BMW St


WKN: 519000 ISIN: DE0005190003
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
BMW St News

Weitere Meldungen
17.03.21 BMW trotzt der Corona-Krise und erzielt noch.
17.03.21 BMW-Aktie bricht aus und erreicht höchsten S.
17.03.21 BMW mit selbstbewusstem Ausblick - Rendite.
17.03.21 Mit (Turbo)-Calls für weiteren BMW-Anstieg r.
17.03.21 BMW: Starke Ansagen zur Elektro-Strategie -.
16.03.21 Bmw: Schon gehört?
15.03.21 BMW: Aktie verkaufen!
12.03.21 Apple: Erobern die ersten "Apple Cars" die St.
12.03.21 BMW: Dividendenvorschlag besser als erwartet.
12.03.21 BMW (Monatschart): V-Formation plus große F.
11.03.21 BMW: Starke Eckdaten für Geschäftsjahr 202.
10.03.21 Bmw: So schnell kann es gehen
05.03.21 BMW-Bonus-Zertifikat mit 12% Chance und 24.
04.03.21 BMW-Calls mit 100%-Chance bei Kursanstieg .
04.03.21 BmWas sagt man dazu, ?
03.03.21 Bmw: Was macht der Markt?
01.03.21 Aufgepasst: Porsche und Siemens bringen Juw.
23.02.21 BMW: Kampfansage an Tesla - Aktienanalyse
20.02.21 Bmw: Das sieht interessant aus!
16.02.21 Bmw: Was tun?


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
Hannover (www.aktiencheck.de) - BMW-AktienAnalysevon Analyst Frank Schwope von der NORD LB:

Frank Schwope, Analyst der NORD LB, erhöht in einer aktuellen Aktienanalyse das Kursziel für die Aktie des Autobauers BMW AG (ISIN: DE0005190003, WKN: 519000, Ticker-Symbol: BMW, NASDAQ OTC-Symbol: BAMXF) von 77 auf 80 Euro.


Mit Blick auf die Corona-Krise habe der bayerische Autokonzern noch recht starke Zahlen vorlegen können, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Premium gehe in der Krise besser als Masse. So sei der Rückgang der Auslieferungen des BMW-Konzerns in 2020 mit 8,4% recht moderat ausgefallen. Das Minus des Konkurrenten Daimler habe im Pkw-Bereich bei 10,3% gelegen, während bspw. der Massenhersteller Renault einen Einbruch von 21,3% habe verkraften müssen. Getragen worden seien die Verkaufszahlen erneut vom wichtigsten Absatzmarkt China, wo der Konzern letztes Jahr trotz Corona mit 0,778 Mio. Autos 7,4% mehr Einheiten habe verkaufen können. Während BMW die Dividende nur um knapp ein Viertel kürze, würden andere Branchen-Unternehmen tiefrote Zahlen einfahren und die Ausschüttung komplett streichen. Für das laufende Jahr 2021 erwarte Schwope für den weltweiten Automobilmarkt aufgrund der relativ niedrigen Ausgangsbasis infolge der Corona-Krise ein Wachstum zwischen 8% und 15%. Sei BMW vor acht Jahren bei der Elektromobilität noch stark vorangefahren, sei es seit einigen Jahren mit der Avantgarde vorbei, wobei Elektroautos auch erst infolge der massiven staatlichen Subventionierung konkurrenzfähig beim Kaufpreis seien. Mit dem Hochfahren des Elektroauto-Angebotes sollte BMW aber sukzessive zu Tesla aufschließen können.

Frank Schwope, Analyst der NORD LB, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse seine Halteempfehlung für die BMW-Stammaktie und hebt das Kursziel für von 77 auf 80 Euro an. (Analyse vom 17.03.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Offenlegung möglicher Interessenkonflikte bei der NORD/LB nach § 85 Abs. 1 WpHG i.V.m. Art. 20 der MAR sowie Artikel 5 und 6 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 der Kommission vom 9. März 2016 bei der "BMW AG": Keine vorhanden.

Börsenplätze BMW-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs BMW-Aktie:
84,66 EUR +5,09% (17.03.2021, 12:05)

Xetra-Aktienkurs BMW-Aktie:
84,49 EUR +4,96% (16.03.2021, 11:50)

ISIN BMW-Aktie:
DE0005190003

WKN BMW-Aktie:
519000

Eurex Optionskürzel BMW-Aktienoption:
BMWF

Ticker-Symbol BMW-Aktie:
BMW

NASDAQ OTC Ticker-Symbol BMW-Aktie:
BAMXF

Kurzprofil BMW AG:

Die BMW Group (ISIN: DE0005190003, WKN: 519000, Ticker-Symbol: BMW, NASDAQ OTC-Symbol: BAMXF) ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst 31 Produktions- und Montagestätten in 15 Ländern; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2020 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2,3 Mio. Automobilen und über 169.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2019 belief sich auf 7,118 Mrd. EUR, der Umsatz auf 104,210 Mrd. EUR. Zum 31. Dezember 2019 beschäftigte das Unternehmen weltweit 126.016 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert. (17.03.2021/ac/a/d)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

BMW St

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

BMW 2.0 (07.05.21)
Cinemaxx (25.04.21)
Dax-Einzelwertetrading KW 04 (25.04.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Neues Discount-Zertifikat auf BMW. (09:15)
Adidas-, BMW- und Delivery Hero. (08:41)
BMW: Vor allem Basis- und Bewe. (10.05.21)
BMW-Anleihen mit 5,00% bis 8,50. (10.05.21)
BMW: Starke Quartalszahlen - Au. (07.05.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

BMW St

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?