DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Kolumnen
28.07.21 DAX 30 (täglich): "Doji" & Test der 15.511
27.07.21 DAX gibt weiter nach – IWF warnt vor dauerh.
27.07.21 DAX vor neuer Aufwärtsbewegung?
27.07.21 DAX – Nun muss etwas kommen!
27.07.21 DAX - Pullback erledigt?
27.07.21 DAX bleibt im Pausenmodus – Kaffeepreis schn.
27.07.21 Tagesausblick für 27.07.: DAX startet leichter.
26.07.21 DAX unter dem Strich seitwärts – Lieferengpäs.
26.07.21 DAX - Seitwärtskonsolidierung nach Kursanstie.
26.07.21 DAX – Ein von Gaps zerrissener Chart
26.07.21 DAX noch in Aufwärtskorrektur
26.07.21 DAX startet schwächer in die Woche – Chinas.
26.07.21 Märkte im Blick: S&P 500, DAX, Bitcoin, Kupf.
25.07.21 DAX-Chartanalyse: Das März-Hoch hat gehalten
23.07.21 DAX beendet turbulente Woche –,Normale Zinsv.
23.07.21 DAX - Erholungsbewegung durch?
23.07.21 DAX – Käuferseite muss jetzt nachlegen
23.07.21 DAX: Ausblick und Kursziele
23.07.21 DAX leicht im Plus erwartet – Einkaufsmanage.
23.07.21 DAX - Pullback an Trendkanal


nächste Seite
 
Meldung

Sehr geehrte Damen und Herren,

der DAX 30 konnte zuletzt wichtige Supports halten und zurückgewinnen.

Der Test der 15.511 hält aber auch heute an.

 

Das aktuelle Konsolidierungsmuster somit noch weiterhin standhalten.

Für eine nachhaltige Rückkehr in den kurzfristigen Aufwärtsmodus müsste der deutsche Leitindex Notierungen oberhalb der 15.807 übersteigen.

 

Mittel- und Langfristtendenz bleiben weiterhin intakt und waren jüngst auch nicht gefährdet.

Der Dreifachboden aus Unterstützungen und 100-Tage-Linie bei 15.049 Zählern hatte daran großen Anteil.

 

Chart- und markttechnisch bleiben die Aussichten damit mittel- bis langfristig weiterhin positiv.

Heute wird der deutsche Leitindex die 15.511´er Marke testen.

 

Das gestrige „Doji“ weist ganz klar darauf hin. Auch die markttechnischen Indikatoren zeugen weiterhin von einer Konsolidierung.

Die Slow-Stochastik baut nähert sich nun wieder dem überkauften Bereich. Der MACD-Indikator zeigt sich neutral.

 

Die mittel- bis langfristige Tendenz unabhängig davon aufwärtsgerichtet.

Die nächsten strategischen Absicherungslevels verlaufen bei 14.981 und 14.816 Indexpunkten.

 

Das Untere Bollinger-Band verläuft bereits bei 15.221 Zählern.

Das Überhandeln der Wolke (Kumo) des Ichimoku-Indikators zeugt dagegen von Stabilität.

 

Kurzfristige Luftsprünge wird es daher auch heute am deutschen Aktienmarkt nicht geben.

Der heutigen Tageskerze kommt damit abermals eine starke Bedeutung für den restlichen Wochenverlauf zu.

 

Schafft es der DAX-Chart, sowohl oberhalb der Kumo zu bleiben und gleichzeitig wichtige charttechnische Marken zu halten, ist das ein sehr gutes Zeichen.

Langfristig bleibt damit auch das Fibonacci-Ziel bei 16.200 Indexzählern intakt.

 

Fazit:

 

  • Anhaltende Konsolidierung                                                                                    
  • Tagesbandbreite: 15.681 bis 15.471

 

Besuchen Sie uns auch auf der DONNER & REUSCHEL Homepage:



Diese Publikation ist eine Kapitalmarktinformation, die den Regelungen des Wertpapierhandelsgesetzes unterliegt und richtet sich nicht an Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Alle Angaben dienen ausdrücklich nur der allgemeinen Information und stellen keine Empfehlung zum Erwerb, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Wertpapierdienstleistungen dar. Eine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Zuverlässigkeit und Aktualität der Angaben kann nicht übernommen werden.

Dieses Dokument darf weder ganz noch teilweise ohne die schriftliche Genehmigung der Autoren bzw. der DONNER & REUSCHEL AG verwendet werden.

Hinweis: Sollte der Leser den Inhalt dieses Dokument zum Anlass für eine eigene Anlageentscheidung nehmen wollen, wird ihm zuvor in jedem Fall noch ein eingehendes Beratungsgespräch mit seinem Anlageberater empfohlen. Denn bevor ein Anlageberater Empfehlungen zu Finanzinstrumenten oder Wertpapierdienstleistungen aussprechen kann, ist er gesetzlich zur Durchführung einer sogenannten Geeignetheitsprüfung verpflichtet, um die Übereinstimmung mit den mitgeteilten Anlagezielen, der geäußerten Risikobereitschaft sowie den finanziellen Verhältnissen des Lesers
sicherzustellen.





Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?