DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Kolumnen
17.06.21 DAX verarbeitet Fed-Ergebnisse - Zäsur in de.
17.06.21 DAX 30 (täglich): Aufwärtstrend bleibt intakt
16.06.21 DAX - Warten auf US-Leitzinsentscheid
16.06.21 DAX - Was macht Powell?
16.06.21 DAX in dünner Luft
16.06.21 DAX vor Fed-Sitzung weiter seitwärts - Disku.
16.06.21 DAX - noch fehlt die Überzeugung
16.06.21 DAX 30 (täglich): Markttechnisches Kaufsignal.
16.06.21 Tagesausblick für 16.06.: DAX schließt über .
15.06.21 DAX in Wartestellung – Diskussionen über das .
15.06.21 DAX vor neuem Rücklauf?
15.06.21 DAX – Warten auf die US-Notenbank
15.06.21 DAX hält hohes Niveau – Zweifel vor Fed-Sitzu.
15.06.21 DAX Richtung Jahresende deutlich über 16.00.
15.06.21 Tagesausblick für 15.06.: DAX mit neuem All.
14.06.21 DAX - Bearishe Tageskerze?
14.06.21 DAX – Allzeithoch zum Wochenstart
14.06.21 DAX – Vorsichtig aufwärts dank “billigem Geld”
14.06.21 DAX mit neuem Rekordhoch!
14.06.21 DAX: Die Geschichte des europäischen Leitinde.


nächste Seite
 
Meldung

Geldpolitisch weht seit gestern Abend ein neuer Wind in Washington. Die Sitzung der US-Notenbank stellt eine Zäsur dar. Das "weiter so" wie bei der Europäischen Zentralbank noch vor einer Woche hat es bei den Kollegen aus den USA nicht gegeben.  
 
Die volle Aufmerksamkeit sollte jetzt dem Anleihemarkt gelten, wo entscheidend sein wird, ob der Bund Future und die US-Staatsanleihen ihre im Frühjahr etablierten Obergrenzen bei den Zinsen angesichts der neuen geldpolitischen Einflüsse verteidigen können. Ein Ausbruch auf neue Hochs könnte wieder berechtigte Zweifel der Investoren an der Einschätzung der Fed einer lediglich temporären Inflation aufkommen lassen.
 
Gestern Abend wurde die in den vergangenen Wochen eher im Hintergrund geführte Debatte um Inflation und Zinsen wieder neu entfacht. Der stärkere Dollar zieht einen schwächeren Euro nach sich. Sollte diese Dynamik anhalten, könnte die fallende Gemeinschaftswährung die Inflation in der Eurozone zusätzlich anheizen. 
 
Der Goldpreis war einer der Leidtragenden der gestrigen geldpolitischen Beschlüsse. Das Edelmetall aktiviert eine Trendwendeformation, die 2000-Dollar-Marke rückt damit wieder in weite Ferne. 
 
Curevac ist eine große Enttäuschung. Die Zweifel der Anleger, die sich bereits in einer Seitwärtsbewegung im Aktienkurs in den vergangenen Monaten ausdrückten, haben sich jetzt als berechtigt herausgestellt.


Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter  und .

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

 



Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?