DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Kolumnen
23.08.21 DAX - Island Reversal
23.08.21 DAX verteidigt Unterstützung und steigt – Fed .
23.08.21 DAX 30 (täglich): Positives Momentum & stab.
22.08.21 DAX-Chartanalyse: Korrekturbewegung an den .
21.08.21 Wochenausblick: DAX im Wochenverlauf schw.
20.08.21 DAX - Zweite bullishe Tageskerze?
20.08.21 Mega-Kursziel für DAX-Riesen?!
20.08.21 DAX – Bärische Konsolidierungsphase
20.08.21 DAX rutscht unter 15.800 Punkte
20.08.21 DAX ist angeschlagen – Gefährlicher Cocktail b.
20.08.21 DAX 30 (täglich): Enge Tagesspanne & kleine.
20.08.21 Tagesausblick für 20.08.: DAX korrigiert deutl.
19.08.21 DAX - Große Korrektur?
19.08.21 Tapering-Ängste schicken DAX auf Talfahrt
19.08.21 DAX – Erreicht erstes Abwärtsziel
19.08.21 DAX prallt erneut am Trendkanal nach unten a.
19.08.21 DAX fällt unter die Unterstützung – Fed ist ein.
18.08.21 DAX weiter in Seitwärtsphase
18.08.21 ETFs: DAX-Tracker melden sich zurück
18.08.21 DAX weiter unter Trendkanalbegrenzung


nächste Seite
 
Meldung
Der zaghafte Versuch des Deutschen Aktienindex, gestern noch vor Handelsschluss die Unterstützung bei 15.800 Punkten, der Kombination aus 200-Stunden-Linie und Ausbruchsniveau, zurückzuerobern, ist gescheitert. Das dürfte auch für den letzten Handelstag der Woche nicht viel Gutes bedeuten. Die Bereitschaft zu weiteren Gewinnmitnahmen bei den Anlegern ist hoch und die berühmten Schnäppchenjäger dürften dieses Mal einen höheren Discount für Neuengagements am Aktienmarkt haben wollen. 
 
Denn die Rahmenbedingungen für die Börse haben sich in den vergangenen Tagen um Einiges verschlechtert. Im letzten Sitzungsprotokoll der Federal Reserve stand zwar nicht wirklich viel Neues, es hat den Anlegern aber scheinbar die Augen geöffnet, was die unendliche Versorgung der Märkte mit Liquidität angeht. Dazu gesellen sich geopolitische Unwägbarkeiten durch die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan. Nicht zu vergessen die Ausbreitung der Delta-Variante, die in dieser Kombination dunkle Wolken am zuvor strahlend blauen Börsenhimmel erzeugt. Anleger reagieren auf diesen Wetterumschwung mit Verkäufen. 
 
Die gute Nachricht in diesen Tagen ist, dass die wieder fallenden Rohstoffpreise auch dazu beitragen könnten, das Argument einer nur vorübergehenden Inflation zu bekräftigen. Setzt sich der Trend fort, könnte dies einen nicht allzu schnellen geldpolitischen Straffungskurs der Zentralbanken ermöglichen. Im DAX ist der Schwung nach dem Erreichen der 16.000er Marke auf jeden Fall erst einmal raus. Solange es dem Markt nicht gelingt, die Hürde von 15.800 Zählern wieder zu überwinden, bleibt er angeschlagen und jederzeit anfällig für einen größeren Rutsch nach unten.


Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter und .

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?