Siemens


WKN: 723610 ISIN: DE0007236101
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Siemens News

Weitere Meldungen
21.10.21 Apple: Ambitionierte Preisgestaltung - Neuer M.
21.10.21 Infineon: Verkaufsempfehlungen? Fehlanzeige! A.
19.10.21 Siemens: Optimistische Jefferies-Studie liefert .
18.10.21 Siemens: Weitere Schritte beim Umbau sind po.
16.10.21 Kann Plug Power mehr wert sein als Siemens.
15.10.21 Siemens: Skeptische Studie sorgt für Rückschl.
15.10.21 Siemens: Aktie bleibt ein Kauf, aber.....
14.10.21 Compleo-Aktie im freien Fall – jetzt besser auf.
11.10.21 Siemens-Calls mit 86%-Chance bei Kurserholun.
11.10.21 Siemens: Das meinen die Profis zur Aktie!
10.10.21 Deutsche Software-Aktien: Wer kennt die Nr. .
08.10.21 Siemens: Die Chancen auf eine Trendwende st.
08.10.21 Siemens Energy, Daimler, Volkswagen (Porsch.
08.10.21 Siemens: Neuer Schwung dank Goldman Sachs.
08.10.21 Aktien im Fokus: Deutschland
05.10.21 Siemens Energy: Die Talfahrt hält an - Siemen.
04.10.21 Siemens: Chartbild etwas eingetrübt - Aktienan.
01.10.21 Siemens: Industriesektor im Fokus - Lieferkette.
30.09.21 Siemens Healthineers: Risiko oder Gewinnchanc.
30.09.21 Siemens Energy: Wer jetzt nicht handelt, ist s.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Apple-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Nikolas Kessler vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Technologieunternehmens Apple Inc.
(ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) unter die Lupe.

Beim Apple-Event zu Wochenbeginn seien unter anderem neue MacBook Pros und AirPods präsentiert worden, die ab sofort im Apple Store vorbestellt werden könnten. Doch die Laptops und Bluetooth-Kopfhörer seien nicht die einzigen Neuheiten, die die Kunden dort fänden.

Ebenfalls als Produktneuheit erhältlich sei neuerdings ein Poliertuch - weiß und unscheinbar, mit eingeprägtem Apple-Logo unten in der Ecke. "Das Poliertuch ist aus einem weichen, abrieb­freien Material und reinigt jedes Apple Display, auch Nanotexturglas, schonend und gründlich", heiße es in der Produktbeschreibung. Kostenpunkt: 19 Dollar beziehungsweise 25 Euro.

Ein stolzer Preis für ein quadratisches Stück Mikrofaser, der den Materialwert wohl um ein Vielfaches überschreite. Premium-Mikrofasertücher gebe es bei Amazon (ISIN / WKN ) bereits ab 1,50 Dollar pro Stück, gebe auch die Nachrichtenagentur Bloomberg zu Bedenken. Ihrer Einschätzung nach dürfte das Tuch damit wohl mit Abstand das margenstärkste physische Produkt sein, das Apple derzeit im Angebot habe.

Wer nun denkt, der vergleichsweise hohe Preis für ein Stück Stoff schrecke die Kunden ab, der irrt: Wer heute bestellt, muss hierzulande mindestens bis Anfang Dezember auf die Lieferung warten, so Nikolas Kessler von "Der Aktionär". In den USA sei die Lieferzeit in den letzten Tagen sogar auf zwei bis drei Monate gestiegen. Selbst auf das begehrte iPhone 13 Pro müssten die Kunden dort aktuell "nur" vier bis fünf Wochen warten.

Bei Apple sei es gute Tradition, die Grenzen der Zahlungsbereitschaft ihrer Kunden auszureizen. Obwohl das iPhone das erste Smartphone gewesen sei, dessen Preis die magische 1.000-Dollar-Marke durchbrochen habe, habe es der Nachfrage keinen Abbruch getan. Und obwohl es günstigere iPhones gebe, seien die teuren und leistungsstarken Pro-Modelle besonders gefragt.

Ein weiteres Beispiel sei laut Bloomberg das Pro Display XDR. Den Bildschirm verkaufe Apple für mindestens 4.999 Dollar - und zwar ohne Fuß. Der dazugehörige Pro Stand koste knapp 1.000 Dollar zusätzlich. Das müsse man sich erst einmal trauen.

Der ambitionierten Preisgestaltung sei es allerdings zu verdanken, dass Apple mit einer Market Cap von fast 2,5 Billionen Dollar das wertvollste Unternehmen der Welt sei und Umsätze und Gewinne einfahre, von denen viele andere Firmen nur träumen könnten.

Im dritten Geschäftsquartal (bis Ende Juni) habe der Tech-Konzern einen Nettogewinn von umgerechnet rund 18,7 Milliarden Dollar eingefahren - und damit mehr als die DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900 )-Konzerne Airbus (ISIN NL0000235190 / WKN 938914 ), BASF (ISIN DE000BASF111 / WKN BASF11 ), Daimler (ISIN DE0007100000 / WKN 710000 ), Deutsche Telekom (ISIN DE0005557508 / WKN 555750 ), Merck (ISIN DE0006599905 / WKN 659990 ), SAP (ISIN DE0007164600 / WKN 716460 ), Siemens (ISIN DE0007236101 / WKN 723610 ) und Volkswagen (ISIN DE0007664039 / WKN 766403 ) zusammen.

Viele Fans und Investoren würden zu Recht auf das "nächste große Ding" von Apple warten, doch währenddessen sollte nicht übersehen werden, dass Apple eine absolute Gewinnmaschine sei. Die Quartalszahlen am Mittwoch (27. Oktober) dürften das einmal mehr unter Beweis stellen.

Investierte Anleger bleiben daher dabei, Neueinsteiger können eine Erholung im Chart nutzen, um vor den Zahlen noch einen Fuß in die Tür zu stellen, so Nikolas Kessler von "Der Aktionär" zur Apple-Aktie. (Analyse vom 21.10.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Apple-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Apple-Aktie:
127,96 EUR -0,17% (21.10.2021, 11:19)

XETRA-Aktienkurs Apple-Aktie:
127,94 EUR -0,30% (21.10.2021, 11:04)

NASDAQ-Aktienkurs Apple-Aktie:
149,26 USD +0,34% (20.10.2021, 22:00)

ISIN Apple-Aktie:
US0378331005

WKN Apple-Aktie:
865985

Ticker-Symbol Apple-Aktie:
APC

NASDAQ-Symbol Apple-Aktie:
AAPL

Kurzprofil Apple Inc.:

Apple (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Hauptsitz im kalifornischen Cupertino. Aktuelle Verkaufsschlager des Elektronikriesen sind die Smartphones der iPhone-Modellreihe, die Tabletts der iPad-Serie sowie die Notebooks der MacBook-Reihe. Neben dem Verkauf von Elektronik-Hardware gewinnt stark zunehmend der Verkauf von Medien über den iTunes Store und Applikationen über den Apple-App Store an Bedeutung. (21.10.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (27.10.21)
2021 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (27.10.21)
Börse ein Haifischbecken: Trade ... (27.10.21)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX tendiert seitwärts (16:17)
Solide Zahlen von PUMA, BASF u. (13:10)
DAX – Gewinnmitnahmen zum Hand. (12:24)
Aktien: Rekordhoch wieder im Vis. (09:53)
DAX: Abprall am Widerstand bei . (09:06)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?