BMW St


WKN: 519000 ISIN: DE0005190003
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
BMW St News

Kolumnen
30.09.20 BMW-Calls mit 72%-Chance bei Erreichen des .
25.09.20 BMW-Discount-Calls mit 18% Seitwärtschance .
09.09.20 BMW-Aktie – Zukunft wird gekauft! Starkes K.
09.09.20 BMW-Calls nach Kaufsignal mit Verdoppelungs.
07.09.20 BMW-Discount-Calls mit 25%-Chance oberhalb .
14.07.20 BMW Aktie: Die Anleger drücken sich um ein.
07.07.20 BMW-Discount-Puts 76%p.a.-Chance in drei M.
18.06.20 BMW-Puts mit 103%-Chance bei Kursrückgang.
16.06.20 Faktor Update: BMW AG
14.06.20 Börse Daily am Sonntag DAX, EON, BMW, A.
09.06.20 BMW: Warum die Aktie jetzt dreht!
05.06.20 BMW-Calls nach überwundenem Widerstand mi.
03.06.20 BMW hat noch Potential
02.06.20 BMW: Das ist nicht ungefährlich!
27.05.20 BMW: Grund zur Sorge?
25.05.20 T-Aktie, BMW und Merck mit 40% Sicherheits.
27.04.20 BMW-Calls nach Chartsignal mit hohen Rendite.
20.04.20 Tradings Update: BMW
07.04.20 BMW Aktie: Rein virtuell!
30.03.20 BMW bildet Boden


nächste Seite
 
Meldung

Ein deutlicher Abverkauf zeigte sich im DAX in der vergangenen Woche. Der Index fiel unter die 12000-Punkte-Marke. Geht es jetzt in dieser Richtung weiter? Lesen Sie in dieser Ausgabe unsere Analysen zum DAX, E.ON, BMW, Adidas, MTU Aero Engines, Morphosys, Zalando, Microsoft und Zucker.

viele Aktionäre gingen beruhigt ins vergangene Wochenende. Immerhin hatten Analysten einen Anstieg der US-Arbeitslosenzahlen auf rund 20 Prozent erwartet. Aber statt einer Ausweitung der Erwerbslosenzahlen kam es zu einem Anstieg der Beschäftigten. So sank die Zahl der US-Arbeitslosen von 14,7 auf 13,3 Prozent.

Das führte bei vielen Akteuren noch einmal zu einem beherzten Zugreifen, was den DAX beispielsweise über die Marke von 12.800 Punkten klettern ließ. Es wurde aber bemerkt, dass dabei weder auf den mittlerweile erkannten Berechnungsfehler noch auf den Zeitpunkt der Umfrage geachtet wurde.

Denn aufgrund der Umstellungen von Abläufen wegen der Corona-Pandemie sind fälschlicherweise mehr US-Amerikaner nicht als arbeitslos, sondern hingegen nur als beschäftigt, aber nicht am Arbeitsplatz anwesend eingestuft. Zudem leidet US-Markt und US-Dollar einmal mehr unter der Politik von US-Präsident Donald Trump.

Es gab viele Akteure, die dem Trend zuschauten. Dennoch war der Markt mit seiner heiß gelaufenen Rally alles andere als auf einem Schnäppchenniveau. So drängten sich die zuletzt vernachlässigten, negativen Einflussfaktoren wieder ins Bewusstsein der Anleger zurück, weshalb ein deutlicher Rücksetzer folgte!

E.ON: Chance von 41 Prozent

(09.06.2020) Seit vielen Monaten befindet sich die Aktie von E.ON in einer Seitwärtsbewegung. Diese könnte sich auch in den kommenden Monaten fortsetzen. Ein Inline-Optionsschein auf die Aktie von E.ON scheint somit einen näheren Blick wert.

BMW: Warum die Aktie jetzt dreht

(09.06.2020) Wertpapiere des bayrischen Automobilherstellers BMW reihen sich am Dienstag unter die größten Verlierer beim DAX ein, nachdem zuvor ein Ausbruch über eine Mehrfachhürde gescheitert war. Doch auch die grottenschlechten Exporte im April tragen zu Gewinnmitnahmen bei.

Adidas: Viel Korrekturpotenzial vorhanden

(11.06.2020) Aktien rund um den Erdball haben in den letzten knapp drei Monaten eine enorme Aufholjagd auf die vorausgegangenen Verluste abgehalten. Nun aber sind die Werte an ihre Grenzen gestoßen und dürften zunächst eine Verschnaufpause einlegen.

Call auf Microsoft: 43-Prozent-Chance

(12.06.2020) Microsoft hat in der Corona-Krise eine gute Performance gezeigt. Die Aktie konnte ihren Kurs im Vergleich zum Vorkrisenniveau sogar in der Spitze um sechs Prozent übertreffen. Anleger, die aktuell keine Short-Strategien eingehen wollen, sind hier gut aufgehoben.

Wochenrückblick

Zucker Future: Bullen drücken auf´s Gas

(12.06.2020) In den letzten Monaten hatte sich bereits ein Trendwechsel bei Zucker mehr als deutlich angekündigt, vor wenigen Tagen wurde schließlich das erwartete Kaufsignal aktiviert. Bestehende Gewinne sollten nun enger abgesichert werden.

MTU Long: 128-Prozent-Chance

(10.06.2020) Der Luftfahrtsektor hat das schwerste Halbjahr seit der Finanzkrise 2009 hinter sich. Der MTU-Kurs im Speziellen hat sich aber wieder vom Tief im März erholt, nachdem die Marktteilnehmer auf eine Belebung des Marktes ab der zweiten Jahreshälfte wetten.

Morphosys Long: 80-Prozent-Chance

(08.06.2020) Die Analysten sind bei dem Biotech-Unternehmen auf breiter Front positiv  gestimmt. Der Aktienkurs zeigt sich zuletzt aber leichter. Diese Kombination war in der Vergangenheit kein gutes Zeichen. Kommt es auch dieses Mal zu einem weiteren Rücksetzer?

Zalando Long: 47 Prozent Chance

(11.06.2020) Zalando kann von den Corona-bedingten, wirtschaftlichen Verwerfungen profitieren. Die Aktie bildet seit dem Tief Mitte März einen Aufwärtstrend aus, der weit über den Höchstkurs von vor dem Sell Off gelaufen ist. Weiters ist der Trend aktuell noch intakt.

Wochenvorschau


Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?