5-16,0 Mio EUR. Künftig soll das EBITDA als zentrale Planungs- und Steuerungsgrösse der USU-Gruppe in den Fokus rücken. Entsprechend bestätigte der Vorstand die aktuelle Mittelfristplanung. Damit wird ein durchschnittliches organisches Umsatzwachstum für die kommenden Jahre von 10% gesehen. Sowie mit Blick auf das weiter zunehmende SaaS-Geschäft ein Ausbau der operativen Marge bis 2024 auf 13-15% erwartet. Und dies korrespondiere mit einer operativen EBITDA-Marge von 16-18 %.

Chartbild USU Software Aktie.
Chart: USU Software AG | Powered by GOYAX.de


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

USU Software

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

USU Software --- Cashwert fast ... (24.06.22)
usu software, das sieht gut aus (21.02.06)
USU Software schreibt schwarze ... (10.11.05)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

USU Software Aktie. Kurse weite. (20.06.22)
Usu Software Aktie: Kursausbruch. (11.06.22)
Usu Software Aktie: Wird sie sic. (04.06.22)
USU Software: Q1-Zahlen im Rahm. (25.05.22)
Usu Software Aktie: Das muss m. (21.05.22)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

USU Software

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?